Super Mario Odyssey: Im App Store reicht es nur für eine Sticker-App

Es gibt endlich wieder eine neue App von Nintendo. Das Problem: Mehr als ein paar Sticker für iMessage sind nicht drin.

Super Mario Odyssey Sticker

In der vergangenen Woche hat Nintendo das neue Super Mario Odyssey veröffentlicht. Das neue Jump’n’Run mit dem Latzhosenträger soll eines der besten Spiele aller Zeiten sein – ist aber leider nur auf der Nintendo Switch verfügbar. Wie sich das Spiel genau schlägt, könnt ihr in diesem ausführlichen Test bei Gamepro nachlesen.

„Es gibt da dieses Wort, das ich eigentlich selten verwende, weil ich es genauso selten empfinde: Videospielmagie. Super Mario Odyssey ist eins der wenigen Spiele, bei denen ich eben jene Videospielmagie quasi durchgehend empfunden habe. Wenn ich mit Mario durch die herrlich designten Welten laufe, fühle ich mich wie ein kleiner Junge, der das erste Mal in einen Spielzeugladen kommt“, heißt es dort im Fazit.

Nun, ich erwarte gar nicht, dass Nintendo seine neuesten Top-Titel für die hauseigene Konsole zeitgleich auch auf dem iPhone oder iPad veröffentlicht. Wenn man zeitgleich aber lediglich mit einer neuen Sticker-App abgespeist wird, die einige Retro-Motive in 8-bit-Grafik für den Einsatz in iMessage liefert, und dafür zeitgleich mit 2,29 Euro zur Kasse gebeten wird, ist das schon enttäuschend.

Vielleicht will Nintendo unser Geld ja gar nicht?

Und wenn man dann daran denkt, dass Nintendo nach Jahren lediglich ein eingeschränktes Spiel wie Super Mario Run in den App Store gebracht hat, dann realisiert man ganz schnell, dass man am Brückentag früh morgens an einem Montag vor dem Computer sitzt und tatsächlich über so eine langweilige Sticker-App berichten muss.

Liebe Leute bei Nintendo: Wir Apple-Nutzer kaufen uns zum Teil Geräte für weit über 1.000 Euro. Und viele von uns würden sicherlich eine gewisse Summe in die Hand nehmen, nur um mal ein richtiges Jump’n’Run mit dem netten Mario direkt auf dem iPhone oder iPad spielen zu können. Wollt ihr unser Geld nicht?

Kommentare 16 Antworten

  1. Ja, die Leute sind bereit 1000€ für ein Gerät auszugeben. Aber bei mehr als 10€ für ne app hört’s auf. Ich als Nintendo würde auch lieber eigene Geräte (mit Gewinn im Gegensatz zu Sony und Microsoft!) auf den Markt bringen und dann Spiele für um die 50€ verkaufen.

  2. Ich find das schon in Ordnung so…und wer 1000 € für Hardware auf den Tisch legen kann hat auch sicher 350 € für das Switch/Mario Bundle übrig…da kann man dann sogar mit richtigen Controllern auf dem großen Fernseher zocken 🙂

  3. Ich erwarte nur, dass Nintendo alte Klassiker wie Super Mario world oder mario64 rausbringt. Damit könnten sie zusätzlich Geld verdienen. Die aktuellen Titel bleiben natürlich exklusiv für die aktuelle Konsole.

  4. Nein, auch das würde Nintendo doch kanibalisieren. Der alte Klassiker kann bspw man über die Virtual Console auf die Nintendo Wii U laden (bei der Switch sind sie mWn noch nicht soweit). Nintendo will seine Konsolen loswerden und auch die alten Titel müssen dort exklusiv laufen, sonst geht das Konzept nicht auf.

    Solange Nintendo eigene Konsolen produziert, werden keine eigenen Spiele (Klassiker oder neu) für andere Systeme erscheinen. Nur Appetizer, wie Mario Run.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de