Philips Hue: Alle aktuellen Neuheiten im Überblick

Lightguide, Lightstrip & Kerzenlampe

Zum Abschluss der Woche möchte ich euch noch einmal auf den neuesten Stand in Sachen Philips Hue bringen. Denn bereits vor der offiziellen Ankündigung, die wohl in der kommenden Woche im Rahmen der Internationalen Funkausstellung erfolgen dürfte, ist nun ein weiteres neues Produkt durchgesickert und gesellt sich zu den beiden bereits bekannten „Neuheiten“.

Ganz frisch aufgetaucht sind die Philips Hue Lightguide Leuchtmittel mit E27-Sockel. Im Inneren des Glaskörpers ist ein Leuchtkolben verbaut, der nicht nur in verschiedenen Weißtönen, sondern auch in bunt leuchten kann. Die maximale Helligkeit wird mit 500 Lumen bei 2.700 Kelvin angegeben. Das ist nur unwesentlich weniger als bei den „normalen“ Philips Hue Leuchtmitteln.


Allerdings: Die Preise haben es in sich. Die White and Color Ambiance Leuchtmittel aus der Lightguide-Serie werden vermutlich zwischen 75 und 100 Euro kosten.

Der mehrfarbige Gradient Lightstrip für PC-Monitore

Freuen dürfen sich PC-Gamer, denn den bisher für Fernseher ab 55 Zoll erhältliche Philips Hue Play Gradient Lightstrip wird in mindestens einer Version für PC-Monitore erscheinen. Es sind bereits Abbildungen eines Lightstrip für 24 bis 27 Zoll große Monitore aufgetaucht. Zusammen mit der Hue Sync Software für Windows und Mac soll man damit ein „Ambilight“-ähnliches Erlebnis schaffen und die Wand hinter dem Monitor passend zu den Bildschirminhalten beleuchten können.

Die zweite Neuheit fällt deutlich kleiner aus: Die Filament-Kerzenlampe mit E14-Sockel wird es vermutlich ab dem Herbst auch mit White Ambiance Technik geben. Bisher gab es das klassische Leuchtmittel nur mit White-Technik und einer festen Farbtemperatur von 2.100 Kelvin. Mit dem neuen Modell wird man auch Standard-Weiß und Tageslicht-Weiß darstellen können.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Einmal Hue immer Hue. Ja, kostet. Ist aber auch maximal stressfrei. Mittlerweile kann die App auch vieles, was vorher nur mit Apps, wie iConnectHue möglich war. Das Ökosystem wächst zudem ständig weiter und auch die Farben passen zueinander.

    Trådfri bietet zwar viele Leuchten günstiger an, aber wenn man bedenkt, dass selbst eine nachträgliche Änderung der Fernbedienungszuordnung dort nicht möglich ist, dann weiß man, dass man sich den günstigen Preis mit weniger Funktionen und weniger Bequemlichkeit erkauft.

    1. Ist leider so, ja. Und auch wenn sich andere Hardware mit Hue koppeln lässt, beim Gesamtpaket liegt Philips Hue meilenweit vor der Konkurrenz. Und damit meine ich smarte Beleuchtung für einfache Endverbraucher, nicht die Freaks, die sich mit einem Raspberry oder einen ZigBee-Stick ihr eigenes System aufbauen. Sondern für den Otto, die Claudia und den Fabian… 😉

      1. Gestatten Freak hier, ich habe ein eigenes System einen ZigBee-Stick aufgebaut. Nutze dennoch aber in erster Linie Hue, erst wenn ich bei Hue nicht fündig werde schaue ich mir die anderen Produkte an.

        Bsp.
        EcoDim Steckerdimmer*
        Ledvance Outdoor Plug
        LED TRADING ZigBee 3.0 Unterputz Schaltaktor
        LED TRADING ZigBee 3.0 Drehdimmer Wandschalter (Umgebaut auf DURO 2000 Serie)
        Osram-Lightify Gardenpole
        Tint Stella*
        Tradfri Treiber mit URSHULT

        *Merci Fabian, diese Teile habe ich nur durch dich gefunden.

        Theoretisch könnten alle diese Dinge auch rein mit der Hue App Bridge betrieben werden und somit mit der HueApp aber dann müsste ich eben auch rein auf die HueApp setzten und müsste auf das Dashboard von HomKit verzichten. Da die Drittanbieter ja nicht durchgereicht werden dürfen.

  2. 500 lumen sind im Vergleich mit 800 lumen nur “unwesentlich weniger”?

    Das sehe ich aber „etwas“ anders…

    Die neueren Leuchtmittel haben ja sogar schon über 1000 lm

    1. Die bis letzten Jahr üblichen Hue-Lampen hatten zwar 806 Lumen, die Angabe war aber bei 4.000 Kelvin Helligkeit. Nach einer neuen EU-Verordnung wird nun alles mit Standard-Weiß (2.700 Kelvin) angegeben. Und da schaffen die „normalen“ Hue-Leuchtmittel mit den 806 Lumen genau 570 Lumen. Und da sind die 500 Lumen der neuen Lightguides eben nur noch unwesentlich weniger.

      Hinzu kommt, dass man die bunten Hue-Lampen bisher ja eher unter einem Lampenschirm etc. versteckt hat. Da geht dann natürlich auch Helligkeit verloren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de