Pokémon GO: iPhone 5 & iPad 4 werden ab März nicht mehr unterstützt

Freddy Portrait
Freddy 10. Januar 2018, 10:10 Uhr

Pokémon GO Trainer, aufgepasst. Wer noch ein angestaubtes Apple-Geräte zum Spielen einsetzt, könnte bald nur noch einen schwarzen Bildschirm sehen.

pokemon-go-ar

Wer sich für ein Apple-Gerät entscheidet, kann dieses oftmals mehrere Jahre nutzen. Wer ein altes iPhone oder iPad einsetzt und damit Pokémon GO (App Store-Link) spielt, kann unter Umständen ab März nicht mehr zocken. Denn Niantic hat jetzt bekanntgegeben, dass ab März 2018 nur noch die Geräte unterstützt werden, die auch iOS 11 installieren können.

Das heißt aber nicht, dass iOS 11 zur Pflicht wird. Folgende Geräte werden ab dem 1. März 2018 Pokémon GO nicht mehr starten können: iPhone 5c, iPhone 5, iPad mini (1. Generation), iPad 2, iPad (3. Generation) und iPad (4. Generation). Das neuste Gerät aus dieser Liste ist das iPhone 5c, das im Jahre 2013 erschienen ist. Ich selbst habe Pokémon GO mal auf dem iPhone 5s ausgeführt - und habe das Spiel ganz schnell wieder geschlossen.

Aufgrund der immer steigenden Anforderungen ist das Spielen auf diesen alten Geräten alles andere als spaßig. Aktionen dauern geführt ewig, Animationen sind alles andere als flüssig. Falls ihr dennoch solch eine "Antiquität" einsetzt, und Pokémon GO spielen wollt, gibt es nur eine Lösung: Ein neues iPhone (oder ein anderes Smartphone).

Pokémon GO funktioniert auf einem iPhone sehr gut 

Was ich noch sagen kann: Auf einem iPhone läuft Pokémon GO einfach am besten. Oftmals gibt es bei Raids Probleme - mit älteren Android-Smartphones. Wer sich für ein iPhone 6s oder neuer entscheidet, kann Pokémon GO wirklich flüßig genießen. Der neue AR+ Modus, der Apples ARKit nutzt, setzt mindestens ein iPhone 6s und iOS 11 voraus. Nach einmaligem Ausprobieren nutze ich diesen Modus nicht weiter.

Pokémon GO
Pokémon GO
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos+

Teilen

Kommentare4 Antworten

  1. Tam sagt:

    Am besten wäre es, wenn dieser ganze Blödsinn gar nichts mehr unterstützt… Moment mal, das Ding ist ja ohnehin tot wegen ernstzunehmender Gefahr der Verblödung der Menschheit

  2. Der-Pimp sagt:

    Ich hab das Gefühl die Qualität der Kommentare hier wird immer schlechter. Schade.
    Meine Freundin hat bis vor kurzem noch auf dem iPhone 5 gespielt. Die App ist aber wirklich regelmäßig bei ihr abgestürzt, ganz zu schweigen vom Akku.

  3. Andi@Appgefahren sagt:

    Ich find Tan sollte sein iPhone wegwerfen. Er hat absolut Recht, wenn er sagt sowas sollte man nicht unterstützen. Das führt doch nur Verblödung.

  4. Andi@Appgefahren sagt:

    *zur

Kommentar schreiben