Mushroom Wars Space: Muss denn alles Freemium sein?

Freemium-Spiele sind aus dem App Store nicht mehr wegzudenken. Auch Mushroom Wars Space setzt auf das „kostenlose“ Konzept.

Mushroom Wars Space 3 Mushroom Wars Space 1 Mushroom Wars Space Mushroom Wars Space 2

In dieser Woche haben es gleich einige auf den ersten Blick kostenlose Spiele in den App Store geschafft, die sich mit In-App-Käufen finanzieren wollen. Dazu zählt auch das neue Mushroom Wars Space (App Store-Link) für iPhone und iPad. Ich habe vor einiger Zeit den Premium-Vorgänger sehr gerne gespielt und war daher umso gespannter, wie das Freemium-Konzept in der neuen Universal-App umgesetzt ist.

Zunächst einmal scheint sich nichts verändert zu haben. Der Einstieg in die 58 Level umfassende Einzelspieler-Kampagne fällt dank kleiner Tutorials auch Einsteigern nicht schwer, dabei ist auch die deutsche Lokalisierung hilfreich. Auch am Spielprinzip konnte ich in den ersten Leveln keine Veränderungen feststellen: Aus kleinen Pilz-Häuschen werden kleine Soldaten entsandt, um die gegnerischen Stellungen zu übernehmen.

Immer wieder verschiedene Spielmodi sorgen in Mushroom Wars Space für Abwechslung. Mal muss man einfach nur den Gegner vernichten, mal muss man bestimmte Stellungen einnehmen oder einen regelrechten Blitzkrieg vollführen. Gesteuert wird dabei mit einfachen Touch-Gesten, viel falsch machen kann man hier nicht – aber das macht Mushroom Wars auch aus.

Mushroom Wars Space mit unfairen Mitteln im Multiplayer

Und wie schaut es nun mit den Freemium-Hürden aus? In Mushroom Wars Space muss man für jede Spielrunde Energie einsetzen. Zumindest in den ersten zwölf Leveln konnte ich hier noch keine großen Hürden feststellen, zumal man den Schwierigkeitsgrad später erhöhen kann und seinen Einsatz so sogar zurückerhält.

So weit, so gut. Wirklich problematisch wird es im Multiplayer-Modus, in dem man gegen zwei Konkurrenten gleichzeitig auf 30 verschiedenen Karten kämpfen kann. Hier kann man die Energie, die man selbstverständlich per In-App-Kauf erwerben kann, für Power-Ups einsetzen und sich so einen möglicherweise großen Vorteil gegenüber den menschlichen Gegnern verschaffen. Wirklich fair ist Mushroom Wars Space in dieser Hinsicht also nicht.

Auch wenn ich die Spielidee und die Aufmachung dieses eigentlich lustigen Strategie-Spiels mag, hätte ich mir eine richtige Vollversion gewünscht. Aber damit verdient man ja anscheinend nicht mehr genügend Geld, was ja mittlerweile allgemein bekannt sein dürfte. Ich muss mir aktuell noch schwer überlegen, ob ich mich in Mushroom Wars Space bis zum Weltraum vorkämpfe…

Kommentare 4 Antworten

  1. Und ich wundere mich immer noch, dass es wohl genügend Deppen gibt, die den Freemium-Machern so viel Geld hinterherwerfen, dass die Macher der Meinung sind, sie würden so mehr verdienen, und deshalb auf die normalen Premium-Kunden verzichten.

  2. Ich warte schon ewig drauf. Ich werde es mir mal angucken aber keinen Cent investieren. Für einen einmaligen Preis hätte ich bis zu 5 € locker gemacht aber so nicht.

  3. Der Vorwurf stimmt gar nicht! Im Multiplayer erhält man die PowerUps aus Kisten. Die kosten Mana und das gibts kostenlos für Siege. Nur im Singleplayer kann man Powerups kaufen. Du hast nie Multi gespielt..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de