iOS 15: AirPods werden endlich mit eigener Apple ID verknüpft

Bessere Ortung in Wo Ist?-App

Eine neue Entdeckung in iOS 15 und iPadOS 15 könnte das Leben vieler AirPods Pro- und AirPods Max-Besitzer bzw. -Besitzerinnen deutlich vereinfachen. Wie das findige Team von 9to5Mac im Code von iOS 15 herausgefunden hat, werden die AirPods Pro und die AirPods Max mit der eigenen Apple ID verknüpft, um so auf eine bessere Ortung in der Wo Ist?-App zurückgreifen zu können.

„Ähnlich wie bei AirTags wird iOS 15 die Bluetooth-Technologie nutzen, um die AirPods genau zu orten, wenn du in der Nähe bist, aber nicht genau weißt, wo sich die Kopfhörer befinden. Diese Funktion wird sowohl für die AirPods Pro als auch für die AirPods Max verfügbar sein. Außerdem wird der aktuelle Standort der AirPods auf der Karte angezeigt, auch wenn sie nicht mit dem iPhone oder iPad verbunden sind. […] Verlorene AirPods senden ihren Standort weiterhin über das Wo Ist?-Network an den Besitzer, auch wenn jemand anderes sie mit einem anderen Gerät verbindet.“

So erklärt es Filipe Espósito von 9to5Mac. Wichtig zu wissen ist allerdings auch, dass die AirPods trotz der Verknüpfung mit der eigenen Apple ID nicht über eine Aktivierungssperre wie beispielsweise das iPhone verfügen werden. Das System beruhe laut 9to5Mac eher auf dem Prinzip der AirTags, die ebenfalls mit einem Apple-Account verknüpft sein können, sich aber über einige manuelle Schritte zurücksetzen ließen. In der aktuellen iOS 15 Beta 5 fand man auch neue Animationen, die zeigen, wie man AirPods aus dem Wo Ist?-Netzwerk entfernen könne.


Natürlich sind diese neuen Features für die AirPods derzeit noch in der Entwicklungsphase und scheinen nicht für die Standard-AirPods zu gelten. Man kann aber durchaus davon ausgehen, dass sie einen Weg in das finale iOS 15- bzw. iPadOS 15-Release finden werden. Mir persönlich hätte diese präzisere Ortung sicher schon sehr geholfen, da mir meine AirPods Pro bereits einmal aus meinem Rucksack gestohlen wurden. Auch Personen, die ihre AirPods gerne verlegen, dürften von dieser neuen Option profitieren.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de