Logitech Spotlight for Mouse: Öffentliche Beta für Präsentations-Tool gestartet

Für macOS und Windows verfügbar

Viele Menschen weltweit hatten sich in den vergangenen Monaten an neue Arten des Fernunterrichts, des Lernens und der Präsentation anzupassen. Und viele machten damit auch die Erfahrung, dass es eine Herausforderung ist, die Zuhörer während einer virtuellen Präsentationen zu beschäftigen, oder Schüler und Studenten während des Unterrichts konzentriert zu halten.

Logitech hat daher ein neues Tool geschaffen, das seit heute in einer begrenzten öffentlichen Betaversion verfügbar ist: Logitech Spotlight for Mouse. Die beliebte „Spotlight“-Funktion, die man schon von von der Spotlight Presentation Remote von Logitech kennt, kann jetzt über das Beta-Softwareprogramm kostenlos mit jeder Computermaus verwendet werden.


„Die Logitech Spotlight for Mouse-Software, die für Windows oder Mac erhältlich ist, bringt den sofortigen Fokus auf Ihre virtuelle Präsentation, indem sie einen Spotlight-Effekt auf Ihrem Bildschirm erzeugt, so dass Sie mit nur einem Mausklick mit dem Scrollrad präsentieren und markieren können. Die Software ermöglicht es Ihnen, sich auf den Präsentationsablauf zu konzentrieren und eine Präsentation von Angesicht zu Angesicht zu simulieren.“

Die öffentlichen Beta-Version kann bis zum 31. Oktober 2020 getestet und verwendet werden. Beta-User werden gebeten, Logitech ihr Feedback mitzuteilen, um Verbesserungen herbeizuführen und Fehler zu beseitigen. „Wie bei jeder öffentlichen Beta-Software, die noch nicht kommerziell veröffentlicht wurde, kann sie Fehler enthalten und wird wahrscheinlich nicht so gut funktionieren wie offizielle Software-Versionen“, gibt Logitech in einer Pressemitteilung zu bedenken.

Die Betaversion von Spotlight for Mouse ist ab sofort weltweit für die ersten 2000 Benutzer verfügbar, die sich über diese Website anmelden. Als Voraussetzung sollte man mindestens über macOS 10.13 bzw. Windows 7 oder neuer verfügen sowie eine Maus nutzen, die über einen mittleren Klick – in der Regel über das Scrollrad – verfügt. Die Betaversion von Logitech Spotlight for Mouse ist bisher nur in englischer Sprache verfügbar und lässt sich mit jeder Videokonferenz-Anwendung verwenden, die die Bildschirmfreigabe ermöglicht.

Kommentare 2 Antworten

  1. Hoffentlich funktioniert diese Software besser wie die von Präsente.
    Ich konnte schon seit November den präsenter nicht mehr nutzen und nach einem Software Update hat es nur so lange funktioniert bis Apple ein neues Update gefahren hat.
    Seitdem kann ich die Folie nicht weiter schalten und Logitech scheint nicht in der Lage dieses Problem zu lösen

  2. Ist das wie Mouseposé von Boinx? Das ist gefühlt schon 10 Jahre alt. Ich nutze es an der VHS in irgendeiner alten Version, welche sich mit einem Shortcut ein- und ausschalten lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de