Quartalszahlen: iPhone-Rekorde, Apple Watch & mehr

Am späten Dienstagabend hat Apple seine Zahlen des ersten Geschäftsquartals 2015 präsentiert, das am 27. Dezember 2014 endete.

Tim Cook

Das Weihnachtsgeschäft ist für Apple einmal mehr bombastisch gelaufen. Vor allem die neuen großen iPhones sind eingeschlagen wie eine Bombe. Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Umsatz von 74,6 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Quartalsgewinn von 18 Milliarden US-Dollar, das ist deutlich mehr als noch im Vorjahr (57,6/13,1). In den drei Monaten Oktober, November und Dezember hat Apple sagenhafte 74,5 Millionen iPhones verkauft, so viele wie noch nie zuvor.


„Wir möchten unseren Kunden für ein unglaubliches Quartal danken, in dem die Nachfrage nach Apple-Produkten auf ein Allzeithoch schnellte,“ sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Unser Umsatz ist im Vergleich zum letzten Jahr um 30 Prozent auf 74,6 Milliarden US-Dollar gewachsen und die Anstrengung unserer Teams diese Ergebnisse zu erreichen waren einfach nur phänomenal.“ (Foto: AP Photo/Eric Risberg)

Apple Watch startet im April

  • Die Apple Watch wird im April an den Start gehen. Ein genauen Termin wollte Tim Cook noch nicht nennen, aktuell würde man noch weiter an der smarten Uhr arbeiten. Es ist davon auszugehen, dass es im März noch eine kleine Medien-Veranstaltung geben wird, bei der auch Details wie die Preise bekannt gegeben werden.
  • Ob die Apple Watch ein großer Wurf wird? „Ich benutze sie jeden Tag, ich liebe sie und ich kann nicht mehr ohne sie leben“, sagt Cook.
  • Tim Cook verspricht, dass Apple für dieses Jahr noch einiges in der Pipeline hat. CarPlay und HomeKit warten noch auf ihren richtigen Durchbruch und einen kleiner Schubs aus dem Hause Apple.
  • Wenig überraschend hat Apple bestätigt, dass das iPhone 6 öfter verkauft wurde als das iPhone 6 Plus. Genaue Zahlen wollte man allerdings nicht nennen.
  • Apple Pay wird in diesem Jahr weiter ausgebaut. „Wir bekommen jeden Tag Nachrichten von Banken und Geschäften, die Apple Pay verwenden wollen. Wir haben erst im Oktober gestartet und ich finde es beeindruckend, wie viele Händler Apple Pay schon in ihr System integriert haben“, berichtet Cook. Genaue Details rund um den Start von Apple Pay in anderen Ländern gab es allerdings nicht.

Anzeige

Kommentare 13 Antworten

  1. Eigentlich krank auf solche Zahlen stolz zu sein. Hätte apple Eier würden Sie zu fairen Bedingungen Ihre Produkte im Westen fertigen, selbst dann würde der Konzern noch dick + machen. Oder die Preise senken, denn so ein Gewinn zeigt nur, das die Produkte eigentlich viel zu teuer sind.

    Schade das sowas unterstützt wird und man sich dann auch noch für die Zahlen feiert. Im Prinzip feiert man die Dummheit der Leute, die bereit sind dafür soviel zu zahlen. Lol

    Mal Nebenbei gesagt, der Gewinn fällt auch so hoch aus, weil apple alle möglichen Steuertricks anwendet die es gibt. In Deutschland kommt kaum was davon an!

    1. Den meisten der Apple Käufer ist es schlichtweg egal ob ihr Handy nun 500 oder 900 Euro kostet da sie aus gehobenen Einkommensklassen stammen. Ich spende auch gern mal 500 Euro auf Kickstarter ohne wirklich zu wissen ob ich dafür überhaupt mal etwas bekomme. Nur Geld was ich ausgebe kann ich irgendwann auch wieder verdienen 🙂

    2. Das ist der Kapitalismus und der wird leider von fast allen großen Firmen genutzt.
      Mich würde es freuen, wenn die Regierung noch mehr Steuerschlupflöcher schließen würde, um dieses Verhalten zu unterbinden. (Double Irish ist ja schon beschlossen, aber noch nicht umgesetzt.)

    3. Ich weiß nicht wo das Problem liegt?
      Das gleiche Prinzip der Gewinnmaximierung findest Du auch bei Lufthansa, Samsung, LG, Deutsche Bank und allen anderen Börsennotierten Unternehmen.

      Und wem die Produkte zu teuer sind, dann erwirbt man halt andere Produkte.

      So ist nunmal die Marktwirtschaft.
      Manchmal nicht schön, aber immer besser noch als andere Wirtschaften ?

  2. Werbesprüche a la Klopapier. Ich benutze es auch täglich, aber ohne nicht leben können? Es gab ne Zeit ohne Apple und wir haben überlebt. Selbst der ole Cook.

  3. Apple ist wie Bayern München – einfach Spitzenklasse 🙂

    Als schwarz-gelber muss man ein zweitklassiges Samsung bald nutzen, denn in der 2. Bundesliga ist Apple verboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de