Mikey Hooks: Schnelles Jump’n’Run als Genre-Empfehlung

Wer gerne Jump’n’Runs spielt, sollte auf jeden Fall einen Blick auf das neue Mikey Hooks werfen.

Mikey Hooks 1Mikey Hooks 2Mikey Hooks 3Mikey Hooks 4

Mikey sagt euch sicher etwas. Vor einiger Zeit hat der Entwickler bereits Mikey Shorts in den App Store gebracht, nun gibt es mit Mikey Hooks (App Store-Link) einen tollen Nachfolger, der in einigen US-Blogs schon mit fünf Sternen bewertet wurde. Auch wir haben uns das Jump’n’Run natürlich schon angesehen.

Unterteilt ist Mikey Hooks in einen Story-Modus mit insgesamt 24 Leveln und einen Race-Modus mit 12 weiteren Herausforderungen. Für 1,79 Euro geht der Umfang der Universal-App auf jeden Fall in Ordnung, zumal man die meisten Level ohnehin mehrfach spielen muss, um an alle drei Sterne zu kommen. Es geht nämlich nicht darum, das Ziel in aller Ruhe zu erreichen, sondern eine bestimmte Zeit zu unterbieten – und das ist alles andere als einfach.

Einfach ist dagegen die Steuerung. Neben zwei Buttons zum Steuern nach links und rechts gibt es zwei weitere Knöpfe, die man ebenfalls frei auf dem Bildschirm platzieren kann. Mit einem Button springt man, mit dem zweiten kann man ein Seil werfen – das neue Element in Mikey Hooks.

In jedem Level trifft man immer wieder auf kleine Punkte, an denen man sich quasi anhaken kann. Mit dem Seil kann man über Abgründe springen, Gefahren ausweichen oder einfach nur schneller von A nach B kommen. Es macht wirklich Spaß sich im richtigen Moment durch die Lüfte zu schwingen und dann im hohen Bogen durch die Gegend zu fliegen, wenn man den Button wieder loslässt.

Sehr witzig gemacht finde ich den Race-Modus, hier tritt man in kleinen Rennen durch etwas längere Level gegen Computer-Gegner an. Drei Sterne gibt es, wenn man als Erster im Ziel ankommt. Schade nur, dass man hier nicht gegen menschliche Gegner antreten kann – das würde Mikey Hooks zu einem perfekten Spiel machen. So ist es „nur“ ein sehr gutes Jump’n’Run, das bei allen Fans des Genres gut ankommen dürfte.

Einen wichtigen Hinweis müssen wir noch zum verfügbaren In-App-Kauf machen. Mit dem „Bonus“ für 89 Cent kann man folgende vier Funktionen auf einen Schlag freischalten: Münzen verdoppeln, starker Münz-Magnet, mehr Leben und Retro-Grafiken. Die ersten drei Elemente sind absolut optional und für den Erfolg im Spiel nicht erforderlich, da man sich mit den Münzen ohnehin nur optische Extras wie Hüte, Brillen oder Seile freischalten kann. Interessant sind höchstens die Retro-Grafiken, die man auf Wunsch aktivieren kann.

Wie es in Mikey Hooks zur Sache geht, könnt ihr im offiziellen Trailer sehen. Allerdings bin ich der Meinung, dass das Spiel im Video nicht so flüssig rüberkommt, wie es letztlich auf dem iPhone oder iPad der Fall ist.

Trailer: Mikey Hooks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de