Scanbot führt Abo-Modell für Premium-Funktionen ein

Pro-Version kostet jetzt 74,99 Euro

Erst in dieser Woche haben wir euch über die Einführung eines Abo-Modells in ProCamera informiert. Dort fiel die Umstellung noch relativ human aus und wurde gut kommuniziert, was aktuell bei der bisher beliebten Scanner-App Scanbot (App Store-Link) passiert, ist aber definitiv einen Zahn schärfer.

Das neue Scanbot 9 kommt mit einem neuen Abonnement daher, das pro Jahr 23,99 Euro kostet. Immerhin: Wer zuvor bereits Scanbot Pro innerhalb von Scanbot freigeschaltet hat, zahlt im ersten Jahr nur 4,49 Euro und hat zumindest aktuell im Rahmen von „Scanbot Pro Classic“ Zugriff auf alle bisherigen Premium-Funktionen, soweit ich das bisher beurteilen kann.

Pro-Version kostet jetzt 74,99 statt 7,99 Euro

Wie radikal die Umstellung erfolgt, zeigt ein Blick auf die Bezahl-Version Scanbot Pro, die nach dem einmaligen Kauf alle Pro-Funktionen bietet. Hier zahlte man zuletzt 7,99 Euro, über Weihnachten 2019 sogar nur 3,49 Euro. Im Rahmen des Updates auf Version 9.0 ist der Preis mal eben auf 74,99 Euro erhöht worden.

Bisher habe ich Scanbot wirklich sehr gerne genutzt, erst gestern habe ich meinen Steuerbescheid mit der App digitalisiert und in die iCloud geladen. Gleichzeitig freue ich mich in Scanbot über die Texterkennung in Dokumenten, so findet man bestimmte Papiere einfach deutlich schneller.

Das was aktuell passiert, ist für mich aber jenseits von Gut und Böse. Ich habe kein Problem damit, einen kleinen Betrag für die Weiterentwicklung zu zahlen, mit den aktuell geforderten Preisen hat man meiner Meinung nach den Bogen aber überspannt. Wie seht ihr die ganze Sache?

Scanbot - Scanner App & Fax
Scanbot - Scanner App & Fax
Entwickler: doo GmbH
Preis: Kostenlos+
Scanbot Pro: Scanner App & Fax
Scanbot Pro: Scanner App & Fax
Entwickler: doo GmbH
Preis: 74,99 €+

Kommentare 69 Antworten

  1. Völlig überzogen. Man sagt zwar, dass alle Premium Käufer ihren Funktionsumfang behalten, aber ich gehe fest davon aus, dass man das seitens Scanbot langsam aber sicher beschneiden wird. Ich schaue es mir mal weiter an, aber im Zweifel kann iOS auch eigenständig Dokumente scannen.

  2. Ich habe auch grundsätzlich nichts gegen faire Abo-Preise. Aber das ganze muss einfach in Relationen stehen. Vielleicht gibt es die Leute die wirklich 1000 Dokumente im Monat scannen und für die die Ap rechnet. Aber für mich der ab und zu mal etwas scannen möchte ist das absolut preislich überdimensioniert. Vielleicht gibt es ja den ein oder anderen Tipp für eine Alternative App?

      1. Ganz meine Meinung: Scanner Pro kann ich nur empfehlen. Habe ich seit vielen Jahren im Einsatz, funktioniert tadellos und kostet einmalig.

        1. Ebenso und Documents, aber auch alle anderen von Readdle. Ich hätte nur einen Wunsch, dass man im Scanner Pro auch PDF importieren kann. Wenn ich PDFs (Rechnungen) per E-Mail erhalte, kann ich sie nur in „Documents“ ablegen.

    1. Vielleicht gibt es nicht mehr so viele Neukäufe, weil der Markt langsam gesättigt ist. Zudem gibt es für die gleiche Anwendung (zu) viele Apps, Verzettelung. Zur Finanzierung der (Weiter-)Entwicklungen müssten dann neue Wege gefunden werden. Aber eben, alles mit Mass.

