M1 iMac: Jony Ive war trotz seines Apple-Abschieds 2019 am Design beteiligt

Chefdesigner gründete eigene Firma

Obwohl Jonathan „Jony“ Ive, der bekannte ehemalige Chefdesigner Apples, den Konzern bereits im Jahr 2019 verließ, um sein eigenes Design-Unternehmen LoveFrom zu gründen, war er trotzdem am Design des neuen 24″-iMacs mit Apple Silicon M1-Chip beteiligt.

So berichtet das Magazin Wired im aktuellen Review des neuen iMacs. Ive kündigte seinerzeit an, weiterhin mit Apple als Kunden zusammenarbeiten zu wollen. Ob er allerdings vor oder nach seinem Abschied am Designprozess beteiligt war, ließ sich Apple nicht entlocken. Bei Wired heißt es dazu:


„Jony Ive war am Design dieses neuen iMac beteiligt, obwohl er Apple bereits 2019 verlassen hat. Hardware-Design ist ein langer Prozess, daher ist es vielleicht nicht überraschend, dass Ives Fingerabdrücke überall auf diesem neuen Desktop zu finden sind. Aber interessanterweise wollte Apple weder bestätigen noch dementieren, ob er an dem iMac 2021 gearbeitet hat, nachdem er das Unternehmen verlassen hat – nur, dass er daran gearbeitet hat.“

Der 24″-iMac mit Apple Silicon M1-Prozessor wurde erstmals seit 2012 grundlegend im Design überarbeitet und kommt in der neuen Fassung mit einem deutlich dünneren Display sowie in insgesamt sieben bunten Farben daher. Bei Apple ist der Desktop-Rechner seit kurzem zu Preisen ab 1.449 Euro erhältlich.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de