Motorsport Manager Mobile 2: Einer meiner Favoriten zum neuen Bestpreis

Einen weiteren Tipp bekommt ihr aktuell zum kleinen Preis: Der Motorsport Manager Mobile 2 kostet aktuell nur 1,09 Euro.

Motorsport Manager Mobile 1

Motorsport Manager Mobile 2 (App Store-Link) gehört definitiv zu meinen Favoriten des vergangenen Jahres. Ich habe das ehemals 4,49 Euro teure Spiel mehr als 30 Stunden lang gespielt und habe jede Menge Spaß damit gehabt. Pünktlich zum Start der neuen Motorsport-Saison könnt ihr zum absoluten Sparpreis zuschlagen, den es auch schon kurz vor Weihnachten gab.

Nachdem der Motorsport Manager Mobile 2 bereits im November für 2,29 Euro im Angebot war, könnt ihr jetzt noch ein bisschen mehr sparen. Denn aktuell kostet die Universal-App für iPhone und iPad zum zweiten Mal nur 1,09 Euro – und wer da als Rennsport-Fan nicht zuschlägt, ist meiner Meinung nach selbst schuld. Besonders empfehlenswert ist der Einsatz übrigens auf dem iPad, denn dort hat man aufgrund des großen Bildschirms noch mehr Überblick über das Geschehen auf der virtuellen Rennstrecke.

Auch bei den appgefahren-Lesern, die bereits zugeschlagen haben, ist das Spiel sehr gut angekommen, wie ein Blick auf die Kommentare unter unseren vorherigen Artikeln zeigt. „Ich spiele das Spiel zurzeit auch dauerhaft und kostet mich am meisten Akku. Ein absolut geniales Spiel, welches einen stundenlang motiviert“, heißt es dort zum Beispiel. Oder auch: „Absoluter Suchtfaktor, 2 Nachtschichten wurden gerettet.“

Motorsport Manager Mobile 2 HQ

Wer den ersten Teil gespielt hat, wird sich in Motorsport Manager Mobile 2 sofort zurechtfinden. Aber auch Neueinsteiger dürfte der Start in das Spiel nicht besonders schwer fallen. Das hat vor allem zwei Gründe: Es gibt nicht nur eine deutsche Übersetzung, sondern auch immer wieder Hinweise zu neuen Funktionen. So bekommt man schnell raus, was sich in welchen Menüs versteckt und welche Buttons man drücken muss.

Die Arbeit in der Motorsport-Simulation teilt sich in zwei Bereiche auf. Zwischen den Rennwochenenden muss man im Hauptquartier nach neuen Sponsoren Ausschau halten, Fahrzeuge warten und neue Teile kaufen oder selbst bauen. Zu Beginn ist das Spiel dabei noch nicht so umfassend, wie es später mal sein wird: In der Einsteiger-Meisterschaft kommen einige Einheitsteile zum Einsatz, beispielsweise Motor und Getriebe.

Richtig spannend wird es dann auf der Strecke: Zunächst fährt man im Qualifying um eine möglichst gute Startposition und versucht das Setup der Fahrzeuge zu verbessern, dann jagt man im Rennen dem Sieg hinterher. Als neues Team ist das gar nicht so einfach, besonders wichtig ist natürlich die Strategie. Und die kann auch mal nach hinten losgehen: In einem Rennen war ich mit einer anderen Reifenstrategie schon auf Podestkurs unterwegs, als ich meinen Fahrer kurz nach dem geplanten Boxenstopp nach einem Regenschauer erneut zum Reifenwechsel hereinrufen musste.

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de