  3. Benutze Gott sei Dank ScannerPro von Readdle und würde Scanbot jetzt sofort löschen nach dieser Ansage. Hab auch kein Problem eine Weiterentwicklung mit nem kleinen Obulus zu bezahlen, aber Abo als Bestandskunde geht mal gar nicht … da Lob ich mir die Lösung von CameraPro oder 1Password, die ihre alten Kunden davor bewahren … Diese Abo-Mode is das Letzte, man könnte zumindest eine Einmalzahlung Variante anbieten finde ich.

  4. Was für eine Scheiße. Geld verdienen schön und gut, aber so viel Aufschlag oder Abo-Modell? Nein danke. Werde mich jetzt wohl nach Alternativen umschauen müssen. Diese verfluchte Gier.

  5. Da schüttelt man nur noch mit dem Kopf, mit was für Mondpreisen die Entwickler langsam aufwarten. Und das für nen einfachen Dokumentenscanner… ich habe seit Jahren Genius Scan oder OfficeLens im Einsatz. Reicht völlig, wenn man mal gelegentlich ein paar Belege einscannen und in der Cloud ablegen will.

  6. moinsen,

    ich zahle gerne für eine gute App –
    aber das ist echt heftig.
    Sofort gelöscht, es gibt sehr gute Alternativen
    zu fairen Kosten.

  7. Ich bezahle grundsätzlich lieber einen neuen Betrag für ein großes Versions-Update als irgend ein Abonnement.
    Werde ich zu einem Abo gezwungen reagiere ich mit einer Trennung vom Produkt. So einzigartig dass ich nicht darauf verzichten und eine andere App finden kann, ist nahezu keine App.
    Zum Scannen verwenden ich zu Hause einen Fujitsu Snapscan am Mac, der einiges mehr bietet als eine „Foto-Scanner-App“. Für unterwegs (ja, ich scanne ziemlich viel) habe ich die mobile Version von Fujitsu mit Anbindung per WLAN an die Apple-Devices.
    Das mag ein kleines Bisschen mehr Aufwand bedeuten, bietet aber sehr gute Qualität ohne laufende Kosten.

    Im vorliegenden Beispiel ist deutlich zu sehen wie jemand mit einer tollen App auf einmal den Hals nicht voll genug bekommen kann.

    Es gibt einige Apps, für die ich richtig viel Geld ausgeben habe, da ich sie benötige und der Gegenwert für mich da ist. Da bekomme ich Updates bis zum großen Versions-Wechsel – und dann die neue Version ggf. zum Vorzugspreis.

    Warum ich angemessene Abonnements auch ablehne: Wenn das nur ein oder 2 Apps wären die ich so bezahle würde ich eventuell darüber nachdenken. Werden das aber mehr, und der Trend scheint in diese Richtung zu gehen, ist der Überblick über meine App-Kosten einfach zu unübersichtlich.
    Bei mir werden Programmierer ohne Abo-Modell die Gewinner bleiben – auch mit App‘s die hochpreisiger sind.

  8. Lol. Nun gut. Dann muss ich mal alle PDFs wieder entsperren und dann übertragen. Vielleicht helfen entsprechend schlechte Bewertungen?

  9. Wer die Pro Funktion per In-App Kauf freigeschaltet hat, ist jetzt gelackmaiert und soll jährlich zahlen. Wer hingegen gleich die Pro Version als eigenständige App gekauft hat, kann sich nun freuen. Hier verarscht ein Entwickler seine Kunden.

    1. 🤔 Ich habe „wiederherstellen“ angeklickt – Alles gut! (War beim öffnen angezeigt).
      Weiß jetzt nicht, ob ich mich freuen kann/ darf. War damals definitiv ein In-App Kauf. Kann mir nicht vorstellen, dass ich ne Ausnahme (wovon?) sein soll. 😳

    2. Hatte ich auch. Hab dem Support geschrieben und nun erstmal kostenlos das Abo freigeschaltet bekommen. Danach soll wohl wieder alles funktionieren – mal schauen.

