Interessantes iOS-Konzept: Die Neuerfindung des Sperrbildschirms

Always-On-Modus, interaktive Widgets und mehr

Apple hat in den vergangenen Jahren bereits einiges getan, um den Sperrbildschirm unter iOS mit immer mehr Funktionen auszustatten und User mit einem kleinen Blick auf ihr iPhone entsprechend zu informieren. Uhrzeit, Datum und Benachrichtigungen sind die Infos, die man in der Regel auf dem Sperrbildschirm finden kann. Ein neues Konzept für iOS gibt dem Sperrbildschirm nun ein neues Gesicht.

Parker Ortolani hat bei 9to5Mac einige neue Design-Kniffe für den Lockscreen unter iOS vorgestellt, die sich Apple in großen Teilen wirklich zu Herzen nehmen sollte. Zum einen gibt es seit etlicher Zeit eine identische Uhr samt Datumsanzeige im Sperrbildschirm, die niemals groß verändert wurde. Ortolani schlägt vor, hier zumindest auch eine analoge Uhrendarstellung anzubieten, die sich je nach gewähltem Wallpaper in ihrer Farbe anpasst.


Auch anpassbare Schnellbefehle bzw. Shortcuts im Lockscreen sind eine weitere Option. Ortolani schlägt dafür eine Leiste am unteren Displayrand mit maximal vier Shortcuts vor, beispielsweise für einen schnellen Zugriff auf die Apple TV Remote, den Energiesparmodus, AirPlay, die Fitness-Ringe, HomeKit und andere.

Proaktive Widgets könnten nach dem Konzept von Ortolani zudem einen Weg auf den Sperrbildschirm finden, und beispielsweise zusätzliche Informationen zu einer Benachrichtigung anzeigen. „Die Wetter-App könnte Ihnen schnellen Zugriff auf ein stündliches Vorhersage-Widget geben, wenn sie Sie darüber informiert, dass es bald zu regnen beginnt“, so der Artikel von 9to5Mac. „Wenn Sie eine Benachrichtigung über ein Kalenderereignis erhalten, könnte Ihr iPhone Ihnen weitere Termine anzeigen, die in Ihren Tag fallen.“

Ein Traum vieler iOS-User ist zudem ein Always-On-Display, das auch im gesperrten Zustand noch grundlegende Informationen wie die Uhrzeit, Datum und eingegangene Benachrichtigungen anzeigt. Auf Android-Geräten findet man diese Option bereits seit einigen Jahren, Apple hat sich diesem Schritt bisher verschlossen. Neben der klassischen Uhr-/Datumsanzeige wäre laut Ortolani auch der Status des Akkus und des Netzwerks eine denkbare Info, allerdings hätte eine solche Darstellung auch einen hohen Akkuverbrauch zu verantworten.

Ein weiteres interessantes Feature könnte laut Parker Ortolani eine morgendliche Zusammenfassung auf dem Sperrbildschirm sein. Bisher ist es nur möglich, am Ende des Tages eine Zusammenfassung von Benachrichtigungen zu erhalten. „Ich schlage eine morgendliche Zusammenfassung vor, die die Widgets stapelt, von denen Ihr iPhone denkt, dass Sie sie häufig ansehen“, so Ortolani. „Einige von Ihnen möchten vielleicht, dass Ihr iPhone dauerhaft Wetter und Ereignisse anzeigt. Aber das stört die Benutzerfreundlichkeit. Sie sollten wirklich nur dann angezeigt werden, wenn Sie sie unbedingt brauchen.“

Ob Apple sich mit den kommenden iOS-Versionen einiger dieser nützlichen Vorschläge annehmen wird, bleibt abzuwarten. Welche Features würdet ihr euch noch für den Sperrbildschirm auf dem iPhone wünschen?

Fotos: Parker Ortolani/9to5Mac.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Helge Schneider zitiert da aber nur Gertrude Stein, Herr Bandit. 😉
    Zum Thema: Always on halte ich für einen Irrweg und aufgrund des deutlich erhöhten Energieverbrauchs nicht für zeitgemäß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de