Neue Mac-Docks: Griffins USB-C Docking Station & StarTechs 4K Thunderbolt 3 Dock

Je moderner das MacBook, desto weniger Anschlüsse. Power-User, inklusive Mac-Besitzer, können seit kurzem auf zwei neue Dockingstations zurückgreifen, die über eine Vielzahl an Ports und Anschlussmöglichkeiten verfügen.

Griffin USB-C Docking Station

Griffin USB C Dock

 

Ein handliches Alu-Dock im quadratischen Format ist die neue Griffin USB-C Docking Station, die schon bald über die Website des Herstellers zum Preis von 200 Euro erworben werden kann. Das Dock verfügt über vier Standard-USB-A-Ports mit USB 3.0, einen HDMI-Port, einen USB-C-Port mit bis zu 85 Watt Output, einen Gigabit-Ethernet LAN-Port und einen Klinkenanschluss für Audiogeräte wie Kopfhörer und Soundsysteme.


Mit der Griffin USB-C Docking Station kann man das MacBook oder den iMac somit an andere Monitore anschließen, ein Soundsystem für Präsentationen einrichten, mehrere Geräte gleichzeitig aufladen oder Daten mit Highspeed übertragen. Die Docking Station verfügt darüber hinaus über einen eigenen unabhängigen Stromanschluss, so dass sie immer einsatzbereit ist.

StarTech 4K Thunderbolt 3 Dock

StarTech Thunderbolt 4K Dock

Wer noch weitere Anschlussmöglichkeiten für den eigenen Laptop benötigt, kann zum neuen StarTech 4K Thunderbolt 3 Dock greifen. Die Dockingstation ermöglicht die Verbindung des Rechners mit zwei 4K UltraHD-Monitoren über einen DisplayPort und einen Thunderbolt 3-USB-C-Port, oder wahlweise auch die Einrichtung eines einzelnen Bildschirms.

Das StarTech 4K Thunderbolt 3 Dock wird von Seiten des Herstellers vor allem für Videoproduzenten, Grafik- und Webdesigner, Entwickler und Architekten empfohlen. Wird das Dock an einen MacBook Pro- oder Windows-Laptop angeschlossen, bietet es direkten Zugriff auf Multimedia-Inhalte auf SD-Flash-Speicherkarten oder microSD-Karten (über Adapter). Der SD-Kartensteckplatz kann außerdem über die MacOS X Time Machine für zusätzlichen Speicherplatz und Backups verwendet werden.

Weiterhin gibt es Anschlussmöglichkeiten für weitere Peripherie-Geräte über insgesamt sechs USB 3.0-Anschlüsse, davon fünf USB-A-, und ein USB-C-Port. Darüber hinaus wird USB Power Delivery 2.0 unterstützt, um MacBook Pro- und Windows-Laptops mit Strom zu versorgen und zu laden. Auch wie beim Griffin-Dock sind hier bis zu 85 Watt Power möglich. Zu Verfügbarkeiten und Kaufpreisen schweigt sich StarTech bisher noch aus – wir werden jedoch den Artikel schnellstmöglich um die entsprechenden Informationen ergänzen.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de