Superfly: Neue App für Live-Videochats mit Freunden zählt zu Apples Empfehlungen der Woche

Wie in jeder Woche stellt Apple in der Rubrik „Die besten neuen Apps“ ausgewählte Applikationen vor – aktuell betrifft das auch Superfly.

Superfly

Superfly (App Store-Link) ist eine App für das iPhone, die sich kostenlos aus dem deutschen App Store herunterladen lässt und zur Installation mindestens iOS 8.0 oder neuer erfordert. Die etwa 53 MB große Anwendung kann bereits zum Start komplett in deutscher Sprache genutzt werden.

„Lebe den Augenblick“, so lautet das Motto der Superfly-Entwickler von Happening Labs. Mit der App lassen sich Live-Videos mit Freunden oder ganzen Freundesgruppen teilen, ansehen, kommentieren und mit Animationen und Videoreaktionen versehen. Hat man den Live-Stream eines Freundes doch einmal verpasst, besteht die Möglichkeit, auch ein Live-Replay anzusehen.

Bevor man allerdings loslegen kann, muss in Superfly zunächst ein eigenes Nutzerkonto mit Namen, Nickname, Passwort und auch der Mobilfunknummer eingerichtet werden. An letztere wird dann ein Registrierungscode gesendet, den man dann eingeben muss, um Superfly in vollem Umfang nutzen zu können.

HD-Feature und Offline-Aufnahme in Superfly

Im Anschluss kann über die Freigabe des Adressbuches eine Gruppe mit Freunden gegründet werden und über einfaches Antippen des Screens ein Live-Video für die Gruppe gestartet werden. „Jetzt können deine Freunde sehen, was du machst, und du kannst sehen, was sie dazu sagen, wenn sie deinem Video in Echtzeit Sterne, lustige Animationen, Chat und Videoreaktionen hinzufügen“, heißt es dazu in der App Store-Beschreibung.

Neben dem Live-Replay-Modus für verpasste Live-Streams gibt es auch ein HD-Feature, um die Videos in bester Qualität aufzunehmen und ansehen zu können. Zudem steht ein Offline-Aufnahmemodus zur Verfügung, um Videos auch ohne Internetverbindung zu erstellen. Diese werden dann im Anschluss bei erneuter Verbindung freigegeben. Aufgenommene Videos lassen sich darüber hinaus auch in der Camera Roll sichern.

Letztendlich stellt sich dem gemeinen Nutzer dabei nur die Frage: Wozu das alles? Live-Videos gibt es mittlerweile bei Facebook, Gruppen-Videochats auch bei Skype. Natürlich alles ohne lustige Animationen und Sticker, aber auch ohne Angabe der Mobilfunknummer. Wie bei vielen kostenlosen Apps dieser Art dürfte der User wohl auch bei Superfly für die angebotenen Dienste mit seinen privaten Daten zahlen.

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de