Mehr Werbung im App Store: Gekaufte Empfehlungen schon vor der Suche

Mehr Sichtbarkeit für Apps

Wer für seine App mehr Aufmerksamkeit möchte, kann im App Store einen Werbeplatz buchen. Bisher wurde die Reklame nach einer Suche oben über allen anderen Suchergebnissen angezeigt. Daran hat man sich schon gewöhnt und ich nehme die Werbung nur noch selten wahr.

Entwickler können ihre Werbung fortan auch vor der eigentlichen Suche platzieren. „Gesehen werden, bevor gesucht wird“, ist hier das Stichwort von Apple. Im Suchen-Tab gibt es im unteren Bereich Empfehlungen. Hier wird fortan über allen anderen Empfehlungen ein zusätzlicher Werbeblock angezeigt.


Und dieser Werbeplatz scheint sehr attraktiv zu sein, denn die App Store Suchfunktion wird monatlich millionenfach aufgerufen. Wie bei den bestehenden Suchergebnis-Kampagnen gibt es keine Mindestausgaben für eine Search-Tab-Kampagne. Entwickler können so wenig oder so viel ausgeben, wie sie wollen, und die Kampagne jederzeit starten, stoppen oder anpassen. Die Abrechnung erfolgt auf dem Cost-per-thousand-impressions (CPM-Modell). Impressionen werden gezählt, wenn mindestens 50 Prozent der Anzeige eine Sekunde lang sichtbar ist.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. erst bezahle ich sehr teure Hardware, dann jeweils 30% zusätzlich bei der Software und nun greifen sie noch mit Werbung kräftig ab, Apple bekommt den Hals nicht voll

  2. Ist ja so schon nervig genug die Vorschläge mit immer den gleichen Headlines („Räum deine Gedanken auf“ oder „Werde zum Fotoprofi“) und ewig gleichen Apps zu sehen. Und wieder, und wieder, und wieder. Da sind ja schon die nervigen Autokaufkarten in der Griffschale meines Wagens spannender.
    Unter den Berg von Müll und seit Jahren festgenagelten Topsellern gibt es kleine, kreative Entwickler, die tolle Apps raushauen aber von Apple und auch von den Usern nicht gesehen werden. Gesehen werden coole Apps von große Mitbewerber, die dann die Ideen klauen.

  3. Muss den anderen eindeutig zustimmen. Die Zeiten, wo man noch zufällig im Store gestöbert hat, sind vorbei.
    Ich gehe da ausschließlich rein, wenn ich sehr genau weiß, welche App ich brauche. Ansonsten ist die Suche praktisch nutzlos.

    Und so wie die Dinge grad sind, fügen sie mir den Umstand hinzu einmal mehr nach oben zu wischen.

    1. Geht mir genau so, hab schon seit Jahren nicht mehr gestöbert.
      Und wenn ich mal eine App laden wollte und sie einfach aus der Top 20 raus suchte weil ich mir dachte das ich sie dort bestimmt finde, war ich jedes mal überrascht das in den Top Listen gefühlt seit Jahren das selbe drin ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de