PDF Expert 7: Die nächste Empfehlung wird zur Abo-Falle Pro-Funktionen für 52,99 Euro pro Jahr

Pro-Funktionen für 52,99 Euro pro Jahr

Gestern Nachmittag hat uns appgefahren-Leser Stefan mit einer E-Mail überrascht. Er hat PDF Expert 7 (App Store-Link) für iPhone und iPad entdeckt. Das kam für uns schon ein wenig überraschend, immerhin hat uns Readdle vor einiger Zeit zum Beta-Test eingeladen und hat zwar immer wieder neue Testversionen freigegeben, uns aber nicht mit weiteren Infos zum Release versorgt.

Weiterlesen

iOS 13: Warnung bei aktiven Abos & Apps schneller löschen Kleine Detail-Verbesserungen

Kleine Detail-Verbesserungen

Die größten Neuerungen von iOS 13 haben wir euch ja längst vorgestellt, ich freue mich unter anderem sehr auf das neue CarPlay. Apple hat beim neuen Betriebssystem für das iPhone und auch bei iPadOS 13 für das iPad an zahlreiche kleine Details gedacht. Zwei davon möchten wir euch heute in diesem Artikel vorstellen, beide drehe sich um den App Store.

Weiterlesen

Scanbot führt Abo-Modell für Premium-Funktionen ein Pro-Version kostet jetzt 74,99 Euro

Pro-Version kostet jetzt 74,99 Euro

Erst in dieser Woche haben wir euch über die Einführung eines Abo-Modells in ProCamera informiert. Dort fiel die Umstellung noch relativ human aus und wurde gut kommuniziert, was aktuell bei der bisher beliebten Scanner-App Scanbot (App Store-Link) passiert, ist aber definitiv einen Zahn schärfer.

Weiterlesen

Apple bessert nach: Abo-Verwaltung jetzt einfacher zugänglich Mit iOS 12.1.4

Mit iOS 12.1.4

Im App Store tummeln sich zahlreiche Apps mit Abos. Wer Services kostenpflichtig abonniert, kann im App Store eine Übersicht aller aktiven Abos aufrufen. Doch Apple hat die Abo-Verwaltung tief im System versteckt. Bisher musste man folgenden Weg nehmen: Einstellungen > „Dein Name“ > iTunes & App Store > Auf Apple ID klicken > Apple-ID anzeigen > Abos.

Weiterlesen

AirPano Travel Book: Entwickler gestalten Abo-Modell humaner Keine Kosten von 62,99 Euro pro Jahr mehr

Keine Kosten von 62,99 Euro pro Jahr mehr

Ende November musste ich leider mehr als negativ über die eigentlich wundervolle App AirPano Travel Book (App Store-Link) berichten. Die Anwendung für 360-Grad-Panorama-Fotos aus der ganzen Welt hat ihr Bezahlmodell umgestellt und danach ein Abo zu unverschämten Gebühren angeboten. Nun hat man immerhin einen kleinen Rückzieher gemacht.

Weiterlesen

AirPano Travel Book: Eine weitere App wird mit einem Abo verschandelt Wunderschöne Panorama-App ändert ihr Bezahlmodell

Wunderschöne Panorama-App ändert ihr Bezahlmodell

Das AirPano Travel Book (App Store-Link) habe ich direkt ins Herz geschlossen, als ich es vor einigen Jahren zum ersten Mal vorgestellt habe. Die Anwendung lieferte nicht nur wunderbare 360-Grad-Panorama-Bilder, sondern war selbst auch absolut klasse gestaltet. Das, was sich die Entwickler nun haben einfallen lassen, finde ich aber alles andere als gelungen.

Weiterlesen

Week Calendar: Ehemalige Premium-App führt neues Abo-Modell ein

Eine weitere App führt ein Abo-Modell ein und lässt sich seine Nutzung bezahlen: Week Calendar.

