SnipNotes: Notiz-App mit Widget bekommt Update mit neuen Funktionen spendiert

Unterwegs schnell eine Telefonnummer oder den aktuellen Standort festhalten? Kein Problem für die iOS-App SnipNotes.

SnipNotes

SnipNotes (App Store-Link) lässt sich seit etwa einem Jahr aus dem deutschen App Store herunterladen und kann dort zum Preis von 99 Cent bezogen werden. Die Universal-App benötigt neben 45 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 8.2 oder neuer auf dem Gerät und kann in deutscher Sprache genutzt werden.


SnipNotes ist eine Produktivitäts-App für iPhone und iPad, die einen konfigurierbaren Zwischenablage-Manager mit einer intelligenten Notiz-App verbindet. Nutzer können schnell Inhalte aus ihrer Zwischenablage, Text und Bilder von Websites, Adressen aus dem Kartenprogramm und weiteres abspeichern. Die App kategorisiert dabei Notizen automatisch basierend auf ihrem Inhalt und bietet für jeden Inhaltstyp eine Reihe von Aktionen an. Neben einem Widget für die Mitteilungszentrale verfügt SnipNotes auch über eine Anbindung an die Apple Watch.

In SnipNotes 2.0, einem frisch im App Store veröffentlichten Update, gibt es neben einem neuen Design nun auch ein Dutzend neue Funktionen, die die App noch besser machen sollen. So wurden nun unter anderem Aktionen für beliebte Drittanbieter-Apps wie Chrome, Google Maps und Evernote verfügbar gemacht. Sie lassen sich in den Einstellungen anpassen und sind nun auch in der Haupt-App benutzbar.

Native SnipNotes-Nutzung auf der Apple Watch

Darüber hinaus läuft SnipNotes jetzt auch nativ auf der Apple Watch: Die App kann damit sogar genutzt werden, wenn das iPhone außer Reichweite ist. Auf der Apple Watch lassen sich unter anderem Notizen betrachten und diktieren, die Navigation zu einer Adresse starten und Telefonnummern direkt vom Handgelenk aus anrufen.

Weiterhin lassen sich in SnipNotes 2.0 nun Notizen nach Typ oder Erstellungsdatum filtern, sortieren und durchsuchen, und auch ein PIN-Code oder Touch ID zum Schutz vor neugierigen Blicken für die Notizen nutzen. Um einem Datenverlust zu verhindern, werden Notizen während der Erstellung ab sofort automatisch zwischengespeichert. Aktuell kann der In-App-Kauf von SnipNotes, der die Vollversion freischaltet, zudem vergünstigt für kleine 99 Cent erworben werden – nach dem 26. Mai kostet die App wieder 2,99 Euro.

Anzeige

Kommentare 40 Antworten

  1. Hi,

    ich bin der Entwickler von SnipNotes, vielen Dank für das Review!

    Clippo ist ein reiner Zwischenablage-Manager, SnipNotes kombiniert das mit einer Notiz-App. Du kannst neben Einträgen aus der Zwischenablage auch eigene Notizen schreiben, bearbeiten und mit einem Titel beschreiben. Der Funktionsumfang der App ist deutlich größer, es gibt sehr viele Einstellmöglichkeiten und optimierte Apps für iPad und Apple Watch.

    Einen guten Überblick über die App findest du hier: https://www.snipnotes.de/de/uebersicht/

    Ich beantworte gerne weitere Fragen. 😉

    1. SnipNotes für OS X ist bereits in Arbeit und erscheint noch in diesem Jahr. Die App unterstützt dann auch iCloud-Synchronisation zwischen iOS-Geräten und Macs.

      1. Wenn Du mal eine Premium Variante mit Anbindung an One Drive bringst … das würde ich mir was kosten lassen 🙂 aber auch so ist das eine Klasse App.?

  2. Eine kleine Ergänzung noch zum Beitrag: Die App kostet einmalig 99 Cent (bis 26.05.), der angesprochene In-App-Kauf ist nur für bestehende Nutzer relevant, die die App noch nicht erworben haben. SnipNotes war eine Zeit lang in einer eingeschränkten Version kostenlos verfügbar, über den In-App-Kauf konnte die Vollversion freigeschaltet werden. Wer die App jetzt kauft, muss also natürlich nicht doppelt bezahlen.

    1. Ich möchte einen Hinweis geben: Viele User werden durch den Hinweis auf den In-App-Kauf abgeschreckt, was den Erfolg der App einschränken könnte. Der „Verlust“ die App für die bisherigen Nutzer freizuschalten wäre sicher geringer.
      Wird der in-App-Kauf zum 29.05. ebenfalls angehoben?

      1. Meinst du im App Store? Dort ist der In-App Kauf bereits entsprechend benannt: „Vollversion freischalten (nur für Nutzer der kostenlosen Version)“. Findest du das missverständlich?

