Meross: Neue Schreibtischlampe mit HomeKit-Support angekündigt

Drei Farb- und fünf Helligkeitsstufen

Der Zubehör-Hersteller Meross war heute schon Gegenstand unserer Berichterstattung. Heute morgen ging es allerdings um einen vergünstigten HomeKit-Leuchtstreifen des Unternehmens. Letzteres macht nun allerdings mit einem ganz neuen Produkt auf sich aufmerksam, einer HomeKit-kompatiblen LED-Schreibtischlampe.

Bei Amazon ist die Meross Schreibtischlampe in einer schwarzgrauen Farbvariante bereits gelistet, allerdings derzeit noch ohne Preisschild und Verfügbarkeitsangabe. Preislich dürfte sich das neue Modell wohl etwa bei 50 Euro einordnen.


Die LED-Schreibtischlampe verfügt über drei Farbabstufungen mit kaltweißen 6.000 K, neutralen 4.000 K und warmweißen 2.800 K. Zudem lässt sich die Helligkeit über ein Touchfeld im Standfuß in insgesamt fünf Stufen dimmen, auch eine stufenlose Helligkeitssteuerung per App soll möglich sein, ebenso wie das Setzen eines Timers für ein automatisches An- und Ausschalten der Lampe.

Das Design erinnert an viele andere LED-Schreibtischlampen dieser Bauart und verfügt über zwei faltbare Scharniere am Fuß und am Arm, die sich bis zu 90 bzw. 180 Grad bewegen lassen. Das Gewicht der schwarzen Schreibtischlampe liegt bei 1,24 Kilogramm. Weitere Details zur Steuerung per HomeKit sind bisher noch nicht kommuniziert worden, allerdings zeigt ein Produktbild eine Möglichkeit der Sprachsteuerung per Siri: „Hey Siri, turn on the desk lamp“. Sobald wir mehr zur Verfügbarkeit und Verkaufspreis wissen, werden wir es euch natürlich wissen lassen.

Smart Schreibtischlampe LED funktioniert mit Apple...
58 Bewertungen
Smart Schreibtischlampe LED funktioniert mit Apple...
  • ★ Sprach- und APP-Fernbedienung★ Die smarte LED Tischlampe funktioniert mit Apple HomeKit, Amazon Alexa und Google Assistant. Sie können die WLAN Schreibtischlampe jederzeit und überall mit...
  • ★ Farbtemperatur und Helligkeit Dimmbare★ Die dimmbare LED-Schreibtischlampe kann per Touch gesteuert werden, mit 3 abstimmbarem Weiß und 4 Helligkeitsstufen. Über die APP-Steuerung können Sie...

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Ja genau: Ich sag es dem Homepod und der gibt es an die Lampe weiter. Sehr clever.
    Ähnlich clever wie Musik auf die AW zu bekommen: Man wählt die Mucke am Mac aus, schiebt sie auf das iPhone um sie vom iPhone auf die AW zu bringen. Einfacher gehts wirklich nicht 🙁

    Warum braucht man immer ein Gerät das mit dem Endgerät quatscht?

    Auch wenn das alle hier ganz praktisch erscheint, kommuniziert die Technik hier wie Yotta mit seinen (angeblichen) Mitarbeiterinnen: umständlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de