Autobahn-App: 1,2 Millionen Euro „für eine App ohne jeglichen Mehrwert“

Viel Geld, wenig Nutzen

Die neue Autobahn-App (App Store-Link) ist vor gut einem Monat gestartet. Wirft man einen Blick auf die Bewertungen, stellt man schnell fest, dass viele Nutzer und Nutzerinnen mit der App nicht viel anfangen können beziehungsweise einfach zu viele Funktionen vermissen. Im Schnitt gibt es hier 2,3 Sterne.

Wie nun die Süddeutsche Zeitung berichtet, habe die Autobahn-App 1,2 Millionen Euro gekostet. Neben den herkömmlichen Entwicklungskosten seien auch Kosten „für die Beauftragung externer Dienstleistungen“ angefallen. Der Grünen-Politiker Stefan Gelbhaar spricht von einer millionenschweren Pleite: „Mehr als eine Million Euro für eine App ohne jeglichen Mehrwert – das ist eine Posse und damit ein Fall für den Rechnungshof.“


Die Autobahn-App wurde in der ersten Woche über 180.000 Mal herunterladen und vor allem die fehlende Navigationsfunktion wird bemängelt. Habt ihr die Autobahn-App schon ausprobiert? Bietet sie euch einen Mehrwert?

‎Autobahn App
‎Autobahn App
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 21 Antworten

  1. Euer AppStore Widget zeigt nicht die aktuelle Sternebewertung an. Jedenfalls hat die App im Store gerade mal 2,3 Sterne und hier werden 4 angezeigt.

  2. Der Sinn der App ist Foren, Blogger und Sendung wie die heute Show, Futter zu liefern, um deren Existenz zu sichern. Ist doch Top. Ich habe nichts von dieser App erwartet und bin nicht enttäuscht worden. Alles gut.

  3. Was schon unterm Artikel zum Appstart stand ist wirklich nervig: nachdem man eine Meldung etc. geöffnet hat,landet man beim Verlassen wieder ganz oben von seiner Routenplanung…
    Konnte man sich noch zu Beginn ein Livevideo der Elbtunnelzufahrten anschauen sind diese „vorübergehend abgeschaltet“ – seit 1-2 Wochen mindestens…
    Offenbar versteht man in der Bundesregierung unter „Digitalisierung“ vor allem Frontends basteln zu lassen die wenig praktischen Nutzen haben…
    Es wäre besser,wenn die Schnittstellen offengelegt und Apps von unabhängigen Entwickler:innen dafür auf den Markt kämen…

  4. Na und Geld ist doch genug da,
    1,5 Millionen ist doch nix , bei der gescheiterten Pkwmaut ist doch viel mehr in den Sand gesetzt worden.

  5. So ganz kann ich die Kritik nicht nachvollziehen.
    Wenn ich eine längere Fahrt starte, kann ich dort im RoutenCheck exakt alle momentan vorhandenen Baustellen, Sperrungen, Störungen etc. im Überblick sehen. Ich habe sogar Zugriff auf die Webcams die auf dem Weg dorthin liegen, zwar nicht lebensnotwendig aber auch mal interessant.
    Weiterhin bekomme ich alle Infos über Raststätten, Tankstellen, Ladestationen etc., eben alle Infos die man auf dem Weg benötigen könnte.
    Eine Wegbeschreibung gibt’s auch und bei Bedarf kann man sich die Route über Apple oder Google auch navigieren lassen.
    Sicherlich könnte man das ein oder andere noch ergänzen, aber für den App Start ist das erst mal ganz okay.

    1. @rufus: Ganz Deiner Meinung. Im Prinzip. Also theoretisch. Denn praktisch gibt es derzeit keine Partei, die ich aus Überzeugung wählen könnte.

  6. Ich als Vielfahrer benutze die App gerne und sie funktioniert super. Wiederkehrende Routen wie Arbeits- und Heimweg habe ich gespeichert und sehe auf einen Blick Verkehrsbehinderungen.
    Gerade die gespeicherten Routen und die Webcams sind eine große Hilfe

  7. Vor gerade mal 11 Tagen war die App noch in Eurem Artikel „Juli 2021: Die besten neuen Apps für iPhone und iPad“… und jetzt kommt so ein Artikel von Euch… 💪😂😂😂

  8. Find die App gut vor allem die Webcams der Autobahn. Bin so ne App schon lang vom Ausland gewohnt und wunderte mich warum es das in D nie gab

    1. @midadi: Bewertungen sind ohnehin mit Vorsicht zu genießen. Das ist nämlich intellektuell schon eine Herausforderung. Wer kennt sie nicht, die Rezensionen bei Amazon, wo statt des Artikels der Verkäufer oder der Transportdienstleister bewertet wird? „5 Sterne – Die ware war gut verpackt und kam innerhalb von 2 Tagen an“.

      Auch App-Bewertungen scheinen eine hohe Kunst zu sein. Hier das Verständnis des Durchschnitts-Nutzers was App-Bewertungen angeht:
      heise.de/tp/features/Fuenf-Sterne-fuer-die-Luca-App-Das-Essen-war-sehr-gut-6149776.html

  9. Die Geldverschwendung ist natürlich nicht akzeptabel, keine Frage. Aber deshalb ist sie für mich nicht komplett sinnlos. Meine Pendelstrecke kann ich dort mit einem Blick kurz checken ob es Probleme gibt. Dafür brauche ich auch nicht jeden Tag eine Navigationsfunktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de