Documents von Readdle: Neues Update integriert VPN-Dienst

Mehr Funktionen für Privatsphäre

7 Kommentare zu Documents von Readdle: Neues Update integriert VPN-Dienst

Documents von Readdle (App Store-Link) gehört mit über 60 Millionen Downloads zu einer der beliebtesten Produktivitäts-Anwendungen im App Store. Der Download der App für iPhone und iPad ist kostenlos und kann ab iOS 11.0 oder neuer erfolgen. Zudem benötigt es für die in deutscher Sprache nutzbare App 232 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät.

Bisher war Documents vor allem als Dateimanager bekannt. Man kann sich die App wie ein Dutzend eigenständiger Anwendungen unter einem Dach vereint vorstellen. Mit Documents lassen sich Dateien auf iPhone und iPad verwalten, ohne zwischen mehreren Apps hin und her springen zu müssen. Nun haben die Entwickler von Readdle auch einen VPN-Dienst in ihren vielseitigen Datei-Manager integriert, der in den nächsten Stunden mit einem Update erscheinen soll.


„Wir glauben, dass die Privatsphäre ein grundlegendes Menschenrecht ist. Millionen von Menschen benutzen den integrierten Browser von Documents, deshalb fügen wir einen eingebauten VPN-Dienst hinzu, um unseren Benutzern zu helfen, ihr Leben im Internet einfacher und sicherer zu machen. […] Greifen Sie von überall auf die Inhalte zu, die Sie lieben. Sie können ganz einfach Ihren virtuellen Standort wechseln und Ihre bevorzugten Websites und Dienste wie Netflix, Spotify usw. nutzen. Schützen Sie Ihre Online-Privatsphäre. Lassen Sie nicht zu, dass andere online bei Ihnen herumschnüffeln, insbesondere wenn Sie sich in öffentlichen Wi-Fi-Netzen befinden. Einmal aktiviert, funktioniert VPN in all Ihren Anwendungen, auch wenn Sie Documents schließen. Sie können es in der Anwendung schnell ein- und ausschalten.“

VPN-Dienste sind in vielen Fällen nicht kostenlos. Auch die Readdle-Entwickler haben sich etwas überlegt: Alle Nutzer erhalten 50 MB Datenvolumen über den VPN-Service pro Tag gratis. Für wichtige Aktivitäten wie das Abrufen von E-Mails und kurzes Browsing ist dieses Volumen sicherlich ausreichend. Wer unbegrenzt auf den VPN-Dienst zugreifen möchte, kann Documents Plus erwerben, in dem neben dem VPN-Service auch ein Lesemodus für PDF-Bücher sowie ein erweiterter PDF-Editor enthalten ist. Documents Plus ist zu einem Preis von 89,99 USD/Jahr erhältlich.

Readdle arbeitet außerdem an Widgets für den neuen VPN-Dienst, die vor allem mit iOS 14 zum tragen kommen sollen. Abschließend noch der übliche Hinweis: Readdle setzt bei den eigenen Apps auf das Amplitude-Analyse-Tool und das Facebook-SDK. Wer nicht möchte, dass eigene Daten an diese Dritt-Dienste geschickt werden, sollte vom Download absehen. Mehr dazu auch hier (https://www.qxm.de/digitalewelt/3075/warum-ich-alle-readdle-apps-geloescht-habe). Ein kleines YouTube-Video der Entwickler klärt abschließend über die VPN-Einrichtung auf iOS-Geräten auf.

‎Documents von Readdle
‎Documents von Readdle
Entwickler: Readdle Inc.
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

  1. Und deshalb verwenden sie in allen Produkten auch Facebook SDK und weiteres, was nachweislich immer schön Daten an Facebook sendet. Was für eine Privatsphäre ! Als VPN haben sie dann gemeinsam mit Zuckerberg Zugriff auf alle Daten, die schön über die so sichere VPN Verbindung gehen. Wenn ich dann noch an die miese Nummer mit PDF Expert und den gekillten Pro Features denke, die erneut gekauft werden mussten, später dann nochmals als Pro gekauft werden mussten, dann kam das Abo und auch zu dem Sachverhalt mit Facebook gab es keine Stellungnahme, die eine weitere Nutzung, auch annähernd rechtfertigen würde. Sorry, aber das musste ich mal loswerden.

      1. @aspartic: Eine Weile habe ich hier unter jedem Artikel über Readdle diesen Link gepostet:

        qxm.de/digitalewelt/3075/warum-ich-alle-readdle-apps-geloescht-habe

        In letzter Zeit habe ich es gelassen, da die eigene Privatsphäre nicht so viele zu interessieren schien.

        1. Danke für den Link; das ist ja wirklich bemerkenswert! Insbesondere die unreflektierte Begeisterung über die Möglichkeiten des Facebook SDK in dem Folgeartikel zeigt Readdles wahre Wert-Schätzung ihrer Anwender!

    1. @meier: Bitte gerne 😉
      Ich habe es ebenfalls getan. Aktuell komme ich mit Scanbot (bzw. neuerdings ScanPro) und dem iOS-eigenen „Dateien“ gut aus. Documents und PDF Expert von Readdle brauche ich nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de