Ortlieb Commuter Bag Urban Line: Wasserdichte Laptop-Tasche für alle Fahrrad-Liebhaber

Der Hersteller Ortlieb genießt mittlerweile Kultstatus, wenn es um wasserdichte Taschen für das Fahrrad geht. Mit dem Ortlieb Commuter Bag Urban Line kommen auch Business-orientierte Fahrradfahrer zum Zuge.

Ortlieb Commuter Bag 1

Sicher, als MacBook-Nutzer kann man sich problemlos einen Rucksack auf den Rücken schnallen, wenn der Apple-Laptop samt Zubehör auf dem Fahrrad sicher von A nach B transportiert werden soll. Einfacher und bequemer geht es aber mit dem neuen Ortlieb Commuter Bag aus der Urban Line, der sich als Mischung zwischen Laptop- bzw. Aktentasche und Fahrradtasche versteht. Das in Deutschland produzierte Modell ist jeweils in zwei Größen, Farben und Befestigungsarten zu Preisen von 139,95 Euro (Größe M) bzw. 149,95 Euro (Größe L) im Webshop von Ortlieb erhältlich.


  • Ortlieb Commuter Bag Urban Line in zwei Größen ab 139,95 Euro (Ortlieb-Webshop)

Wir hatten die Möglichkeit, den Ortlieb Commuter Bag eine Zeit lang mit dem eigenen Zweirad zu testen und wollen euch daher unsere Erfahrungen mitteilen.

Auch bei mir kommt es häufig vor, dass das MacBook, oft auch mit Zubehör wie Netzteil, weiteren Büchern, Blöcken oder Schreibmappe, quer durch die Stadt mit auf die Reise genommen wird. War es sonst ein vollgepackter Rucksack, der dem Rücken auf dem Drahtesel nur wenig Erholung bot, gibt es mit dem Ortlieb Commuter Bag die Möglichkeit, die Vorzüge einer stabilen Laptoptasche bzw. eines Messenger Bags mit denen einer Fahrradtasche, die seitlich am Gepäckträger angebracht wird, zu verbinden – und somit darauf verzichten zu können, eine schwere Tasche direkt am Körper tragen zu müssen.

Bedingt durch das business-orientierte Design in zwei dezenten Farben – vom Hersteller als „Pepper (Anthrazitgrau)“ und „Coffee (Beigebraun)“ bezeichnet – eignet sich der Commuter Bag durchaus auch für Anzugträger oder die Anreise auf dem Fahrrad zu einem Geschäftstermin. Mein braunes Testexemplar in Größe M mit Maßen von 33 x 40 x 10 cm (HxBxT), einem Gewicht von 1.310 Gramm und einem Volumen von 14 Litern verfügt neben zwei metallischen Steckschnallen zum Schließen der Tasche auch über einen gepolsterten, verstellbaren Schultergurt, einen Tragegriff sowie seitlich angebrachte Reflektoren, um die Sicherheit beim Radeln zu erhöhen. Muss man mit der Tasche doch einmal bei Regen vor die Tür, sorgt eine IP53-Zertifizierung für Schutz vor Staub und Wasser durch das wasserdichte Oberflächenmaterial aus Cordura-Baumwoll-Mischgewebe.

Ortlieb Commuter Bag 2

Im Inneren gibt es neben dem großen Hauptfach, in dem selbst bei meinem Modell in Größe M auch die schmale Variante eines Aktenordners Platz findet, auch ein separates rückseitiges Laptop-Fach samt Polsterung, in das Rechner mit einer Größe von bis zu 15,4 Zoll eingeschoben werden können. Zwei Stifthalter, ein Schlüsselband samt Karabiner, ein Reißverschlussfach sowie drei offene Schubfächer sorgen zudem für Ordnung im Innenraum des Commuter Bags, eine helle Verkleidung aus dünnem Glanzstoff mit „Ortlieb“-Logo erleichtert zudem das Auffinden von Gegenständen in den Weiten der Tasche.

Zwei Systeme zur schnellen Befestigung am Gepäckträger

Bevor man allerdings den Ortlieb Commuter Bag an das Fahrrad montiert, sollte man sich für eines der beiden Befestigungs-Systeme vor dem Kauf entschieden haben. Neben dem QuickLock 3.1-System, das über ein Drahtseil und eine zusätzlich zu erwerbende Befestigungsschiene am Fahrrad funktioniert, gibt es auch das QuickLock 2.1-System, das ohne Zukäufe auskommt und sich zudem für nahezu jeden Gepäckträger eignet. Möchte man demnach keine feste Befestigungsschiene am Gepäckträger haben, beispielsweise, weil man mit verschiedenen Rädern unterwegs ist oder ein Leihrad nutzt, eignet sich das QuickLock 2.1-System für diese Zwecke am besten, da es universal genutzt werden kann.

