Skobbler Navi-App erhält Update: Gratis-Länderkarte für alle Nutzer

Das ist ja mal eine gute Nachricht für alle TomTom-, Sygic- und Navigon-Verweigerer: Mit dem neuesten Update schenken die Skobbler-Entwickler den Nutzern eine Gratis-Offline-Karte.

Skobbler GPS NavigationSchon in der Vergangenheit hat sich Skobbler, das mittlerweile in „GPS Navigation by Scout“ (App Store-Link) umbenannt wurde, als gute und vor allem günstige Alternative zu OnBoard-Lösungen wie Navigon oder TomTom bewährt. Bisher konnten in der 89 Cent teuren Universal-App Karten zur Offline-Nutzung per In-App-Kauf erstanden werden, so unter anderem eine Deutschlandkarte für 2,69 Euro oder gleich ganz Europa für 5,49 Euro.

Mit dem gestern erfolgten Update auf die Version 6.0 bekommen alle Skobbler-Nutzer nun eine Offline-Karte eines ganzen Landes umsonst. Nach dem Start der App wird man auf diese Aktion gleich hingewiesen und kann sich aus einer endlos langen Liste eine passende Karte aussuchen, die dann direkt im Anschluss geladen wird. Ich habe mich selbstredend für das deutsche Kartenmaterial entschieden, das etwa 810 MB auf dem iDevice in Anspruch nimmt. Man sollte sich daher auf jeden Fall in einem leistungsfähigen WLAN befinden, wenn man den Download startet.

Skobbler bietet schon werksseitig viele Funktionen

In Version 6.0 der App wurde nun auch ein Kamera-Modus hinzugefügt, der es durch eine Verkehrszeichenerkennung möglich macht, in Echtzeit vor Geschwindigkeitsbeschränkungen gewarnt zu werden. Auch gibt es für alle Nutzer nun kostenfrei ein weiteres Karten-Update mit Material vom August 2014.

Standardmäßig ist in Skobbler eine Navigation mit Turn-by-Turn-Sprachansagen, Geschwindigkeitswarnungen und Schilderanzeige integriert, die auf einer Variante der beliebten OpenStreetMaps basiert und in unterschiedlichen Stilen, z.B. auch in einer Nacht- oder Outdoor-Ansicht, angezeigt werden kann. Die Routenführung kann sowohl für Autofahrer, Fußgänger als auch Fahrradfahrer optimiert werden, zudem gibt es einen Wiki-Reiseführer, der auch ohne Roaming-Kosten funktioniert und daher ideal für die Nutzung im Ausland ist. Per In-App-Kauf von 7,99 Euro erhält der User optional die Möglichkeit, vor mobilen Blitzern gewarnt zu werden – stationäre Blitzgeräte sind in der App bereits enthalten. Lediglich auf aktuelle Verkehrsmeldungen muss man in der Skobbler-App verzichten, was bei diesem günstigen Preis aber durchaus zu verschmerzen ist.

Abschließend richten wir das Wort an euch: Welche Erfahrungen habt ihr mit Skobbler aka „GPS Navigation by Scout“ gemacht? Welche Navi-App nutzt ihr während der Fahrt? Ist Skobbler mit diesem neuen Gratis-Kartenangebot für euch als Alternative interessant geworden? Wir sind gespannt auf eure Meinungen in den Kommentaren.

Kommentare 22 Antworten

  1. Ich habe mir die ganze Welt damals für glaub ich 10€ gekauft. Allerdings navigiere ich in Deutschland lieber mit tomtom oder navigon, da ich die menüführubg weniger verwirrend finde. Das gefällt mir nicht so gut an skobbler.

  2. Nutze seit 3 Jahren waze. Es wird immer besser.
    Dazu nutze ich auch google Maps, wenn der Akku knapp würd, da die Ansagen per popup im Sperrbildschirm angezeigt werden.

  3. KLAUS

    Ich war eigentlich immer sehr zufrieden mit skobbler bis zum vorletztem Update … Seid dem kann ich mein Smartphon nicht mehr über Bluetooth mit der Radio verbinden. Echt Schade.