  10. Scanner pro von readdle ist super. Macht Spaß mit der App zu arbeiten. Zum Glück ist hier noch kein Gebühr fällig außer bei den Fax Varianten

  11. Ich habe kein Problem damit einen festen angemessen Betrag für eine neue Version mit neuen Funktionen zu bezahlen, aber Abos für Software mache ich nicht mit, Gott sei dank gibt es Alternativen, ich habe nur die Befürchtung das immer mehr Entwickler auf diesen Zug aufspringen!

  12. Es ist klar, daß Softwareentwicklung Geld kostet. Aber die Entwickler begreifen offensichtlich nicht, daß Kunden verprellt werden, egal wie gut die Software ist (und Scanbot war gut).

    Aber, hey, es gibt Alternativen. Auch ich bezahle lieber für ein Update als ein Abo abzuschließen. By by Scanbot.

    P.S. Wenn das so weiter geht auch by by Apple.

    1. Polemische Antwort: Da solltest du mal Steve Jobs bzw. seine Nachfolger fragen, die die irre Idee hatten, Daten „IN APPS“ zu speichern 🤦🏻‍♂️ und auf ein Dateisytem zu verzichten, weil ein Dateisystem „zu kompliziert“ wäre.

      Auf den Wahnsinn, dass man Dateien von einer App in eine andere App „transferieren“ 🙈 muss, statt die in irgend einem Ordner abgelegten Dateien einfach mit irgend einer anderen App zu nutzen, muss man erst mal kommen…

      Und nein, das war NICHT erforderlich, damit ein sicheren Betriebssystem entsteht – macOS macht ja vor, dass es auch anderes geht. Und in iOS gilt die Regel „Daten sind IN Apps gespeichert“ seltsamer Weise nicht für Fotos – auf die Fotos im zentralen „Aufnahmen-Ordner“ kann von vielen Apps lesend und schreibend zugegriffen werden, was offenbar kein Sicherheitsproblem darstellt.

      Schon damals muss also irgend jemand begriffen haben 🙋‍♂️, dass die genannt Regel bei Fotos zu inakzeptablen Problemen führen würde: Erst mache ich mit der Kamera-App Fotos, dann kopiere ich die Fotos in die Fotos-Bearbeitungs-App, dann …

      Wie konnte ein Visionär wie „unsere Steve“ da aber schon ahnen, dass sich die gleichen Probleme auch bei PDF-Dateien – und allen anderen Datei-Arten! – stellen würden???

      (P.S. Bei mit sind dutzende/hunderte PDFs in Apples glorreicher Books-App 😩 „gefangen“ – ich war jung und unerfahren und glaubte an Apple… Und natürlich gibt es Möglichkeiten, die PDFs dort heraus zu bekommen, aber der Aufwand wäre immens – und so völlig unnötig!)

    2. Muss du? Ich würde die bisherigen vorerst bei Scanbot lassen und mit Scanner Pro die neuen beginnen. Vielleicht hilft iOS 13? Ärgerlich, aber…

      Oder (alle, Teile, einzeln) als Bild exportieren und dann mit Scanner Pro importieren/einlesen.Einzeln könnten sie in die Cloud exportiert werden

  13. @ Fabi: Du hast die Links auf die App vertauscht.

    Scanbot Pro: Scanner App & Fax

    ist die Version, die ich besitze und Gestern ein Update hatte

    Scanbot – Scanner App & Fax

    …ist die mit dem Abo-Modell!!! (ist die bisherige kostenlose)

    Ist jetzt etwas peinlich, wenn daraufhin die bereits gekaufte Apps fälschlicher Weise gelöscht wurde, meinst nicht? 😳 🤔
    Die gekaufte funktioniert nach dem Update ohne weiteres, wie ich weiter oben schrieb! (Wiederherstellen klicken!)

