Nintendo kündigt Partnerschaft mit DeNA an: Kommt Mario nun doch auf iPhones und iPads?

Wir hatten ja im Traum nicht mehr damit gerechnet, dass sich Spiele-Klassiker wie Super Mario Land und andere Nintendo-Hits einmal auf unseren Apple-Geräten spielen lassen.

Super Mario

Im Rahmen einer Pressekonferenz in Tokio kündigte Nintendo nun jedoch eine Partnerschaft mit DeNA, einem großen japanischen Mobile-Games-Entwickler, an. Bisher war der japanische Spiele- und Konsolen-Hersteller alles andere begeistert über die Wünsche der Fans, Helden wie Mario, Luigi und Zelda auf mobile Geräte wie Smartphones und Tablets zu bringen. Zu groß war die Angst um die eigenen Produkte – denn wer kauft schließlich noch ein Nintendo 3DS oder eine Wii U, wenn er seine Lieblings-Helden auch bequem auf dem iPhone oder iPad mit sich herumtragen kann?

Anscheinend hat das in der Vergangenheit auch finanziell angeschlagene Unternehmen nun doch Potential für den mobilen Gaming-Markt gesehen und somit eine strategisch wichtige Zusammenarbeit mit DeNA vereinbart. Wie es aus unterschiedlichen Quellen bereits verkündet wurde, darunter beim englischsprachigen Magazin TouchArcade, werden die zukünftigen Spiele allerdings keine Portierungen altbekannter Nintendo-Games sein, sondern komplett neue, für touchbasierte Geräte optimierte Titel – immerhin basierend auf Nintendos IP samt „ihrer kultigen Spiele-Charaktere“, wie es in einer Pressemitteilung von DeNA lautet.

Weiterhin vermeldet DeNA in ihrem Press Release, dass die neuen Angebote für mobile Geräte die Spieler in Richtung der „mehr auf ein Premium-Erlebnis“ ausgelegten eigenen Nintendo-Konsolen verweisen sollen – ob man plant, lediglich kleine Appetizer oder gar Freemium-Titel im App Store zu veröffentlichen, wurde seitens DeNA nicht näher definiert. Auch eine eigene Multi-Gaming-Plattform ist für den Herbst dieses Jahres geplant, die geräteübergreifend auf mobilen Geräten, PCs sowie Nintendo-Konsolen wie dem 3DS und der Wii U nutzbar sein soll. Hier kommt vor allem DeNAs langjährige Erfahrung mit Online-Games und Online-Netzwerken für Spieler zum tragen. Wir dürfen auf jeden Fall gespannt sein, ob Nintendo tatsächlich in einigen Monaten Mario & Co. auf unsere Apple-Geräte bringt. (Foto: Depositphotos/maury75)


Was haltet ihr von dieser plötzlichen Neuentwicklung? Würdet ihr Nintendo-Games auch unter iOS spielen wollen, oder bevorzugt ihr physische Tasten einer echten Spielekonsole? Wir freuen uns über eure Meinung in den Kommentaren.

 

Kommentare 29 Antworten

  1. Portable Konsolen werden durch die Smartphones mehr und mehr abgelöst. Nintendo wäre gut beraten sich auch im mobile Markt zu öffnen. Man kennt ja das Ende von Nokia, die sich auch jahrelang vor Smartphones bzw. vor einem benutzerfreundlichen OS gesträubt haben. Mario auf dem iPad wäre eine geniale Sache! Ich freu mich, wenn es tatsächlich so kommt.

    1. Eine Konsole mit vernünftigen Buttons und umfangreichen Spielen ist Smartphones mit virtuellen Touchscreen-Buttons und (zu 95%) Casual-Games haushoch überlegen. Das die breite Masse mittlerweile die Aufmerksamkeitsspanne einer Bratkartoffel hat und deshalb immer lauter nach belanglosen Minigames schreit und beherzt ihre Kohle in virtuellen Items verheizt ist ein Problem und macht auf lange Sicht einen Großteil des Spielenarkts kaputt.
      Nachtrag: bevor das Gehate losgeht 🙂 ich begrüße, das Nintendo den Schritt anscheinend wagen möchte – zudem ist Nintendo so ziemlich der einzige Große im Spielebusiness, der es tatsächlich auf die Reihe bekommen könnte, einen Bald-Klassiker nach dem anderen rauszubringen. 🙂

      1. Es geth ja auch um portable Konsolen wie die DS oder PSP. Die Smartphones sind mittlerweile bei knapp 6″ angekommen, da will man nicht noch ein klobiges DS oder so mit sich rumtragen. Dafür sind die Smartphones ja mitunter auch da, um im Zug oder Flugzeug usw. mir die Zeit zu vertreiben.