  4. Klaus

    Ich muss meine Behauptung zurück ziehen . Habe es jetzt mit dem neuen Update versucht ……. SUPER es geht wieder …. KLASSE .

    Ich kann es jedem nur empfehlen der keine hochwertige Navigation braucht.
    Mich hat es bis immer dort hingebracht wo ich hin musste.

  5. Ich nutze Skobbler schon mehrere Jahre als „Notnavi“, wenn ich kein anderes zur Hand habe.
    Bis heute gab es stetig gute Updates, welche immer zur Verbesserung beigetragen haben.
    Für den kleinen Preis ist diese App absolut empfehlenswert!

  6. Im Ausland dank Offline-Karten auf das Datenroaming verzichten zu können ist schon viel wert. Hat mich vor ein paar Monaten auch bestens in Dänemark rumgelotst. Preis / Leistung 1a. Schwierige Bedienung, wie von jemandem angemerkt, kann ich jetzt nicht unbedingt nachvollziehen. Das war in der iOS6 Version – wo es noch skobbler hieß – viel schlimmer.

      1. Danke für die Antwort!!! 🙂
        Gerade nochmal nachgesehen: Beim iPhone 4s scheint es den Kamera-Modus nicht zu geben. Unter „freies fahren“ geht es bei mir mit den Funktionen („adresssuche“, „Umkreissuche“,…) weiter.
        Schade eigentlich…

  7. Bin seit Jahren ein zufriedener Benutzer. Läuft bei mir unter iOS und Android. Ist besser als manches stand alone navi. Und wie schon erwähnt, wird die App von den Entwicklern laufend verbessert.

  8. Hatte es seit Jahren und hab es jetzt entsorgt. Von fünf Routen wurde ich bei Vieren über Waldwege und Versorgungswerke gelotst. Desweiteren wollte die app auch nach fünf km immer wieder auf die Route zurück.

  9. Ich werde es bald auf meiner 3-wöchigen Amerika-Tour testen. In Schottland letztes Wochenende hat es perfekt funktioniert und das erwarte ich auch von Kreta nächste Woche.
    V.a. ist’s wegen seiner Offline-Karten, die einzeln herunterladbar sind, interessant

  10. Bin wirklich sehr zufrieden mit der App. Günstiges Kartenmaterial und die Streckenführung ist äußerst gelungen. Ausserdem gibt es für ein bisschen Geld mehr anderes Stimmenmaterial, beispielsweise kann man sich dann von Spongebob zum Ziel führen lassen – find‘ ich super 😀

  11. Absolut Top! Hatte nie ein anderes Navi! Bin aber mit skoobler durch halb europa gefahren! Hat mir mehrere Hundert euro einfespart! Dank der blitzer option(; thanks an die entwickler weiter so!

  12. Skobbler saugt unglaublich viel Akku. Nach ca. 3,5 km werden bei mir 20% Akku verbraucht (Ja! Zwanzig Prozent!). Mit Navigon dagegen hält das iPhone sehr viel länger (ca. 90km) und nicht solche lächerliche kleinen Strecken.

  13. Ich nutze es seit Jahren und bin immer angekommen ok das mit dem mal ins Feld kotzen stimmt bzw man soll auch mal unnötige Abbiegungen Fähren aber wenn man Preis und Leistung vergleicht einfach top!

  14. Bei dem Preis kann man nur eines sagen: DANKE
    Ein Navi ist eine tolle Sache und spart so viel Zeit und Sprit!
    DANKE an die Entwickler und Programmierer!

  15. Die App nervt, da sie immer wieder diese blöde falsche Ansage “ Links halten“ kommt aber auf dem Bildschirm geht es dann immer nach rechts. Und der Bildschirm bzw. Die Karte stimmt dann zwar aber die Ansage ist halt falsch. War in Italien, Frankreich und auch in Deutschland so.

    Ist Anfangs mega verwirrend, aber man gewöhnt sich dran!? Ansage falsch, Karte stimmt.

    Ich habe die App sogar schon komplett gelöscht und neu installiert, leider ohne Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de