iPIN: Kennwort-Manager jetzt mit Passwort-Generator

Der empfehlenswerte Passwort-Manager iPIN hat jetzt ein Update erhalten, der einen Passwort-Generator integriert.

Sowohl die iOS- (App Store-Link), als auch die Mac-Version (Mac Store-Link) wurde auf den neuesten Stand gebracht. Ab sofort kann man in der App einen Passwort-Generator nutzen, der beliebige Passwörter erstellt, wobei man selbst einige Faktoren bestimmen kann.


So gibt es einmal „zufällige Passwörter“ und „Aussprechbare Passwörter“. Bei den zufälligen Kennwörtern kann man aus Kleinbuchstaben, Großbuchstaben, Ziffern, Sonderzeichen oder Leerzeichen wählen. Natürlich lässt sich auch die Passwortlänge definieren. Die generierten Passwörter können dann kopiert und an den entsprechenden Stellen eingefügt werden.

Bei den aussprechbaren Kennwörtern kann man zwischen Englisch, Deutsch, Französisch und Holländisch wählen. Die Ergebnisse sind hier eher suboptimal: AriagmN, ErnherEr oder TzendeSt sind einige Beispiele. Neben dem neuen Passwort-Generator wurde auch die Sicherheitslücke bei gesperrtem Seonsor-Login beseitigt.

Einige von euch haben sicher bei der letzen Sale-Aktion zugegriffen. Jetzt kostet die Universal-App für iPhone und iPad 3,59 Euro, die Mac-Variante muss mit 9,99 Euro bezahlt werden. iPIN stellt auf jeden Fall eine kostengünstigere Alternative zum teureren 1Password dar. Zu den Alleinstellungsmerkmalen zählt sicherlich die „verschlüsselte“ Anzeige von PINs, so wie ihr es auch auf dem oben eingebundenen Screenshot sehen könnt.

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

  1. Ich benutze iPin seit längerem auf dem iPhone und seit kurzem über cloud-Sync auch auf dem iPad! Bin total begeistert von der App! Absolut empfehlenswert!!

  2. Auch sehr empfehlenswert: pwSafe
    Erzeugt auch Passwörter, kann die PW in Kategorien einteilen, ist kompatibel mit den entsprechenden Windows/Unix/Mac-Versionen, welche ebenso kostenlos sind wie die iOS-App.
    Ausprobieren sollte man es auf jeden Fall.

      1. Upps, stimmt. Dann hatte ich die mal kostenlos geschossen. 🙂 trotzdem sehr umfangreich und im Vergleich zu anderen Apps dieser Art sehr günstig

  3. Hatte dem Entwickler von passwords vor Monaten ans Herz gelegt ein Generator und eine Erinnerung zum ändern des PW. Seit einiger zeit bin ich auf ipin gewechselt, und bin froh das er die Notwendigkeit gesehen hat. Sonst auch eine Top app.

  4. Hoffe immer noch das die bald ne Version für Windows raus bringen. Suche schon lange was komfortables mit synchro zwischen den Geräten.

  5. Ich weiß ja nicht, was an den aussprechbaren Kennwörtern suboptimal sein soll. Klar sind’s keine echten Wörter aus dem Duden. Sie sollen ja auch noch etwas Schutz bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de