Koogeek: Neue warmweiße HomeKit-Lampe für 24 Euro

Hellere Alternative von Lifx nur 99 Cent teurer

Der asiatische Hersteller Koogeek hat uns in dieser Woche mal wieder mit einem Paket beglückt. Der Inhalt: Eine warmweiße LED-Lampe mit Anbindung an HomeKit, die uns mit einem regulären Preis von 32,99 Euro zunächst nicht sonderlich überzeugen konnte.

Das änderte sich gestern Abend, als uns der Hersteller mit einem Gutscheincode versorgt hat. Gebt ihr an der Kasse den Coupon DVDRZXYB ein, reduziert sich der Preis für eine Lampe auf 24 Euro. Bei zwei Lampen zahlt ihr pro Stück nur noch 23 Euro, bei drei Lampen sinkt der Stückpreis auf 22,40 Euro.


Im Gegensatz zur bereits länger erhältlichen bunten LED-Lampe von Koogeek ist die neue smarte „Birne“ deutlich kompakter gestaltet und ähnlich groß wie die beliebten Bestseller von Philips Hue, für die bekanntlich eine Bridge benötigt wird.

Die dimmbare LED-Lampe von Koogeek verbindet sich stattdessen per WLAN mit dem heimischen Smart Home und kann ohne weiteres Zubehör direkt per HomeKit gesteuert werden. Installiert man sich die kostenlose App des Herstellers, kann auch eine Verbindung zu Google Assistant und Amazon Alexa hergestellt werden.

Alternative von Lifx leuchtet deutlich heller

Das Maß der Dinge ist die Lampe von Koogeek unserer Meinung nach aber nicht. Mit Lifx hat sich in den vergangenen Jahren schon ein Anbieter aus Großbritannien auf dem Markt etabliert, der seine E27-Modell Mini White aktuell für 24,99 Euro anbietet und damit nur unwesentlich teurer ist als Koogeek.

Die LED von Lifx ist ebenso kompatibel mit HomeKit, Google Assistant und Amazon Alexa, hat aber einen entscheidenden Vorteil: Mit 800 Lumen bei einer Farbtemperatur von 2.700 Kelvin ist die Mini White heller als die Neuerscheinung von Koogeek, die bei einer Farbtemperatur von 3.000 Kelvin nur auf 560 Lumen kommt.

LIFX Mini White Wi-Fi Smart LED Light Bulb E27
4.242 Bewertungen
LIFX Mini White Wi-Fi Smart LED Light Bulb E27
  • Einfache Installation, Kompaktes, unkompliziertes Design. Eingebaute WLAN- und LIFX-Cloud-Anbindung.
  • Dimmersteuerung.

Anzeige

Kommentare 10 Antworten

  1. Die Koogeek App ist vollkommen verbuggt und voller Übersetzungsfehler. Also völlig unbrauchbar. Wer vorhat, die Lampe sowieso nur per Home App zu verwenden und dazu eben nur wenige Lampen (1-3) einsetzen will, stellt sich mit solch einer WLAN Leuchte nicht schlecht, ansonsten ist das Hue System immernoch vollkommen überlegen.
    Wer jedoch viele solcher smarten Wifi Devices einsetzt, sollte auf einen zweiten Wifi Router mit einem separaten WLAN-Netz ausweichen (zweite SSID auf demselben Router reicht nicht), da diese Geräte mit ihren langsamen WLAN-Chips sonst die Verbindung für schnellere Geräte blockieren und so das Wifi unnötig verlangsamen.

      1. Nein, solange sie sich im selben Subnetz befinden. Im Grunde ist der 2. Router nur ein Access Point mit anderer SSID. Bei der Einrichtung per Homekit muss das iPhone mit diesem Netz hingegen schon verbunden sein, damit die Zugangsdaten für dieses Wifi übertragen werden können.

      1. Das hat nichts mit der Hochwertigkeit der APs zu tun, sondern damit, wie WLANs arbeiten. Diese können nämlich immer nur zu einem Client gleichzeitig Kontakt aufnehmen. Sind Clients langsam, brauchen sie länger um ihre (wenigen) Datenpakete zu übertragen, die dann nicht den schnellen Clients zur Verfügung steht. Da kann dann auch ein Ubiquiti AP oder was du so als hochwertig bezeichnest nichts dran ändern.
        Letztendlich gibt es mit Broadcom/Qualcomm, TI, Intel und wenigen mehr sowieso nur noch eine Handvoll Hersteller, welche Chips der aktuellen AC Generation anbieten und die dann auch die Treiber für die jeweilige Firmware der Router liefern.

  2. Thema HomeKit:
    Wie hieß nochmal die App in der man die HomeKit Codes speichern konnte? Ihr hattet mal dazu berichtet, aber ich hab nichts mehr darüber gefunden..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de