Im Test: Meross Outdoor Steckdose mit HomeKit

Aktuell könnt ihr wieder reduziert zuschlagen

Anfang Juli haben wir euch die Meross Outdoor Steckdose mit HomeKit (Amazon-Linkvorgestellt, heute möchten wir euch ausführlich Eindrücke mit auf den Weg geben. Vorweg eine gute Nachricht: Der Doppelstecker ist jetzt auf Lager – mal wieder nicht verfügbar – und kann für 40 Euro Euro gekauft werden.

Die Doppelsteckdose ist 15,1 x 8,0 x 5,0 Zentimeter groß und integriert ein 28,5 Zentimeter langes Anschlusskabel. Die Meross Outdoor Steckdose ist nach norm IP64 gegen „allseitiges Spritzwasser“ geschützt. Regen ist also kein Problem, allerdings sollte man die Steckdose nicht mit einem Wasserstrahl anschießen oder im Boden vergraben.


Gefertigt ist die Steckdose aus Plastik, die zwei Schuko-Steckplätze selbst sind mit einer Klappe abgedeckt. In der Mitte befindet sich ein weißer Power-Knopf. Leuchtet dieser grün, ist mindestens ein Steckplatz aktiv. Das Licht ist aber sehr gedimmt und sollte definitiv nicht stören. Rotes Licht signalisiert, dass keine Internetverbindung vorhanden ist. Über den Knopf kann man die Steckdose manuell an und ausschalten.

Meross Outdoor Steckdose: Einfache Installation

Die Einrichtung ist sehr einfach. Insofern ihr im 2,4 GHz WLAN unterwegs seid, scannt ihr mit der Home-App einfach den HomeKit-Code auf der Rückseite der Steckdose. Den Aufkleber solltet ihr definitiv abziehen und in die Anleitung kleben. Empfehlenswert ist auch die App HomePass, in der ihr HomeKit-Codes digital speichern könnt. Auf der Rückseite gibt es übrigens die Möglichkeit die Steckdose mit einer Schraube aufzuhängen. Das habe ich bisher nicht ausprobiert, allerdings kann ich mir kaum vorstellen, dass eine kleine Schraube die Steckdose vernünftig halten kann.

In der Home-App findet ihr dann beide Steckplätze und könnt diese getrennt voneinander schalten. Das funktioniert natürlich auch mit Siri, ebenso könnt ihr Automationen anlegen und die Steckdose mit einbeziehen. Beim Schalten gibt es wie so oft ein Klacken, das aber nicht sehr laut ist. Sind beide Steckplätze aktiv und an und man mit dem Ohr ganz nah an die Steckdose geht, gibt es ein leises Summen. Auch hier: Das stört nicht und wird man normalerweise auch nicht hören.

Beachten solltet ihr, dass der Output bei maximal 10A liegt. Optional gibt es auch Support für Alexa und Google Assistant. Ebenso könnt ihr die Meross-App (App Store-Link) installieren, in der ihr zum Beispiel Softwareupdates einspielen könnt. Hier soll man zudem den HomeKit-Code anfordern können, sollte man diesen mal verloren haben. Eine Installation ist also empfehlenswert.

‎Meross
‎Meross
Preis: Kostenlos

Insgesamt ist die Meross Outdoor Steckdose mit HomeKit ein gutes Produkt, das super schnell schaltet. Wenn ihr die Steckdose einsetzen wollt, müsst ihr natürlich beachten, dass an der entsprechenden Stelle WLAN vorhanden ist. Dann könnt ihr angeschlossene Geräte, zum Beispiel den Wassersprinkler, Lampen und Co. einfach über Home und Siri steuern.

Das Preisleistungsverhältnis empfinde ich als sehr gut. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 39,99 Euro.

WLAN Outdoor Steckdose funktioniert mit Apple...
  • Siri & HomeKit : Meross Smart Outdoor Steckdose kann mit Apple HomeKit (iOS 13 oder höher), Apple watch , Alexa, Google Assistant und IFTTT zusammenarbeiten, um Ihr Gerät mit Sprachsteuerung zu...
  • Geeignet für den Außen- und Innenbereich: Die HomeKit Aussensteckdose ist IP44 wasserdichtes Gehäuse (nicht eintauchen und spülen). Die Steckdose sollte bei Nichtgebrauch mit einer wasserdichten...

Kommentare 3 Antworten

    1. Stimmt, danke. Habe die Links mal geändert. Sieht so aus als käme die aus der gleichen Fabrik und wird unter einer anderen Marke ebenfalls vertrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de