Kommentar: Der Apple Store und die lange Schlange…

Am Samstag ist es wieder soweit: Ein neuer Apple Store öffnet die Pforten. Grund genug für einen kleinen Kommentar.

Schon heute Vormittag haben wir die Meldung über unsere Facebook-Seite verbreitet. Am kommenden Samstag, den 1. September, eröffnet der erste Apple Store in Köln (Info-Seite). Um 10:00 Uhr öffnen sich die Pforten im Rhein Center, es ist der neunte Store in Deutschland. Und wir sind uns sicher: Auch ohne neue Produkte werden sich am Samstag Schlangen vor dem Ladengeschäft bilden.

Aber was hat es mit diesen langen Schlangen eigentlich auf sich? Stehen dort dutzende, hunderte Computer-Nerds fein säuberlich aufgereiht? Gibt es vielleicht sogar etwas geschenkt? Und überhaupt: Sind die noch ganz klar im Kopf?

Zumindest bei letzterer Frage kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass man die Antwort nicht ganz so genau weiß. Und geschenkt gibt es eigentlich auch nichts, abgesehen von ein paar T-Shirts für die ersten Personen in der Schlange. Und trotzdem würde ich eben diese Schlange schon ein wenig als Kult bezeichnen.

Ein wenig verrückt muss man ja schon sein. Ich erinnere mich an den iPhone 4S Verkaufsstart im letzten Oktober, als es in den frühen Morgenstunden schon etwas frisch war. Vor dem Centro Oberhausen (Bild) wurde campiert und sogar gegrillt, es lag schon fast etwas Festival-Charakter in der Luft.

Aber warum stellt man sich denn nun in so eine Schlange? In den meisten Fällen ist es nicht, weil man unbedingt sofort an das neue iPhone oder iPad kommen möchte – denn das wird ja auch vom netten UPS-Boten am ersten Verkaufstag bis an die Wohnungstür geliefert.

Es ist viel mehr die Tatsache, dass man in einer solchen Warteschlange auf gleichgesinnte Nutzer trifft. Apple-User, die auch etwas verrückt sind. Aber genau mit denen kann man sich wunderbar austauschen, ein wenig quatschen und über die neuesten Apps philosophieren. Und allein die Blicke der Passanten, die absolut erstaunt auf die Menschenmasse blicken und sich fragen, was denn dort vor sich geht, sind Gold wert…

Vielleicht habt ihr ja am Samstag etwas zu viel Freizeit und begebt euch in das Rhein Center in Köln? Eure Fotos und Eindrücke könnt ihr wie gewohnt per Mail an uns senden. Wir freuen uns über jede Zuschrift!

Kommentare 23 Antworten

  1. Da bringst du es glaube ich ziemlich genau auf den Punkt. Ich war bei den beiden Eröffnungen in Hamburg dabei aber wusste selber nicht, warum ich mich in die Schlange stelle und für eine Eröffnung bzw. ein Tshirt drei Stunden warte. Ich wollte es halt unbedingt und danach habe ich es auch nie bereut 🙂

    1. In Hamburg gibt es auch Gravis, der gröste in Hamburg nur wenige 100 Meter neben dem Apple Store am Jungfernstieg. Daran liegt es bestimmt nicht. Aber ein Berliner Store ist ja schon im Bau, kann also nicht mehr lange dauern. Ich verstehe das aber auch nicht, warum das so lange dauert.

      1. Also wenn es der besagte am Kudamm sein soll, dann werden sie merken, das die lange wartezeit nicht so clever war, denn da ist nicht mehr viel los. Das neue Zentrum ist der Alex… Aber mal schauen…

        1. Der Alex wird niemals das Zentrum sein, weil er dreckig ist und null Flair hat. Berlin hat schon immer mehrere Zentren gehabt. Am ehsten sind dies der Potsdamer Platz und eben der ganz klar wieder im kommende Kurfürstendamm.

    2. Soll nicht auf dem Ku’damm (früher Filmbühne Wien) Deutschland größter Apple Store entstehen? Die Schlange dürfte dann auch lang genug werden. 😉

  2. Berlin Store öffnet demnächst, sonst habe ich mir alle dieser Fragen bereits zig mal gestellt (das letzte mal bei iPad 3, als ich schaffen gegangen bin und das Ding bequem an die Tür liefern gelassen habe). Ich verstehe dieses anstehen überhaupt nicht.

    Aber „Festival ähnliches Gefühl“, okay dann kann ich ein wenig verstehen. Aber trotzdem fällt mir viel spannendere Aktivitäten an als einige Stunden mit Hardcore „Apple Fans“ mich zu gesellen. Ja ich bin selber Apple Fan (entwickele sogar für iOS), aber um 6 Uhr morgens?!? Ich bitte euch, da muss ich wirklich nicht zu einem „Apple Party“ hin 😉

  3. Aaaalsoooo, ich hab mich 5Std. in die Schlange fürs iPad2 gestellt und es waren die kurzweiligsten 5std. meines Lebens.
    Es war einfach unglaublich NETT, wir wollten alle dasselbe und waren wie eine verschworene Gemeinschaft.
    Wir konnten sehen wie die Schlange immer länger wurde, manche versuchten sich vorzudrängeln, die wurden „weggebissen“ und die Stimmung war unglaublich euphorisch…
    Ich weiß nicht was da mit einem passiert, ich bin nicht so der Lablefreak, aber ich werde mich wieder in die Schlange fürs iPhone5 stellen, allein für das Erlebnis, ich hab heute noch Kontakt mit Leuten, die ich beim Warten kennen lernte, es ist schwer zu erklären, es ist sensationell!!!

  4. Der Mensch, insbesondere der Mann, ist eben ein Jäger und Sammler. Da wir nicht mehr auf die Jagd gehen, müssen wir das anders kompensieren.
    Und auch ich stand schon in der iPad 2 Schlange. Tolles Erlebnis.

  5. Die Produkte gibts doch wohnortnah ohne Schlange überall. Im Ruhrgebiet fast an jedem Kiosk;) Um für ein Gratis T Shirt so lange anzustehen ist mir meine Zeit zu knapp und kostbar.

    1. … von Modern Family und dem Typen der sich an seinem Geburtstag passend dazu beim Verkaufsstart des iPads vorm Apple store stellen wollte?? Tolle Folge, hätte ich zu meinem Geburtstag auch wohl getan!:))

  6. Hat euch die Sekte echt soooooo sehr im Griff. Mir müsste ein Fuß fehlen mich da anzustellen. Einfach nur Hype um sagen zu können, dass man dabei war. Wenn die Appleseuche im Mediamarkt rumliegt steht da auch kein Freak Schlange. Meiner Meinung nach sind das alles Willenslose…die dem Mainstream folgen

    1. sooo hart würde ich das zwar nicht ausdrücken – ich bin ganz zufrieden mit meinem ipod – aber irgendwo stimmt es schon 😀
      ich frag mich immer wieder wie man so einen hype um eine marke machen kann…
      irgendwie traurig :‘)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de