Komoot: Überarbeitete Outdoor-App punktet mit verbesserter Routenplanung

Fabian Portrait
Fabian 22. März 2017, 09:43 Uhr

In der beliebten Outdoor-App Komoot können Routen jetzt noch einfacher angepasst werden. Wir haben einen Blick auf das heute veröffentlichte Update geworfen.

Komoot Update

Egal ob man neue Radwege in der eigenen Stadt oder tolle Wanderwege im Urlaub entdecken möchte, Komoot (App Store-Link) ist in diesen und ähnlichen Fällen genau die richtige Adresse. Ab sofort ist die App noch einfacher zu bedienen und kümmert sich endlich um einen Kritikpunkt, den ich schon vor einiger Zeit angemerkt habe. An einem Detail hat sich nichts geändert: Der Download der iPhone-App mit Watch-Unterstützung ist kostenlos. Eine erste Region mit Informationen zu den Wander- und Fahrradtouren ist gratis, weitere Regionen kosten 3,99 Euro. Alle Regionen weltweit sind im Komplett-Paket weiterhin zum selben Preis von 29,99 Euro erhältlich.

"Wir haben uns jedes Detail unserer App nochmal ganz genau angeschaut, die Routenplanung von Grund auf neu gedacht und dafür gesorgt, dass die neuen Version so einfach zu bedienen ist wie noch nie zuvor. Nun ist es möglich, die Route im Handumdrehen anzupassen und auch unterwegs Wegpunkte hinzuzufügen, zu sortieren oder die Reihenfolge umzukehren. Auf diese Weise kann jeder, aber wirklich jeder mit Komoot in wenigen Augenblicken einen neuen Ausflug planen", heißt es aus dem Entwicklerteam.

Umplanen von Routen auf dem iPhone kein Problem mehr

Glücklicherweise konnten wir die neue Version bereits am Wochenende ausprobieren und waren dabei sehr angetan von den neuen Möglichkeiten, gerade im Umgang mit bereits bestehenden Routen, die es in Komoot ja bereits haufenweise gibt. Einzelne Wegpunkte können einfach ausgewählt und gelöscht werden. Noch einfacher ist es jetzt aber, neue Wegpunkte hinzuzufügen: Einfach einen Punkt auf der Karte markieren und schon berechnet Komoot die ideale Route. Anders als zuvor wird der neue Wegpunkt dabei perfekt in die bestehende Route integriert.

Und auch wenn man eine bestehende Route einfach nur ein wenig umplanen möchte, ist das ab sofort kein Problem mehr: Alle Wegpunkte können unabhängig voneinander sortiert werden, eine eigene Reihenfolge ist damit auch am iPhone aus problemlos erstellbar. Die Entwickler schreiben dazu: "Wenn jemand kurzfristig entscheidet, doch noch eine Extrarunde zu drehen oder lieber einen Zwischenstopp einzulegen, so kann sich komoot nun blitzschnell darauf einstellen und die vorbereitete Strecke umwandeln. Natürlich werden auch weiterhin empfohlene Geheimtipps von anderen Nutzern eingeblendet."

Für mich ist Komoot jetzt definitiv noch ein bisschen besser geworden. Falls ihr die App noch nicht kennt, solltet ihr definitiv einen Blick riskieren, dank der Gratis-Region ist das ja relativ problemlos möglich.

Komoot — Fahrrad & Wander Navi
Komoot — Fahrrad & Wander Navi
Entwickler: komoot GmbH
Preis: Kostenlos+

Teilen

Kommentare12 Antworten

  1. moin_moin sagt:

    Diese App begleitet uns jetzt schon länger auf tollen Wandertouren und ist jeden Cent wert! Die App hat uns schon die tollsten Wege und Strecken gezeigt, die wir so nie gefunden hätten. Und nun auch noch ein Update, dass wirklich tolle Verbesserungen bringt (Tour umdrehen etc.) – tolle Arbeit!
    Leider sind in Amerika, für unseren nächsten großen Urlaub, die Touren sehr dünn verteilt – in größeren Städten gibt es zwar ein paar, in den größeren Nationalparks z.B. in Michigan leider keine Einzige 🙁
    P.S. Nach meiner Registrierung bekam ich sehr schnell das Angebot alle Regionen für ~20€ freizuschalten – habe es bis jetzt noch bereut! Jeder kleine, gedruckte Reiseführer kostet das- und bei Komoot bekommt man da deutlich mehr geboten!

  2. Rorest sagt:

    Jetzt noch fürs Motorrad anpassen, das wäre stark 😄🏍

  3. MacMau sagt:

    Ich weiß,- außer meinem Tier hört niemand auf mich 😂
    dennoch:
    ich kann Komoot durch die Bank weg empfehlen. Und, wie bereits im Kommentar erwähnt, es ist jeden Eurocent wert 👍🏻

  4. roxiso sagt:

    Genau, wirklich prima App.
    Sehr gut auch in Holland zu nutzen gewesen.

  5. MisterMurmel sagt:

    Geladen – Aufforderung zur Registrierung – gelöscht. Wozu muss man sich für soetwas regstrieren? Scheiß Datensammler.

  6. Arminius sagt:

    Bin mal gespannt wie es funktioniert mit der Routenplanung. Das war wirklich eine Katastrophe. Es fehlt aber immer noch ein iPad Version.

  7. Rabimmel sagt:

    Unbehagen! Das beschreibt mein Gefühl bei der Benutzung. Warum? Bilder werden von anderen ‚empfohlen‘, Beiträge werden durch komoot bei Facebook hochgeladen und….ich bekomme meine Highlights nicht gelöscht. Ich nutze nun alpenvereinaktiv. Geht offline, macht dasselbe.

  8. cincinna sagt:

    Die Routenplanung war wirklich nur mit intensivem Studium halbwegs zu verstehen. Ich hab’s nie geschafft, sinnvoll was zu planen. Wenn das jetzt anders ist, freut es mich. Hab die Vollversion und wir nutzen die App sowohl hier in den Alpen als auch im Urlaub regelmäßig zum Wandern und im Alltag auch als Fußgängernavi.
    Ich weiß, dass die Entwickler mal hier mitgelesen haben, deshalb: Ich wünsche mir ne Filtermöglichkeit für zB leichte kindgerechte oder barrierefreie Wandertouren, gern mit Einstellung der maximalen Wegstrecke, die man zurücklegen möchte.

Kommentar schreiben