Knard: Digitales Kinderbuch über Freundschaft und Heldenmut zum halben Preis

Nachdem wir euch gestern bereits empfehlenswerte Apps für Kinder vorgestellt haben, gibt es heute den nächsten Tipp für euren Nachwuchs.

Knard 3 Knard 1 Knard 4 Knard 2

Manchmal wünschte ich mir, noch einmal Kind zu sein. Dann jedenfalls würde ich jetzt nicht mit einer Rotznase im Büro vor dem Computer sitzen, sondern vermutlich noch gemütlich zuhause im Bett schlummern. Bis ich von meinem Vater geweckt werden, der mal wieder eine neue App auf das Familien-iPad geladen hat: Knard (App Store-Link). Nun gut, man wird ja zwischendurch mal träumen dürfen.

Kein Traum ist es, dass es das tolle digitale Kinderbuch Knard aktuell zum halben Preis gibt. Statt 1,99 Euro kostet die mit viereinhalb Sternen bewertete App bis Silvester nur noch 99 Cent. Was euch nach dem Download auf iPhone und iPad erwartet, wollen wir euch in diesem Artikel verraten.

Knard wurde in der Freizeit entwickelt

Knard stammt von einem kleinen Entwickler-Team aus Deutschland und ist in zweijähriger Freizeit-Arbeit entstanden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Das digitale Kinderbuch besteht aus über 40 wunderschön gezeichneten Seiten, auf denen ein toller Sprecher eine spannende Geschichte von Freundschaft und Heldenmut vorliest.

Die Geschichte handelt vom kleinen Waldgnom Knard, der sein Tal eines Morgens zerstört vorfindet und sich auf die Suche nach seiner Freundin der Eule macht. Er begegnet Trollen, Rittern und Zauberern, und gewinnt das Vertrauen der Kinder der drei Völker, die ihm ihre Zaubersteine schenken. Mit diesen Steinen tritt Knard dem Unhold entgegen, der sein Tal zerstört hat und der nun auch die drei streitenden Völker selbst bedroht.

Die Bedienung des digitalen Buchs könnte einfacher nicht sein: Mit einem einfachen Fingerwisch nach links oder rechts wechselt man die Seiten, mit einem Wisch nach unten ruft man das Menü auf. Dort kann man nicht nur direkt auf die fünf einzelnen Kapitel zugreifen, sondern auch die Untertitel aktivieren. Auf den einzelnen Seiten selbst gibt es immer wieder kleine interaktive Elemente, laut Entwickler-Informationen über 100 im ganzen Buch.

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de