        Der Preis für den In-App Kauf wird sich immer dem App Store – Preis anpassen, sodass es keinen Unterschied macht, wann ein Nutzer die App ursprünglich heruntergeladen hat.

        1. Nein, finde ich nicht. Man liest das aber auch nur, wenn man in den Reiter reinschaut. Ich persönlich mache um In-Apps einen großen Bogen und bin da nicht der einzige User.
          Wir werden nie erfahren, welcher der richtige Weg ist. Leider.

  3. Find ich sehr befremdlich, dieses Forum zur direkten Werbung durch App-Produzenten zu nutzen, oder wird hier nun auch direkt Support für Produkte angeboten ? Komische Veränderung 🙁

    1. Du kannst das Mikrofon-Symbol auf deiner Tastatur nutzen, um Text zu diktieren. Eine eigene Funktion „Notiz diktieren“ wie auf der Uhr ist im Moment nur schwer umsetzbar, da es hierfür noch keine passende Programmierschnittstelle seitens Apple gibt. Vielleicht ändert sich das ja mit iOS 10. 😉

  4. Toll wäre noch wenn man Listen erstellen könnte die man mit einem Häkchen als erledigt markiert, so das diese zB. nur noch grau sind u. man sie später wieder aktivieren kann. So wie bei einer Einkaufsliste.
    Oder eine Erinnerungsfunktion, dann könnte man mal ein zwei andere Apps vom Gerät entfernen.

    1. Vielen Dank, ich habe mir deine Vorschläge notiert. Eine Erinnerungsfunktion gibt es indirekt sogar schon: Während du eine Notiz betrachtest, kannst du Siri öffnen und sagen „Erinnere mich an dies“. Siri erstellt dann eine Erinnerung mit dem Inhalt der Notiz.

  5. Mein letzter Kommentar zu der App hier: hab jetzt ein wenig ausprobiert… nützliche Features, es fehlt einiges bzw. ist nicht „geschmeidig“ genug zu bedienen … Damit bleibe ich bei Doo und bei Notability!

    1. Wenn du noch konkrete Ideen hast, kannst du sie mir gerne per Mail an features@snipnotes.de schicken. Ich entwickle die App ständig weiter und baue viele Funktionen ein, die aus den Wünschen der Nutzer hervorgehen. Alleine in dieses Update sind fast ein Dutzend Verbesserungsvorschläge eingeflossen.

  6. Hi, SnipNotes ist eine interessante und praktische App. User die iPin benutzen um Passwörter etc. sicher zu speichern sollten beachten, dass diese Passwörter im Klartext im Widget erscheinen.

    1. Passwörter aus 1Passwort ignoriert SnipNotes bereits bei der Vorschau im Widget und beim automatischen Speichern. Ich schaue mir mal an, ob das für die von dir genannte App auch funktioniert.

      1. Danke für den Hinweis. Ich habe es gerade mal mit 1Passwort probiert. Genau so stelle ich mir das vor. Wäre schön, wenn es so auch für iPin funktionieren würde. Danke für Deine Hilfe!

  7. Hallo, ich habe SnipNotes eine Weile benutzt. Ich erinnere mich, dass ich die Nutzung eingestellt habe, weil damals der Funktionsumfang für mich nicht ganz gepasst hat. Wie kann ich jetzt den IAP durchführen oder herausfinden, ob ich bereits im Besitz der Vollversion bin?

    1. Schau mal im Einstellungsmenü ganz oben, ob du einen Kasten „Vollversion freischalten“ siehst. Über diesen kannst du den IAP erwerben. Falls dieser Kasten nicht angezeigt wird und das Einstellungsmenü mit „Allgemein“ beginnt, besitzt du die Vollversion bereits aus deinem früheren Kauf.

  8. Gefällt mir SnipNotes 10x besser! Schon alleine weil es in Deutsch verfügbar ist! Ich finde die App Klasse und 0,99€ tut auch keinem weh und ist dafür ein guter Preis. Weiter so. ????

  9. @R7ck: Gute Schleichwerbung, leider aber etwas zu plump! Als wenn bei den unter sechzigjährigen eine englischsprachige Programmoberfläche ein Problem wäre.^^
    Der Entwickler ist aber auch schon bei Version 3.6, ist also klar, dass das Programm schon etwas weiter ist.

  10. Mit Werbung hat das mal gar nix zu tun, da ich weder mit dem Entwickler noch mit der App an sich was zu tun habe. Mir gefällt es einfach besser wenn ein Programm auch in meiner Sprache erhältlich ist. Denn ich spreche deutsch und dann will ich das auch in einer App. Ein Engländer wird sicherlich auch eine englische App bevorzugen und keine deutsche nehmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de