        1. Ich hab gerade erst den New 3DS gekauft, das sind Welten zu jeder schnell-mal-2-Minuten-Zeitvertreib App. Das kann man nicht vergleichen meiner Meinung nach.

        2. Ich finde die smartphones sind nicht auf so eine Spieldauer ausgelegt wie ein Ds. Damit kann man eigentlich realistisch betrachtet nur minigames spielen. Allein schon weil ich keinen Bock hab immer mit powerbank rumzulaufen.

  2. Ich fänd es hammergeil und würds auch kaufen! Wer die virtuellen Tasten nicht mag, kann ja nen Controller dazu kaufen, von mir aus auch nen originalen von Nintendo wenn die einen bauen..
    Absolutes fave! Bleibt da bitte dran..

  3. Definitiv *habenwill*?!!
    Aber nicht als Appetithappen für die eigene Konsole, oder als verkorkste Freemium-Geldmaschine sonder hier wäre ich gerne bereit Premium zu bezahlen und dann aber auch den ganzen Spaß zu haben – so wie es halt früher am Game Boy auch war?

    1. Genial!
      Das war früher immer lästig die Wii zu starten und irgendwelche Fernbedienungen und Lenkräder auszukramen.
      Auf das iPad bitte!

  4. Sollen sie doch einen exklusiven Controler herstellen, der nur mit den Spielen klappt. Und dann Bahn frei für Mario, Zelda und co. Ich fänd es genial. Die dürfen dann auch die uralten Gameboy Spiele wieder verkaufen. ?

  5. Beschäftige mich seit 1988 mit Spielen von Nintendo.
    Wäre doch toll, wenn wir Mario, Luigi und Co. endlich auch auf unseren iPads und iPhones spielen könnten!

  6. Zeit wirds ?
    In meinen Augen könnte Nintendo richtig gut Geld verdienen….
    Ich würde erstmal die alten Klassiker aus Virtual Console und DSIWare anbieten…
    Mich würde es freuen, bin damit aufgewachsen und mittlerweile fast 40…

  7. Das wäre echt der Hit Mario zu spielen ich war schon immer ein Mario Freak habe schon vor 27 Jahren Nintendo gespielt das wäre echt toll.

  8. Warum die statt der Meldung nicht einfach Mario Spiele rausbringen? Wird ja nicht all zu schwer sein für so ein Unternehmen. Das wäre die bessere Schlagzeile.
    Freu mich trotzdem. Mario Spiele sind einfach Kult.

  9. Bin gespannt was die dann für Preise anpeilen. Kann mir nicht vorstellen das die unter 10€ liegen werden. Beim 3DS haben sich 40€ eingependelt. Denke so 20€ rum sind realistisch.

    1. Ich denken eher nicht, da ich hoffe, dass DeNA die Preise gestaltet kann. 20€ würden ja einem Erfolg sehr im Wege stehen und wäre eher unrealistisch. Da es ja keine „richtigen“ Spiele werden sollen, sondern Mobilegames mit Nintendo- IPs sind sie nicht mit 3DS-Spielen zu vergleichen.

  10. Die Spiele sollen Appetizer für die richtigen Nintendo Games sein. Und wenn man schaut was der Entwickler bisher gemacht hat, dürfen wir eher mit kleinen netten Casual Games oder Freemium rechnen. Wer ein echtes Zelda, Mario Kart o.ähnl. erwartet wird sicher enttäuscht werden.

  11. Ich würde mich erstmal über Klassiker freuen – schade das es schon ausgeschlossen ist – die ersten Marios wären toll – Castlevania – etc

  12. Nintendo hat durch diese lange Zeit der Ablehnung meiner Meinung nach mehrere Millionen Euro an Umsatz verloren. Mehrere gute Nintendo Spiele super fürs Smartphone umgesetzt und die Leute rennen denen die Bude ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de