Ortlieb Commuter Bag 3

Auch ich habe mich bei der Wahl des Testexemplars für das QuickLock 2.1-Befestigungssystem entschieden, das über eine auf der Rückseite des Commuter Bags angebrachten Kunststoffschiene und zwei verstellbare Haken, die am Gepäckträger eingehakt werden, verfügt. Je nachdem, auf welcher Fahrradseite und in welchem Winkel man die Tasche anbringen will, muss vor der ersten Nutzung noch etwas auf der Rückseite des Commuter Bags geschraubt und die Halteschiene in die richtige Position gebracht werden. Durch das Lösen von insgesamt vier Schrauben (Torx, Werkzeug wird nicht mitgeliefert!) lässt sich die Schiene ab- und wieder anmontieren. Die selbstschließenden Haken, die die Tasche oben am Gepäckträger halten, lassen sich hingegen über Klickverschlüsse schnell und einfach in ihrem Abstand anpassen. Mitgeliefert werden Reduzierstücke für Gepäckträgerrohr-Durchmesser von bis zu 16 mm, die sich problemlos seitlich an den Haken einschieben lassen, um so für einen sicheren Halt zu garantieren. Ein unten an der Tasche angebrachter verstellbarer Arretierungshaken sorgt zudem dafür, dass der Commuter Bag eng am Gepäckträger anliegt und nicht verrutscht.

Hat man also die eventuell anfallenden Schraubarbeiten und Anpassungen vorgenommen, kann die Laptop- bzw. Fahrradtasche einfach von oben am Gepäckträger eingehängt werden und ist für die Fahrt mit dem Zweirad bereit. Nach Ankunft am Ziel erlaubt es ein Zug des kleinen Gurtes an den Hängehaken, dass sich selbige öffnen und der Commuter Bag einfach nach oben vom Gepäckträger gelöst werden kann. Bei meinen Tests mit der Tasche klappte das Anbringen und Entnehmen vom Rad bereits nach kurzer Zeit und kleinen Feineinstellungen problemlos, sicher und unkompliziert.

Schultergurt und Befestigungselemente reduzieren Komfort

Im Alltag sollte man allerdings auf einige Aspekte Rücksicht nehmen, um die Sicherheit auf dem Fahrrad nicht zu gefährden. Unter anderem ist der mit Karabinern angebrachte Schultergurt vor einer Fahrt mit dem Drahtesel unbedingt abzunehmen oder im Inneren der Tasche zu verstauen, um böse Unfälle durch das Verheddern des Gurtes in den Speichen zu vermeiden. Wer auf das Tragen der Tasche über der Schulter verzichten kann, nimmt den Gurt am besten gleich ganz ab oder versteckt selbigen in einer Ecke der Tasche, falls er doch einmal benötigt wird.

Ortlieb Commuter Bag 4

Ein kleiner Kritikpunkt des sich ansonsten tadellos im Alltag bewährten Commuter Bags betrifft auch den Tragekomfort der Tasche. Bedingt durch das QuickLock 2.1-System mit Kunststoffschienen und Haken auf der Rückseite bietet sich bei Nutzung des Schultergurtes alles andere als eine ebene Fläche, die am Körper anliegt. Besonders die hervorstehenden Haken zur Aufhängung machen sich bei Bewegung der umgelegten Tasche an der Hüfte oder am Rücken bemerkbar. Schade, dass der Hersteller hier keine Möglichkeit der Polsterung oder schnellen Entfernung der Haltevorrichtung von der Tasche gefunden hat. Mehr Komfort bietet hier definitiv das QuickLock 3.1-System, das mit weniger Kunststoff-Elementen auf der Rückseite auskommt.

Nichts desto trotz ist der Ortlieb Commuter Bag eine tolle Lösung, wenn Aktentasche, Messenger Bag und Fahrradtasche sinnvoll miteinander kombiniert werden sollen. Dank des robusten, an einigen Stellen sogar verstärkten bzw. versteiften Materials, sowie einer schnellen Möglichkeit zum sicheren Anbringen und Entfernen der Tasche vom Gepäckträger ist der Commuter Bag eine echte Empfehlung für berufstätige Fahrrad-Fans. Mit der Zimmer Toronto werden wir euch in der nächsten Zeit noch eine weitere Fahrrad-Laptoptasche vorstellen, die über ähnliche Features wie dieses Modell verfügt.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Ortlieb ist nicht billig, aber der Kundendienst (CH) ist einsame Klasse. Seit vielen Jahren fahren wir mit Back-Roller Plus-Taschen und Lenkradtaschen.

    Nach 1-2 Jahren war eine Tasche an einer Stelle/Ecke leicht durchgescheuert. Ersatz problemlos, keine Frage, ob von uns verursacht. Letztes Jahr riss bei einer älteren Lenkradtasche auch der zweite Druckknopf aus. Anruf, kein Problem, wir kennen dies und anderntags hatte ich kostenlos eine neue Tasche – mit Magnethalterung; sogar die Farbe konnte ich wechseln.

    Allenfalls klemmen wir die Riemen im Gepäckträger ein.

  2. Ortlieb gibt 5 Jahre Garantie auf seine Produkte und wenn ein Händler sie nicht im Shop hat kann man die auch von dort direkt über Ortlieb zu sich heim senden lassen. So hat der Händler was davon sollte er einen beraten haben und man selber muss nicht erneut dort hin. Fast alles aus deren Programm ist echt gut. Kulanz wurde dort glaube ich auch erfunden. Top top.
    Das mit den Haken ist nun mal kaum vermeidbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de