Erst heute Morgen haben wir über pikante Details berichtet: Bereits vor einigen Jahren soll Apple ausgewählte Entwickler zu einem geheimen Event eingeladen haben, um ihnen dort das Abo-Modell für Apps schmackhaft zu machen. Bei den Nutzern ist das nicht unbedingt beliebt – und nun gibt es eine weitere Anwendung, für die monatlich bezahlt werden muss: Week Calendar (App Store-Link).

Weiterlesen

Castro: Beliebter Podcast-Player bekommt neues Bezahlmodell

Ihr hört gerne Podcasts? Noch mehr Komfort und Funktionen für die beliebten Audio- und Videoinhalte gibt es mit Castro.

Den Podcast-Player Castro (App Store-Link) haben wir in der Vergangenheit schon mehrfach vorgestellt. Die beliebt die Anwendung für das iPhone ist, zeigt ein Blick auf die Bewertungen: 4,7 Sterne gibt es bisher im Schnitt – und das bei über 700 Stimmen. Ab sofort öffnet sich Castro einer noch breiteten Masse, denn die ehemalige Bezahl-App wird ab sofort kostenlos angeboten. Die Finanzierung erfolgt über ein Premium-Abo, dazu aber später mehr.

Weiterlesen

Drafts 5 bekommt Abo-Modell und den Unmut der langjährigen Nutzer

Eine praktische, übersichtliche App für Notizen und Entwürfe. Genau das ist Draft. Mit einer neuen Version der App können die Macher aber nur zum Teil überzeugen.

Was kann man an einer einfachen App für Notizen und Entwürfe in Textform überhaupt noch besser machen? Die Entwickler von Drafts 5 stellen genau das unter Beweis und präsentieren eine runderneuerte Anwendung für iPhone, iPad und Apple Watch. Der letzte Feinschliff ist der App absolut anzusehen, alles wirkt noch runder und schicker als zuvor. Es gibt jedoch ein großes Problem: Die bisherige Premium-App ist auf ein Abo-Modell umgestiegen.

Weiterlesen

Neu im App Store: Apple bewirbt Abo-Apps mit kostenloser Testphase

Applikation mit Abos gibt es viele. Ausgewählte Apps werden von Apple beworben.

Der App Store wurde mit der Einführung von iOS 11 radikal umgebaut. Jeden Tag präsentiert uns die App Store-Redaktion ausgewählte Stories, Apps des Tages sowie weitere (meist) empfehlenswerte Apps. Heute bewirbt Apple offensiv Applikationen, die Inhalte per In-App-Abo anbieten – und kostenlos ausprobiert werden können.

Weiterlesen

Ulysses: Die nächste bekannte App wird mit einem unliebsamen Abo ausgestattet

Der Text-Editor Ulysses hat gestern Abend ein neues Bezahlmodell vorgestellt. Sicherlich nicht zur Freude aller Nutzer. Wir haben die Details für euch gesammelt.

Ulysses, erhältlich für iOS und Mac, war bisher ein sehr beliebter und umfangreicher Text-Editor, der regelmäßig von den Entwicklern mit neuen Funktionen versorgt wurde. Auf dem iPhone und iPad hat man zusammen 24,99 Euro bezahlt, auf dem Mac lag der Kaufpreis mit bisher 44,99 Euro etwas höher. Doch die bisherigen Apps sind ab sofort nicht mehr im App Store zu finden – stattdessen wurde Ulysses mit einem Abo ausgestattet. Wir haben alle Details für euch gesammelt.

Weiterlesen

Noch mehr Apple-News: Vier Ausgaben Mac Life für effektiv 70 Cent bestellen

Kurz vor Abschluss des Jahres haben wir ein tolles Angebot für alle gefunden, die nie genug Apple-News bekommen können.

