Kleiner Fotografen-Helfer Lumy: App zeigt Infos zur Goldenen Stunde auf

Wer gute Fotos machen will, ist in der freien Natur auf entsprechende Lichtverhältnisse angewiesen. Lumy will Fotografen bei diesem Unterfangen helfen.

Lumy 1 Lumy 3 Lumy 2 Lumy 4

Lumy (App Store-Link) steht als Universal-App bereits seit August dieses Jahres im deutschen App Store zum Download bereit und kann dort zum Preis von 1,79 Euro erworben werden. Die App, die laut eigener Aussage des Entwicklers „dabei helfen soll, unglaubliche Fotos zu schießen“. Die bisher nur in englischer Sprache vorliegende Anwendung nimmt knapp 4 MB eures Speicherplatzes ein und kann ab iOS 7.0 installiert werden.


Mit Lumy kann sich ein Fotograf einen genauen Überblick über aktuelle Wetterverhältnisse und Tageslicht-Zeiten für eine Vielzahl von Orten auf der ganzen Welt, entweder für den heutigen Tag oder auch Tage in der Zukunft, anzeigen lassen. Insbesondere professionelle Fotografen, die an einem bestimmten Tag eine entsprechende Lichtsituation für ein Shooting ausnutzen wollen, bekommen so einfach und schnell die erforderlichen Informationen geliefert.

Lumy liefert Infos zur Goldenen Stunde

Eine wichtige Rolle spielt in diesem Zusammenhang die sogenannte „Goldene Stunde“, oder auch „Blaue Stunde“ oder „Magische Stunde“, die von vielen Fotografen als die beste Zeit des Tages angesehen wird, um Fotos zu schießen, und einen Zeitabschnitt um den Sonnenauf- und Untergang bezeichnet, an dem das Licht sehr weich und warm ist. Durch die tief stehende Sonne lassen sich oft hervorragende Bilder mit großartigem Schattenspiel und einer intensiven Atmosphäre aufnehmen.

Um diese Zeit nicht zu verpassen, kann entweder für den aktuellen Standort mittels Ortungsdienste oder eine – leider wenig ausführliche – Suchmaske eine weltweite Location ausgewählt werden. Ein Kalender hilft zudem dabei, auch Tage in der Zukunft auswählen zu können, um so die wichtigsten Informationen zum Sonnenauf- und Untergang, zum aktuellen Wetter mit bis zu 5 Tages-Vorhersagen und der „Magischen Stunde“ zu bekommen.

Push-Mitteilungen und „Today“-Widget in der Benachrichtigungszentrale

Bei Bedarf kann man sich über Wischgesten auch an entsprechende Lichtverhältnisse erinnern lassen, so etwa wie ein Szenario wie „Goldene Stunde zum Sonnenuntergang am 25. Dezember 2014 in London“. Lumy verschickt dann entweder 2 Stunden, 1 Stunde oder 30 Minuten vor dem Event eine Push-Mitteilung. Neben optional einblendbaren detaillierten Lichtphasen des Tages gibt es nach dem kürzlich erfolgten Update auf Version 1.2.1 der App auch ein kleines Widget in der Benachrichtigungszentrale, in der eine sogenannte „Today“-Ansicht grafische Informationen für den aktuellen Standort und seinen Sonnenverlauf anzeigt.

Besonders praktisch: Bis auf das Abrufen der Wetterdaten benötigt Lumy keine Internetverbindung, so dass man auch im Ausland oder bei schlechtem Netzempfang im Freien auf die meisten Informationen der App zurückgreifen kann. Sicher gibt es im App Store umfangreichere Anwendungen zu diesem Thema, wie etwa The Photographer’s Ephemeris (App Store-Link), die allerdings auch gleich mit satten 7,99 Euro zu Buche schlägt. Für den Hausgebrauch und die schnelle Info zu Lichtverhältnissen sollte Lumy allerdings schon ausreichen.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de