  14. Wie es richtig geht, haben die Entwickler der App Carly gezeigt: beim Umstieg auf das Abo-Modell, haben alle bisherigen Nutzer der Pro Version ein Lifetime Pro Abonnement bekommen.
    Ob man die Abo-Preise als Neukunde dann für angemessen hält oder nicht, kann jeder für sich entscheiden und dann ggf. einen Bogen um die jeweilige App machen.

  15. Hatte die App in der Pro-Version doppelt gekauft (privat/geschäftlich) und ausschließlich Scanbot zum Scannen verwendet. An sich eine gute App. Aber dieser klammheimliche Versuch, das Abomodell unterzuschieben ohne ein einziges Wort darüber zu verlieren in der Update-Beschreibung, ist Betrug.
    Schade, dass die Gier immer mehr Entwickler zu solch unsauberem Vorgehen verleiten.
    Ohne mich, Scanbot. Dokumente werden jetzt extrahiert, App wird auf allen Geräten gelöscht.
    Danke @appgefahren für die Warnung, ohne Euch hätte ich es nicht oder erst zu spät mitbekommen.

  16. Zitat:
    “…Wer zuvor bereits Scanbot Pro innerhalb von Scanbot freigeschaltet hat, zahlt im ersten Jahr nur 4,49 Euro und hat zumindest aktuell im Rahmen von „Scanbot Pro Classic“ Zugriff auf alle bisherigen Premium-Funktionen, soweit ich das bisher beurteilen kann…“

    Das ist der absolute Beschiss seitens der App-Verantwortlichen.
    Kunden mit In-App-Kauf der Pro-Version werden verarscht und jetzt in Form eines Zwangs-Abos zur Kasse gebeten.

    Verbraucherschutz wäre vielleicht mal `ne Überlegung wert.

    Da schei.. ich auf das ach so tolle Angebot im ersten Jahr ja deutlich weniger für ein aufgezwungenes Abo-Modell zu zahlen.

    Lieber verabschiede ich mich von einer funktionell guten App und wende mich den zumindest bislang vertrauenswürdigen und kundenfreundlichen Konkurrenten Readdle oder Grizzlybär Labs zu.

    Die treten ihre zahlenden Kunden zumindest nicht in den Allerwertesten und versuchen diese (wie in diesem Fall fast schon betrügerisch) zu einem Abo zu nötigen.

  17. Ich wehre mich sowieso gegen Abos, habe aber nichts gegen einmaliges Bezahlen. Warum Apple die Kunden in Abos reinzwingen will, erschliesst sich mir nicht. Diese Preissteigerung ist jedoch derart übertrieben, dass ich das Programm nicht mehr nutzen werden.

  18. Es ist schade, ich habe die app immer gemocht aber ich bevorzuge auch einen Einmalkauf, da ich die app maximal 4 -5 x im Jahr nutzte und gehe lieber auf Scanner pro.

  19. Ich habe mir vorgestern für etwas über 70 Euro den Canon CanoScan LiDE 400 gekauft. Dieser wird per USB-C verbunden. Für zu Hause allemal die bessere Lösung.

  20. Ich nutze Scanbot zwar sowieso nicht als meine erste Option, besitze aber die Pro Version.
    Habe jetzt mal geupdatet und geprüft.

    Bis auf die „Sortieren nach…“ Funktion sind alle Funktionen der App frei zugänglich (auch alle die sonst unter dem Abo aufgeführt sind).

    Oben in den Einstellungen steht sonst jetzt „Scanbot Pro Classic“.

    1. Oben Menü, links -> drei Punkte (…) -> Sortieren nach, Neuer Ordner, Einstellungen
      rechts hinter der Lupe nochmal ( … ) -> zu Siri hinzufügen, Bearbeiten, Fax versenden, Verschieben in, Löschen

      Es ist alles da – KEIN Abo für die PRO!

      Diese Lösch-Hysterie is schon wieder lustig.