Jetzt schreiben bei appgefahren sogar schon über ihre Konkurrenz. Nein, ganz und gar nicht. Sogar wir lesen gerne im monatlichen Magazin Mac Life. Und das aus ganz einfachen Gründen: Manchmal ist es einfach nett, eine richtige gedruckte Zeitschrift in den Händen zu halten und darin zu blättern. Außerdem haben die Kollegen der Mac Life nicht nur jede Menge Erfahrung, sondern auch mehr Zeit und sehr gutes Equipment für umfangreiche Testreihen. Auf der anderen Seite ist ein gedrucktes Heft aber halt nicht super aktuell.

Weiterlesen

Apple Music: Automatisch verlängern oder Abo mit sofortiger Wirkung beenden?

Wer Apple Music nach der dreimonatigen Testphase nicht weiter nutzen will, sollte einen wichtigen Punkt beachten.

iTunes-Abos, beispielsweise für Zeitschriften oder bestimmte Premium-Dienste, kann man bereits vor Ablauf kündigen, indem man einfach die automatische Verlängerung deaktiviert. Das Abo läuft dann zu regulären Termin aus und man muss sich keinerlei Gedanken machen. Umso überraschter waren wir, als uns heute Nachmittage eine E-Mail von appgefahren-Leser Frank erreichte, der uns ein interessantes Detail schilderte.

Dafür müssen wir allerdings ein wenig ausholen: Ich bin mir absolut sicher, dass ich bereits in der neuen Musik-App oben links auf das Profil-Icon getippt habe, danach meine Apple-ID habe anzeigen lassen und die Abos verwaltet habe. Dort findet sich nämlich der Schalter, um das Abo für Apple Music nicht automatisch zu verlängern – und genau das habe ich bereits kurz nach dem Start des neuen Musik-Streaming-Dienstes getan.

Weiterlesen

Magzter: Noch eine Zeitschriften-Flatrate für iOS

Musik, eBooks und Filme bekommt man schon im monatlichen Abo, auch für Zeitschriften gibt es mittlerweile Flatrates – etwa in Magzter.

Durch Zufall bin ich heute im App Store auf Magzter (App Store-Link) gestoßen. Die App für iPhone und iPad kann kostenlos geladen werden und bietet neben vielen internationalen Publikationen auch den Zugriff auf einige deutsche Zeitschriften, die man entweder einzeln kaufen oder abonnieren kann. Die Pakete sind dabei durchaus fair gestaltet und können sieben Tage lang ausprobiert werden.

Wer in Magzter unbegrenzt viel lesen will, ist mit 9,99 Euro pro Monat dabei und bekommt eine unbegrenzte Flatrate. Alternativ kann man das Mini-Abo für 4,99 Euro pro Monat abschließen und bekommt dafür fünf Zeitschriften nach Wahl. Wenn man in Magzter Hefte findet, die man ohnehin regelmäßig liest, ist das ein fairer Deal.

Weiterlesen

Bring! Einkaufsliste: Die nächste App wechselt zum Abo-Modell

Nach OutBank geht es nun mit der nächsten beliebten App weiter. Auch Bring! Einkaufsliste will sich zukünftig per Abo finanzieren.

In den vergangenen eineinhalb Jahren hat sich die Bring! Einkaufsliste (App Store-Link) einen Namen verschafft. Immerhin ist die iPhone-App einfach zu bedienen und setzt nicht auf eintönige Listen, sondern kleine Icons, damit ihr beim Einkauf im Supermarkt garantiert nichts vergesst. Bisher war die App für 2,69 Euro zu haben, ab sofort wird sie kostenlos angeboten. Wer alle Funktionen nutzen möchte, muss allerdings tiefer in die Tasche greifen.

Nachdem es bisher kostenlos möglich war, in Bring! eine Einkaufsliste mit mehreren Nutzern zu teilen, ist diese Option ab sofort kostenpflichtig. Unter dem Namen Bring! Plus werden Nutzer gefordert, für eine Nutzungsdauer von drei Monaten 89 Cent zu bezahlen oder die neue Premium-Funktion gegen 2,69 Euro gleich für ein Jahr freizuschalten. Immerhin kann man die Sharing-Option für Einkaufslisten zehn Tage unverbindlich testen.

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de