Adobe Photoshop: Betaversion für ARM-basierte Macs erschienen Rechtzeitig zum Start der M1-Macs

Rechtzeitig zum Start der M1-Macs

Die in der letzten Woche vorgestellten neuen Mac-Modelle, die erstmals mit dem neuen Apple Silicon M1 Chip ausgeliefert werden, stehen in den Startlöchern. Das ist wohl auch an den Entwicklern von Adobe nicht vorbeigegangen: Passend zum Verkaufsstart der neuen Mac-Modelle wurde nun eine erste Betaversion von Adobe Photoshop auf ARM-Basis veröffentlicht. Gleichzeitig präsentierte Adobe auch eine ARM-basierte Beta für das Surface Pro X, das ebenfalls mit einer ARM-Architektur unter Windows läuft.

Weiterlesen


Adobe: Updates für Photoshop und Lightroom auf iPad und Mac Viele Neuigkeiten und Aktualisierungen

Viele Neuigkeiten und Aktualisierungen

Adobe hat eine große Update-Offensive gestartet und zahlreiche der eigenen Creative Cloud-Anwendungen aktualisiert. Dazu zählen auch deutliche Verbesserungen für die beiden Flaggschiff-Apps Adobe Photoshop und Adobe Lightroom. Die Aktualisierungen sollten ab heute für alle Abonnenten der CC-Dienste ausgerollt werden.

Weiterlesen

Adobe Photoshop: Neues Update mit Ebenen für Kurvenkorrektur Apple Pencil-Einstellungen direkt in der App

Apple Pencil-Einstellungen direkt in der App

Wer mobil auf dem iPad Bilder unterwegs bearbeiten möchte, kann seit geraumer Zeit zu Adobe Photoshop (App Store-Link) greifen, das sich kostenlos aus dem App Store laden lässt. Beachten sollte man allerdings, das für die Nutzung ein Adobe Creative Cloud-Abo notwendig ist. Dieses fällt mit 10,99 Euro im Monat nicht ganz günstig aus. 

Wer Adobe Photoshop auf dem Apple-Tablet im Einsatz hat, kann sich jetzt über ein neues Update für die knapp 250 MB große und ab iOS 13.1 nutzbare Bildbearbeitungs-Anwendung freuen. Ab sofort steht Adobe Photoshop im deutschen App Store in Version 1.4.0 zum Download zur Verfügung und hält einige interessante Neuerungen für den Anwender bereit.

  • Mit Ebenen für die Gradationskurvenkorrektur kannst du Punkte im Tonwertbereich eines Bilds anpassen, um deine Bilder mit mehr Präzision zu gestalten oder völlig verlustfrei einen Abwedeln- und Nachbelichten-Effekt anzuwenden. Dieses Feature findest du im Menü für Einstellungsebenen.
  • Steuere die Druckempfindlichkeit deines Apple Pencils und damit von Werkzeugen wie Pinseln direkt in Photoshop.
    Der entsprechende Regler wendet für jede Empfindlichkeitsstufe optimierte Druckkurven an, um ein perfektes Malerlebnis zu gewährleisten. Den Regler findest du in den allgemeinen Einstellungen der App.
  • Ein Fehler, der beim Bearbeiten von Textebenen in 32-Bit-Dateien aufgetreten ist, wurde behoben.
  • Die Werkzeugleiste wurde für neue iOS-Standards optimiert. Sie ist einfacher zu bedienen und reagiert flüssiger.

Vor allem die Steuerung der Druckempfindlichkeit des Apple Pencils direkt in der App dürfte für viele Nutzer von Adobe Photoshop, die regelmäßig mit Apples Stylus arbeiten, eine große Erleichterung bei der Arbeit sein. Das Update können alle User der App kostenlos aus dem App Store beziehen.

‎Adobe Photoshop
‎Adobe Photoshop
Entwickler: Adobe Inc.
Preis: Kostenlos+

Weiterlesen


Adobe: Photoshop für iPad und Fresco Premium für 10,99 Euro im Monat Leistungsstarkes Duo im Paket

Leistungsstarkes Duo im Paket

Wer auf dem iPad kreativ arbeiten möchte, findet mittlerweile eine große Anzahl an Anwendungen im App Store. Vor allem für Maler und Designer stellt der Branchenriese Adobe einige Apps zur mobilen Nutzung bereit, darunter auch das bekannte Adobe Photoshop (App Store-Link) zur Bearbeitung von Fotos und Adobe Fresco (App Store-Link), eine Mal- und Zeichen-App.

Weiterlesen

Happy Birthday, Photoshop: Bildbearbeitungs-Software feiert 30. Geburtstag Neue Funktionen für Desktop- und iPad-App

Neue Funktionen für Desktop- und iPad-App

Wer hätte das gedacht? Heute feiert die beliebte und weltweit bekannte Bildbearbeitungs-Suite Adobe Photoshop ihren 30. Geburtstag. Auch ich war überrascht, dass die Software nun schon so lange am Markt vertreten ist, und erinnere mich noch an uralte Versionen auf meinem früheren leistungsschwachen Windows-Rechner. 

Weiterlesen


Adobe Photoshop debütiert im App Store: 30 Tage kostenlos testen Danach wird es richtig teuer

Danach wird es richtig teuer

Adobe Photoshop (App Store-Link) wurde auf der WWDC vorgestellt und sollte noch in diesem Jahr im App Store erscheinen. Dieses Versprechen haben die Entwickler gehalten, denn die iPad-Anwendung kann ab sofort aus dem App Store geladen werden. Bei der Bildbearbeitungs-Software mit dem mehr als bekannten Namen gibt es allerdings einige Details zu beachten.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de