Moviedo: Englischsprachige App informiert und erstellt ToDo-Listen für Film-Enthusiasten

ToDo-Apps gibt es im App Store ja außerordentlich viele – aber eine ToDo-App für Filme wie Moviedo ist mir bisher noch nicht unter gekommen.

Moviedo 1 Moviedo 2 Moviedo 3 Moviedo 4

Moviedo (App Store-Link) wurde ausschließlich für das iPhone und den iPod Touch konzipiert und kann gratis aus dem deutschen App Store geladen werden. Trotz des Gratis-Angebots hat sich der Entwickler Ryan Nystrom lobenswerterweise dagegen entschieden, In-App-Käufe oder Werbebanner in die App einzubauen. Moviedo nimmt auf euren iDevices nur etwa 8 MB an Speicherplatz in Anspruch und ist bisher nur in englischer Sprache gehalten. Für die Installation der App sollte außerdem mindestens iOS 7.0 auf dem Gerät vorhanden sein.

Moviedo sieht sich als perfekter Begleiter für alle Film-Enthusiasten, die ständig auf der Suche nach neuem Material sind, ihre eigenen Filme in Listen zusammenfassen wollen und Erinnerungen für bestimmte Releases bekommen möchten. Denn nichts ist schlimmer, als zu erfahren, dass der großartige Film, den man im Kino verpasst hat, bereits seit einem halben Jahr auf DVD/BluRay im Handel erhältlich ist.

Neben einem Movie-Feed, in dem aktuelle Filme aus iTunes oder RottenTomatoes vorgestellt werden, gibt es die Möglichkeit in Moviedo, eigene Listen anzulegen. Voreingestellt sind dabei gleich zwei Beispiele, „Favourites“ und „Watchlist“. Über einen „+“-Button können aber jederzeit auch neue Listen hinzugefügt werden, beispielsweise zu einem bestimmten Thema, „Shakespeare“, einem Regisseur, „Stanley Kubrick“, oder einem Event, „Oscars 2014“.

Besonders praktisch in der Listenansicht ist auch die Funktion der „My Releases“. Diese Extra-Liste zeigt an, welche der eingepflegten Filme bald im Kino anlaufen oder auf DVD/BluRay erhältlich sind. Auf Wunsch lassen sich für diesen Zweck auch Benachrichtigungen einstellen, so dass man keine Veröffentlichung mehr verpasst.

Sofern die entsprechenden Informationen von iTunes, iMDB oder RottenTomatoes vorliegen, gibt es außerdem zu jedem Film ein passendes Poster, die Länge in Minuten, eine eventuell vorliegende Altersfreigabe, Veröffentlichungsdaten, eine kurze Zusammenfassung, Kritiken und die mitwirkenden Schauspieler. Für viele Filme stehen außerdem Trailer bereit, sowie ein direkter Link zu iTunes, wo der Film gestreamt werden kann.

Insgesamt macht Moviedo einen wirklich guten Eindruck, was auch durch die Übersichtlichkeit und einfache Handhabung bedingt ist. Der Developer hat sich für ein sehr minimalistisches Design im iOS 7-Stil entschieden und kommt völlig ohne lästige Werbebanner aus. Lediglich die Tatsache, dass nicht nach deutschen Filmtiteln gesucht werden kann, ist gegenwärtig sehr schade. So findet Moviedo zwar „The Silence of the Lambs“, nicht aber „Das Schweigen der Lämmer“. Kann man mit dieser Tatsache leben, gibt es eigentlich keinen Grund, warum man Moviedo nicht herunterladen sollte.

Kommentare 3 Antworten

  1. Wahrscheinlich, wie nicht selten, erst mal keine Werbung & inApp-Käufe, welche dann, bei guter Verbreitung(da gratis) mit einem „BugFix“ Update nachgeschoben wird.
    Man wird sehen …

  2. Der Grund wieso es keine in-App Käufe und Werbung gibt ist weil die App nur in der Anfangsphase kostenlos und später kostenpflichtig sein soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de