OldBooth im Test: Lustige Portraitfotos mit Retro-Charakter

Schon oft habe ich mich beim Ansehen alter Fotoalben aus dem elterlichen Fundus unter den Tisch gelacht: damalige Frisuren und Kleidungsstile sind für unsere jüngere Generation doch etwas gewöhnungsbedürftig. Mit OldBooth kann man sich jetzt in diese Zeiten zurückversetzen lassen – und damit für jede Menge Lacher sorgen.

OldBooth (App Store-Link) ist als englischsprachige App momentan für 1,59 Euro für das iPhone und den iPod Touch im App Store verfügbar. Eine Version für das iPad existiert momentan noch nicht. Zeitweise gab es OldBooth auch verbilligt für 79 Cent zu haben, und zwar zuletzt am Osterwochenende. Hier lohnt es sich, die Augen offen zu halten.


Beim Start der App kann man zunächst zwischen verschiedenen Portraitbildern – eines schrecklicher als das andere – auswählen. Es sind 32 weibliche und 31 männliche Vorlagen aus sämtlichen Epochen der letzten 80-100 Jahre vorhanden. Weiterhin gibt es 3 Spezialvorlagen, die mit weihnachtlichen Motiven geschmückt sind. Zwei zusätzliche Packs (20er und 80er Jahre) lassen sich per In-App-Kauf für jeweils 79 Cent dazukaufen; sie beinhalten nochmal je 50 Vorlagen.

Hat man sich für ein bestimmtes Motiv entschieden, geht es daran, die Fotos zu schießen. Mit dem Befehl „Take Photo“ gelangt man in die Standard-Kamera-App des iPhones/iPod Touches – allerdings ist hier die ausgewählte Vorlage sichtbar eingebunden, mit einem Ausschnitt für das einzubauende Gesicht. Hat man nun sein Modell bereitgestellt, muss man nur in etwa die die natürlichen Proportionen einhalten und das Foto bei gutem Licht (!) knipsen.

OldBooth fragt dann, ob man das Bild verwenden will und öffnet bei Bestätigung den Nachbearbeitungs-Screen. Hier sieht man schon die erste Kombination aus Vorlage und eingebautem Gesicht, kann aber das Foto immer noch drehen, zentrieren, vergrößern oder verkleinern. Zusätzlich kann die Helligkeit und auch der Kontrast eingestellt werden, damit natürliche Übergänge zwischen Foto und Vorlage zustande kommen und alles möglichst echt aussieht.

Ist man mit seinem Werk zufrieden, läßt sich das Ergebnis in der Camera Roll speichern und – für ganz Mutige – auch auf Facebook oder Twitter hochladen sowie per E-Mail verschicken. In meinem Test funktionierte der Verschmelzungsvorgang sogar recht gut mit einem Bild von Schauspieler Rowan Atkinson (aka Mr Bean), welches hier noch rumhing – denn ich wollte weder meine armen Eltern noch meinen Freund für diesen Test mißbrauchen.

Wem die 1,59 Euro Kaufpreis für die App noch zu viel sind, kann sich auch erstmal mit der kostenlosen Version anfreunden: OldBooth Lite (App Store-Link) bietet weniger Vorlagen (jeweils 4) als die Bezahl-App. Die Lacher sind garantiert auf eurer Seite, wie meine Ergebnisse mit der App bislang zeigten. Wichtig ist nur, bei guten Lichtverhältnissen kontrastreiche Fotos zu schießen, dann sollten euren Zeitsprüngen in die 20er, 60er oder 80er Jahre nichts mehr im Wege stehen.

Anzeige

Kommentare 14 Antworten

    1. Herzlichen Glückwunsch zu diesem konstruktiven Beitrag! Kauf dir’n Keks dafür, dass du erster warst.

      Ich hoffe du sitzt bald auch auf der Liste der gesperrten Kommentatoren. Auf sowas können wir hier echt verzichten!

  1. Zwei….. Ähhhh. Also für mich ist die App nichts. 1,59 für so ein bischen Bildbearbeitung. Denke nach n paar Bildern ist es auch nicht mehr witzig.

  2. Ich nutze am PC hierfür gern FACEinHOLE.com, da gibt’s neben Retro- auch Filmvorlagen und Promis.
    Vom iPhone aus klappt der Zugriff jedoch nur per App und die gibt’s scheinbar nur im US-Store oder sonstwo.

    1. Legst du deinem Freund auch ein schon unterschriebenes Dokument vor die Nase und er darf sich dann den Text dazu ausdenken? Und im Nachhinein entschuldigst du dich darfür weil dir die Leistung bzw. das Feedback nicht gefällt.

      Die App erfüllt ihren Zweck mehr als erwartet. Gratis-Apps können da nicht mithalten…

      Danke

  3. ich finde das der mann auf den ersten beiden bildern wie rowan atkinson alias mister been aussieht ?!

    ihr auch ?

    zur app: sieht ganz gut aus. mal schaun :/

  4. Hab die App seit Ostern, haben auch schon in allen Situationen viel Spaß damit gehabt und auch Oma und Opa mussten dran glauben. Mit Kindergesichtern klappt es nicht ganz so gut weil die Proportionen einfach meistens nicht stimmen. Ansonsten ist die App echt der Kracher und garantiert diverse Lacher ! Das lohnt sich einfach, die in- App- käufe hab ich mir nicht geholt aber die vorhandenen Vorlagen reichen absolut aus. Gut zu gebrauchen auch als Spaß für Hochzeiten oder Geburtstage da man die Bilder auch per Mail Versenden kann. Kleiner Tipp : fotografiert die Leute frontal und ohne Brille oder Haaren im Gesicht 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de