  21. Was ich gut finde ist das Vorgehen diverser Entwickler auf dem Mac: ich kaufe ein Programm zum Beispiel „Better Touch Tools“. Ich bekomme für die aktuelle Version alle Updates. Wenn ein größeres Update ansteht, was selbstverständlich viel Zeit und Arbeit gekostet hat, bekomme ich als Nutzer der aktuellen Version einen Vorzugspreis für die neue Version. Das bin ich auch gerne bereit zu zahlen wenn die Qualitst des Programms es mir wert ist. Gleiches gilt zum Beispiel auch für Programme wie Little Snitch. Da kann man mit seiner alten Lizenz eine vergünstigte neue Lizenz kaufen.

    1. @MauCreek: Alternativ Verweis auf die aktuellen Rezensionen im Appstore. Da geht ein 1 Sterne-Shitstorm ab, vom Allerfeinsten. Gut so! Auf dass das Beispiel Schule macht, der Entwickler reumütig zurückrudern muss und sich andere Entwickler genau überlegen ob sie ihre treuen Kunden derart verarschen möchten.

      Also Leute, vergest nicht dieses Gebaren zusätzlich durch eine entsprechende Rezension zu „honorieren“.

      1. Bei über 30.000 Bewertungen insgesamt dauert es eine Weile, bis die Sterne in einen Bereich rutschen, bei dem sich der Frust bemerkbar macht. Leider werden die ganzen positiven Bewertungen der letzten Jahre mitgezählt.
        App-Abo ist ne echte Seuche und auch wenn ich eigentlich keinem Entwickler etwas schlechtes wünsche hätte ich nichts dagegen, wenn ein paar aus diesem Grund Insolvenz anmelden müssten. So als abschreckendes Beispiel.

  22. Ich habe einmal für Pro bezahlt. Mehr Geld werde ich nicht investieren. Ich kann ja auch nicht zu meinem Chef gehen und erwarten, dass er mir ab nächstem Monat eine Gehaltserhöhung um knapp 800% gibt!
    Sehr schade eigentlich, da ich die App sehr gut finde und sie gerne nutze. Da ich sie aber nur gelegentlich nutze, lohnt sich der hohe Preis für mich nicht.

  23. Nun wartet erst mal mit eurem Shitstorm. Seid ihr mal im App Store gewesen und habt diese Meldung überprüft? Ich sehe für die Pro-Version nach wie vor einen Betrag von 7,99€.
    Vielleicht ist denen beim Upgrade nur das Komma verrutscht.

  24. Ernsthaft, ich habe Verständnis dafür das Entwickler für ihr Produkt angemessen bezahlt werden wollen, für richtig gute Apps gebe ich auch gerne mal eine Zweistellige Summe aus und bin auch bereit für gute neue Versionen mit zusätzlichen Features erneut zu bezahlen, aber ein Abo kommt für mich nur in Frage wenn ich einen regelmässigen Mehrwert dadurch habe und das Produkt auch entsprechend oft nutze! Für z.B. Netflix bin ich bereit monatlich zu bezahlen, da ich hier ständig mit neuen Filme und Serien versorgt werden und es auch mehrmals wöchentlich nutze, aber für eine App die 5-10 mal im Jahr nutze kommt ein Abo niemals für mich in Frage! Ich habe Scanbot gerne genutzt, aber das war es dann jetzt wohl für mich, es gibt ja noch gute Alternativen!

  25. Gut, dass ich keinen in App Kauf getätigt hatte, sondern die Pro Version im AppStore gekauft hatte. Da scheint die Thematik nicht relevant zu sein. Nur der Neukaufpreis ist trastisch gestiegen.
    Unabhängig davon, empfinde ich den Abopreis viel zu teuer.

