Rush Rally: Kostenloses Rennspiel für Vollgas-Fetischisten

Muss es ein großer Name für ein erfolgreiches Rennspiel sein? Rush Rally beweist, dass es auch mit einer kleinen Truppe geht.

Rush Rally

Die Geschichte ist schon irgendwie beeindruckend: Stephen Brown war bereits an der Entwicklung von Titeln wie MotoGP, Split Second oder Sega All Stars Racing beteiligt und hat nun mit Rush Rally (App Store-Link) sein eigenes Rennspiel in den App Store gebracht. Die Universal-App kann kostenlos auf iPhone und iPad geladen werden und verfügt nur über einen einzigen In-App-Kauf. Für 1,99 Euro kann man das Energie-System dauerhaft aktivieren und einige Autos vorzeitig freischalten.

Rush Rally mag nicht die beeindruckendste Grafiken haben, dennoch besticht das Rennspiel durch viele kleine Details. So gibt es beispielsweise einen Co-Piloten, der die nächste Kurven ansagt, zudem erlauben Änderungen am Setup der Autos eine Anpassung des Fahrverhaltens für noch schnellere Zeiten. Auch klasse: Unterschiedliche Untergründe wie Schnee, Asphalt oder Schotter wirken sich ebenfalls auf das Fahrverhalten aus.

Rush Rally kann fast ohne Einschränkungen gespielt werden

Gefahren wird auf insgesamt 36 Strecken in verschiedenen Schwierigkeitsstufen und Spielmodi. Neben den aus dem Rallye-Sport bekannten Zeitrennen muss man auch mal zielgenau Turbo-Boosts aufsammeln oder gekonnt durch Tore fahren, um eine Wertungsprüfung erfolgreich zu meistern. Man ist übrigens nicht immer alleine auf der Strecke unterwegs: Im separaten Rallye-Cross-Bereich kann man sein Können gegen Computer-Gegner unter Beweis stellen.

Rush Rally lässt sich dabei auch vollkommen ohne Bezahlung spielen, wobei das zwischendurch mit Wartezeiten verbunden ist, wenn der Tank aufgefüllt werden muss. Aber wie gesagt: Für einmalig 1,99 Euro kann man die nicht begrenzte Vollversion freischalten.

Die Steuerung von Rush Rally ist denkbar einfach: Mit vier virtuellen Buttons gibt man Gas, bremst und steuert das Fahrzeug nach links und rechts. Zudem kann man da Spiel auch mit einem iOS-Gamecontroller bestreiten, was noch etwas mehr Spaß machen dürfte. Eine Sache solltet ihr im Menü aber tunlichst vermeiden: Die deutsche Übersetzung aktivieren. Die ist dem sonst sehr tollen Spiel leider überhaupt nicht würdig, belasst es also lieber gleich bei der englischen Fassung. Motorsport-Fans sollten hier auf jeden Fall zugreifen und eine Runde drehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de