Neues Mac-Bundle: 12 Programme für nur 16 Euro sichern

Mit Code MACBUNDLE40

Bei Stacksocial ist das „The Complete Limited Edition Mac Bundle“ gestartet, bei dem ihr 12 Programme im Paket kaufen könnt. Bepreist ist das Bundle mit 29 US-Dollar, mit dem Coupon MACBUNDLE40 reduziert sich der Preis aber auf 18 US-Dollar – umgerechnet circa 16 Euro. Und meiner Meinung nach sind durchaus ein paar spannende Apps mit dabei.

  • XSplit VCam Premium: In Livestreams den Hintergrund verschwommen machen
  • Flame Painter 4: Foto-Editor für Special Effects
  • Pagico 10: All-In-One-App für das eigene Aufgaben-Management
  • PDF Reader Pro: PDF-Dateien ansehen, bearbeiten, konvertieren, signieren und mehr
  • Sticky Password Premium: Passwort-Manager
  • CloudMounter: Cloud- und Web-Server direkt im Finder
  • Scapple: Mind-Mapping Tool mit vielen Funktionen
  • BuhoCleaner Family Plan: Speicher freigeben, Mac aufräumen
  • RealVPN: VPN-Service für Mac, iOS, Android und Windows
  • AppGameKit Studio: Ein Tool für Spiele-Entwickler
  • Filmage Screen Pro: Desktop aufnehmen und Aufnahmen bearbeiten
  • TextSniper: Text aus Bildern extrahieren
  • zum Mac-Bundle

Gut zu wissen: Es handelt sich um Dauerlizenzen, Abos kommen hier nicht zum Einsatz. Die entsprechenden Lizenzen werden per E-Mail verschickt, bezahlen könnt ihr das Bundle mit Kreditkarte oder PayPal.


Anzeige

Kommentare 6 Antworten

    1. Ich denke das kann jeder für sich entscheiden. Ich nutze zB TextSniper sehr häufig und finde das Programm super. Ein VPN für den Preis ist auch ein Schnapper. CloudMounter und BuhoCleaner finde ich ebenfalls top.

      1. Finde ich auch. Lass die nur meckern.

        Und bei einer Computer Bild/Chip Zeitschrift bekommt man keine Mac Programme dazu. Ich les sowas erst gar nicht.

        Für den Preis Livetime Lizenzen zu bekommen ist schon geil.
        Top: RealVPN, Sticky Passwortmanger, PDF Reader Pro (als 2. Programm neben PDF Expert, aber man kennt ja Readle)

        Alles also bestens!

  1. Alles sehr trashig.

    Und nein, das kann jeder „für sich“ entscheiden, klar, aber ich sehe Magazine wie z. B. appgefahren ab einem gewissen „Trash-Level“ hier durchaus in der Pflicht, nicht nur den Promo-Text des Anbieters reinzukopieren.

    Leider zeugt die obige Distanzierung nicht von einem großen Verantwortungsbewusstsein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de