Mac mini Teardown: Arbeitsspeicher kann erweitert werden, CPU und Speicher sind fest verlötet

iFixit bietet zahlreiche Fotos.

mac mini teardown ssd

Das neue MacBook Air kann in Eigenregie nur schwer repariert werden, beim neuen Mac mini sieht es deutlich besser aus. iFixit hat natürlich auch den Mac mini 2018 auseinander genommen und den kompletten Teardown hier veröffentlicht. Die wichtigsten Fakten fassen wir zusammen.

Das Zerlegen des Mac mini kann mit den gängigen Werkzeugen erfolgen. Starker Kleber oder ähnliches kommen hier nicht zum Einsatz, die Demontage ist schnell erledigt. Positiv ist die Tatsache, dass man den Arbeitsspeicher tauschen kann, hier bietet der Mac mini zwei Slots. Die CPU und der Speicher ist jedoch fest mit der Hauptplatine verlötet und kann somit nicht erweitert werden.

mac mini teardown

Des Weiteren merkt iFixit an, dass bei einem defekten Anschluss gleich die komplette Hauptplatine ausgetauscht werden muss. Insgesamt wird der neue Mac mini deutlich besser bewertet als das neue MacBook Air. Während der Reparierbarkeitswert des Air bei 1 von 10 liegt, bekommt der Mac mini 6 von 10 Punkten.

Der Teardown zum Mac mini zeigt: Da CPU und SSD-Speicher nicht erweitert werden können, sollte man bei der Bestellung genau überlegen, wie viel Power und Speicher man benötigt.

Kommentare 8 Antworten

  1. Schön wär gewesen wenn sie die Platte auch austauschbar eingebaut hätten, aber der Arbeitsspeicher ist auch nicht verkehrt weiß einer was für Speicher drin ist? DDR3L oder wie der heißt oder sind sie auch bei DDR 4 angekommen?

  2. „Die CPU und der Speicher ist jedoch fest mit der Hauptplatine verlötet“

    ist?

    Und statt Speicher würde ich eher SSD oder Festplatte schreiben, oder?

  3. Verschleißteile wie die SSD sind fest verlötet aber der Ram, welcher im Normalfall nicht verschleißt, ist austauschbar. In Zeiten von M.2 gibt es keinen Grund mehr SSDs zu verlöten. Zumal ca. 2000€ für die kleinste Konfiguration mit 1TB SSD, wie ich sie benötigen würde, einfach Irre sind.

  4. Als Einstieg nur ein i3, aber Quad-Core? Kein i5? Ich arbeite mit einem i5 mid 2011. Der ist noch vernünftig zu handhaben.
    Wie kann ich den aktuellen i3 denn einschätzen? Kann man damit auch mehr als nur Textverarbeitung und Internet machen? Also komplexere Bildbearbeitung und vielleicht auch Videobearbeitung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de