  26. Da fühlt man sich als köufer, supporter der ersten stunde, köufer der pro version und addons doch ein wenig verarscht. Bye Scanbot. Hello Readdle Scanner Pro (hatte ich als Paket ohbehin mal gekauft, wird aktualisiert, ist vom Funktionsumfang ähnlich und integriert nahtlos mit printer pro und allen weiteren Readdle apps.

    1. Nutze ich auch jetzt, zu mindestens solange bis die auch mit dem Abo Blödsinn anfangen! Dann wird sich nach neuen Alternativen umgeschaut!

  27. Was regt ihr euch alle so künstlich auf? Der Markt wird es regeln. Zwingt euch ja keiner das Angebot zu nutzen. Ich habe die App auch gekauft. Verstehe aber auch, dass der Markt gesättigt ist und die laufenden Kosten nicht über die, im Verhältnis zu früher, wenigen Neukäufe finanziert werden können

    1. Nein, es zwingt niemanden. Ich habe allerdings irgendwann mal für die Sonderfunktionen gelöhnt und will sie nach dem vorab bekannten Modell (Einmalkauf) weiter nutzen.
      Und wenn ein neues Bezahltmodell, dann ein Vernünftiges! Aber nicht diesen Dumpfsinn!

  28. Das erste Jahr für 4,49 habe ich genommen und sofort Abo gekündigt. Nach einem Jahr ist dann Schluss, sollte sich nichs ändern. So toll ist der Mehrwert dann auch nicht

  29. Weiß nicht wo das Problem ist. Einfach kein Abo abschließen, App löschen und keine Apps mehr von dem Entwickler kaufen. Wir haben es selbst in der Hand. Wenn keiner mehr den Abowahn unterstützt, wird sich das Thema irgendwann von selbst erledigen.

    1. Wohl wahr und wenn man schon meint Abogebühren verlangen zu müssen, dann sollten sie in Relation zum Nutzwert der App sein! Eine Einzelnutzerlizenz von Netflix kostet mich 7,99 € im Monat und dafür bekomme ich fast täglich neue hochwertige Serien und Filme angeboten, eine Scanner App nutze ich im Jahr vielleicht 10-20 mal, da sind 3,99 € im Monat ja wohl ein wenig happig, der Gegenwert wäre mir nicht mal einen Euro im Monat wert!

  30. Abo Gebühren taugen grundsätzlich nichts für Apps, das ist was für Contentanbieter wie Netflix, Wenignutzer wie es die Masse sein dürften, werden noch bestraft! Wer zahlt schon gerne für Zeiträume in denen man die App gar nicht nutzt?! Besser wäre eine Art auftanken per InApp Kauf, z.B. 50 Scans für 0,99 €, 200 Scans für 1,99 €, 500 Scans für 4,99 €, dann würden die Nutzer, die die App selten nutzen auch entsprechend weniger zahlen und die Entwickler kämen trotzdem auf ihre Kosten, Abos bei Apps sind Schwachsinn!

  31. Ich sehe da ein Abo von 23,99€ pro Jahr oder 3,99€ pro Monat, wenn man in der normalen Version upgradet auf Pro. Und wenn man die Pro-Version gleich kauft, zahlt man einmalig 74,99€. Oder habe ich da was falsch verstanden? Bevor ich die App lösche, mache ich lieber kein Upgrade und warte, bis sie nicht mehr geht…

  32. Alle apps mit abo Mode werden bei mir gelöscht 75€ für naja…..
    Es reicht Apple muss da was dran verändern ich bin bereit Geld auszugeben aber die Preises sind übertrieben. Für eine Tankstellen app würde ich im Jahr maximal 0,50 ausgeben Werbung kann wenn es nich zu viel ist an bleiben aber im Monat 3-5€ 🙄
    Ich komme sehr nur klar und habe nicht ein Abo bei über 200 app auf ios
    Wenn 1 Passwort mal ein richtig gutes Update mit mehr wert liefert bin ich da bereit das abo zu machen, haben vor Jahren mal 50$ für die mac app und 10€ für die ios app gezahlt u d seit Jahren mehr als zufrieden 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de