iMazing 2.12: Neue Version mit verbesserten Business-Funktionen

Auch Support für neue iOS-Versionen

Die Entwickler von DigiDNA haben mit ihrer Geräteverwaltung iMazing eine tolle Alternative zu iTunes geschaffen, die viele praktische Features für iOS-User bereithält. Eine Einzellizenz der Verwaltungs-Software für macOS oder Windows-PCs ist für 39,99 Euro zu haben, eine Doppellizenz kann gegenwärtig vergünstigt für 44,99 Euro erworben werden.

Mit dem nun veröffentlichten Update auf Version 2.12 von iMazing haben sich die Entwickler um neue Business-Features gekümmert. Denn: In immer mehr Firmen kommen iPhones und iPads für geschäftliche Zwecke zum Einsatz. „Dank einer Vielzahl hochwertiger Geschäftsanwendungen und -dienste fungieren Apples mobile Geräte routinemäßig als Point of Sales-Geräte, digitale Menüs, Bestandsverwaltungsterminals, Ausstellungsbildschirme, Flugplanungsassistenten und vieles mehr“, berichtet DigiDNA dazu in einem Blogeintrag zum Update.


Unterstützung für iOS 14 Beta 4 umgesetzt

iMazing 2.12 führt daher nun unter anderem die Möglichkeit ein, Geräte zu überwachen und überwachte Geräte über die neue Schaltfläche „Überwachung“ in der Aktionsliste zu verwalten. So gibt es unter anderem Optionen im Überwachungsassistenten wie das Anlegen oder Importieren einer überwachenden Organisation, das Deaktivieren des eingeschränkten USB-Modus, Aktivierungssperre zulassen oder nicht zulassen, Sprache und Land einstellen, das Konfigurieren von Hintergrundbildern und Zugangsoptionen oder das Überspringen des Setup-Assistenten.

Auch eine Unterstützung für iOS 14 wurde umgesetzt: So lassen sich jetzt Fotos aus iOS 14 Beta 4 laden, Fotos aus vorherigen Betaversionen werden nicht unterstützt. Auch ein Fehler, der das Backup unter iOS 14 Beta 4 verhinderte, wurde von den Entwicklern behoben, ebenso wird nun der Transfer von Bildern zu iPhones und iPads wieder unterstützt. „Standortdaten werden bei der Übertragung aufgrund eines Problems in iOS 13.4 und höher nicht übermittelt, da es dazu führen kann, dass Fotos, die Standortdaten enthalten, vom Gerät entfernt werden“, berichtet dazu DigiDNA im Changelog von iMazing 2.12. Darüber hinaus gibt es die üblichen Verbesserungen und kleinen Änderungen. Das Update ist für alle Besitzer von iMazing 2 kostenlos. Ein abschließendes Video zeigt die Überwachungs-Funktion für Business-Geräte im Detail.

Anzeige

Kommentare 11 Antworten

    1. Hallo,

      Ich bin Gregorio von DigiDNA. Entschuldigung für Google Translate, mein Deutsch ist nicht sehr gut …

      Hier ist unsere Adresse:

      DigiDNA Sarl
      3 rue Gourgas
      1205 Genf
      Schweiz

      Zu unserer Info-Seite hinzugefügt:
      https://imazing.com/about

      Nach schweizerischem Recht sind wir nicht verpflichtet, eine Postanschrift hinzuzufügen, es sei denn, wir verkaufen direkt, was wir nicht tun. Aber ich kann sehen, dass dies zu einer falschen Wahrnehmung führen kann.

      Grüße aus dem sonnigen Genf,

      Gregorio Zanon
      CEO, DigiDNA

      1. Erstmal Respekt dafür sich hier u zu äußern, das schafft vertrauen! Zum zweiten, das mit Google Translate scheint super zu funktionieren, wenn man bei einfacher Sprache bleibt. Ich hätte es nicht gemerkt!

  1. Stimmt. Ich hab die software, schau gerne mal nach ob da etwas steht. Lt website sind sie aus der schweiz aber gilt dort nicht auch eine inpressumspflicht?

    1. Öffne auf dem iPhone oder iPad die Einstellung, tippe auf Account Passwörter, nun wählt man Outlook aus der Liste und man meldet sich mit seinem Outlook Zugangsdaten an, klicke auf weiter. Sind die Daten korrekt ist die Einrichtung schon fast abgeschlossen.
      Wähle nun aus, welche Daten synchronisiert werden sollen achten darauf dass Kontakte auf jeden Fall markiert ist bevor du die Einrichtung fertigstellen!

      1. Hmm, danke erstmal für deine Hilfe. Ich habe die Kontakte dann aber immer noch nicht im Adressbuch von Outlook auf meinem WIN Rechner. Habe auch ICloud für Windows installiert. Muss ich über ITunes nochmal syncen?

      2. Ich nehme mal ganz stark an, dass @misterbandit die Offlineversion von Outlook meint, und nicht outlook.de.
        Aber ja, das funktioniert. Das iDevice anschließen, auf Kontakte gehen, dann werden die Kontakte aus der letzten Sicherung extrahiert. Diese können einzeln, mehrere oder alle ausgewählt und als vcf bzw. csv exportiert werden. Und diese Formate sollten relativ problemlos in Outlook eingefügt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de