Solar: Stilvolle Wetter-App für Puristen

2 Kommentare zu Solar: Stilvolle Wetter-App für Puristen

Der Großteil unserer Community wird sicherlich auf die bekannten und allseits beliebten WeatherPro- oder Celsius-Apps zurückgreifen, wenn es um das Wetter geht.

Dass es auch anders geht, beweist Solar (App Store-Link), eine nur 2 MB große App für iPhone und iPod Touch, die vor kurzem das Licht des App Stores erblickt hat. Die Entwickler sprechen in ihrem Untertitel davon, dass „weather has never been cooler“. Zumindest der Preis der App ist dieser Tage noch verhältnismäßig heiß: Der Einführungspreis beträgt nur 79 Cent.


Zu Beginn ist es natürlich erst einmal notwendig, dass die richtigen Städte herausgesucht werden, für die man die Wetterdaten benötigt. Dies geschieht ganz einfach über eine Suche – in meinem Fall waren die Wunschstädte sofort vorhanden. Lediglich mit Umlauten wusste Solar nicht direkt umzugehen. Über einen Umweg „ue“ statt „ü“ funktionierte es dann aber doch.

Selbstverständlich lassen sich mehrere Städte in die App integrieren. Zwischen diesen kann dann hin- und her gewischt werden, um sich die aktuellen Daten anzeigen zu lassen. Dabei geht es weniger um eine Fülle von Informationen – Wind- und Regenradar wird man hier vergeblich suchen – sondern um eine ästhetisch-minimale Darstellung.

Der Screen wird von einem Farbverlauf dominiert, der im unteren Bereich farblich die Temperatur (rot = heiß, gelb = warm, grün/blau = kalt), im oberen Bereich das Wetter (hellblau = wolkenlos, lila = bewölkt, dunkelblau = Nacht) darstellt. Der Farbverlauf bewegt sich sogar etwas, was dem Ganzen eine zusätzliche Ästhetik verleiht. Dazu findet sich auf dem Bildschirm die aktuelle Uhrzeit, das Datum, ein kurzer Hinweis auf das Wetter („clear“, „overcast“ etc.) und die derzeitige Temperatur.

Mit einem langsamen Wisch nach oben kann man stufenlos die Vorhersage für die nächsten 24 Stunden abrufen, dabei ist so gut wie jede Uhrzeit möglich. Ein Wisch nach unten blendet im oberen Drittel des Screens eine Drei-Tages-Vorhersage mit Temperatur und Wetter-Icon ein. Ein Doppeltipp oder eine Pinch-Geste zeigt übersichtlich alle gespeicherten Städte auf einen Blick an.

Falls wer nicht gleich weiß, wie man die Temperaturen von Fahrenheit in Celsius ändert, befolgt einfach die Doppeltipp-Geste und sieht dann in der Städtemenü-Ansicht ein kleines Zahnrädchen am oberen rechten Bildrand. Dort finden sich die Einstellungen, in denen man das aktuelle Wetter auch bei Twitter oder Facebook mitteilen kann. Will man eine Stadt aus der Liste löschen oder verschieben, genügt ein längeres Antippen, und man findet sich in der üblichen Routine, die man von den App-Icons auf iPhone und Co. gewohnt ist.

Ich jedenfalls finde diese kleine, und dabei äußerst hübsch anzusehende Wetter-App sehr gelungen und überlege fast, meine Celsius-App gegen sie auszutauschen. Allerdings bin ich hin und wieder doch auf das Regenradar angewiesen, damit man mit dem Bike nicht im dicksten Schauer steht… Wer aber auf solchen Luxus verzichten kann, und eine einfache, aber stilvolle Wetter-App sucht, ist mit Solar bestens beraten.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de