Kleine App-Entwickler bezahlen jetzt nur noch 15 Prozent Provision

Apples Small Business Programm ist startklar

Vor einigen Monaten hat Apple angekündigt, ab Anfang des kommenden Jahres weniger Gebühren von Entwicklern zu verlangen, die weniger als eine Millionen US-Dollar im Jahr im App Store umsetzen. Nun gab es bereits eine Weihnachtsüberraschung für Entwickler des so genannten „Small Business“ Programms: Apple hat die Provisionen bereits am 25. Dezember gesenkt.

Kleine Entwickler können sich über diese Webseite registrieren und zahlen nach einer erfolgreichen Überprüfung nicht mehr 30 Prozent Provision an Apple, sondern nur noch die Hälfte. Auch wir haben uns beispielsweise für diese neue Möglichkeit beworben und wurden bereits freigeschaltet.


Interessant werden dürfte es am Ende des Jahres. Sollten Entwickler in den Bereich kommen, gerade so an der Millionen-Marke zu kratzen, könnte es für sie durchaus Sinn ergeben, ihre Apps in den letzten Tagen des Jahres zu verschenken. So könnten sie verhindern, mehr als 1 Millionen US-Dollar Umsatz im App Store zu machen und dann im folgenden Jahr wieder 30 Prozent Provision bezahlen zu müssen. Eine harte Grenze, die Apple vielleicht noch einmal ein bisschen aufweichen sollte.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de