Podlive: Live-Podcast-App mit Hörerzahlen, Chat und Account-Sync zählt zu Apples Favoriten

In dieser Woche findet sich die kostenlose Podcast-App Podlive in der Kategorie „Unsere neuen Lieblings-Apps“ im deutschen App Store.

Podlive 1

Wie in jeder Woche präsentiert Apple in eigens kuratierten Listen die eigenen favorisierten Spiele und Anwendungen für iPhone und iPad. Aktuell zählt zu den Lieblings-Apps auch Podlive (App Store-Link), eine kostenlos erhältliche Universal-App. Diese benötigt neben iOS 11.3 auch mindestens 16 MB an freiem Speicherplatz auf dem iOS-Gerät. Alle Inhalte können zudem in deutscher Sprache genutzt werden. 


Mit Podlive lassen sich alle Podcasts nutzen, die über Studio Link OnAir senden. Damit der User auch mitbekommt, sobald ein Livestream eines Podcasts startet, lassen sich Benachrichtigungen einrichten – auf diese Weise verpasst man nie wieder eine Sendung. Neben der Möglichkeit, Live-Podcasts zu streamen, besteht in einer „Entdecken“-Kategorie die Option, neue Podcasts zu finden oder in zahlreichen Kategorien zu stöbern. 

Hört man sich dann gerade einen Live-Podcast an, lässt es sich über eine integrierte Chat-Funktion mit anderen Hörern und den Podcastern über die aktuelle Sendung diskutieren und austauschen. Zudem gibt es für jede Sendung Infos zu Live-Hörerzahlen und den aktuellen Status wie Pre- oder Postshow, Livesendung oder Pause. Hat man einen Podcast gefunden, den man dauerhaft abonnieren will, lässt sich dieser in einer installierten Podcast-App der Wahl öffnen und auch Zugriff auf weitere Folgen erlangen. 

Mac-App ebenfalls kostenlos erhältlich

Podlive

Die Basisfeatures von Podlive sind gratis und werbefrei in der App nutzbar. Möchte man jedoch weiterführende Funktionen nutzen, darunter eine Account-Synchronisation zwischen verschiedenen Geräten, unbegrenzt Favoriten anlegen, ein Live-Widget und einen Sleep Timer nutzen, wird seit dem kürzlich erfolgten Update auf Version 3.0 der App ein jährlicher Abonnement-Betrag von 11,99 Euro fällig, der direkt aus der App heraus als Premium-Option buchbar ist. Neu mit der Aktualisierung eingeführt wurde auch ein Mini-Player, Universal-Links zum Weiterleiten von Podcasts und eine Filterfunktion für Favoriten.

Die Entwickler Stefan Trauth und Frank Gregor bieten übrigens auch eine kostenlose Testphase der Premium-Features an, so dass man nicht die Katze im Sack kauft. Für eine nahtlose, plattformübergreifende Nutzung gibt es auch noch eine macOS-App (Mac App Store-Link), die ebenfalls gratis im Mac App Store erhältlich ist.

‎Podlive
‎Podlive
Entwickler: Stefan Trauth
Preis: Kostenlos+
‎Podlive
‎Podlive
Entwickler: Frank Gregor
Preis: Kostenlos

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de