Supermagical: Ehemaliges iPad-Spiel der Woche zum Nulltarif erhältlich

Das im August erschienene Spiel musste durchweg mit 89 Cent bezahlt werden, jetzt kann der Download der Universal-App kostenlos getätigt werden.

Neben der Reduzierung von Supermagical (App Store-Link) gab es heute auch ein Update auf die Version 2.0, die nicht nur einen neuen Mehrspieler-Modus mitbringt, sondern auch eine iPhone 5-Optimierung. Zusätzlich wurden durch das Update einige In-App-Käufe und Power-Ups hinzugefügt – alles selbstverständlich optional, wer allerdings schnell im Spiel fortschreiten möchte, kommt um einen In-App-Kauf wohl nicht herum.


Supermagical ist eine Mischung aus Abenteuer- und Puzzle-Spiel. Die Geschichte zum Spiel dreht sich um acht Hexenschwestern, von der jede mit einer besonderen Kraft ausgestattet ist. Da die sieben älteren Schwestern böse waren, wurden sie in die Unterwelt verbannt – die jüngste, Nina, jedoch nicht. Sie wurde von Zauberern aufgenommen und lebt in einem magischen Turm, wo sie allerhand Zaubereien ausprobiert.

Jetzt beginnt das Spiel, welches viele Elemente eines klassischen Bubble Shooters vereint. In vielen verschiedenen Leveln muss Nina farblich gruppierten Minixe, kleine farbliche und böse Kreaturen, abschießen, um so das Level abschließen zu können. Dabei gilt es, schnell zu handeln, denn es kommen von der Seite immer wieder neue Minixe nach.

Insgesamt bietet das Spiel 71 Level auf drei Kontinenten und hat nun den schon versprochenen Online-Mehrspielermodus integriert. Hier gilt es die Kräfte zu vereinen, denn man tritt als Team gegen die Minixe an. Insgesamt macht Supermagical einen guten Eindruck, die Bewertungen mitteln sich derzeit bei vier Sternen.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Echt geniales Spiel, allerdings kommt man aus der ersten Welt kaum noch raus, ohne etwas Geld auszugeben. Die Vorraussetzungen steigen enorm an, wenn man im Spiel etwas voran kommen will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de