Ravensburger reduziert fünf Brettspielklassiker auf nur je 99 Cent

Es gibt auch Spiele fernab von Pokémon GO. Ravensburger hat fünf Klassiker im Angebot.

Das verrückte Labyrinth

Bei „Das verrückte Labyrinth“ (iPhone/iPad) von Ravensburger werden Kindheitserinnerungen wach – schon damals war das Brettspiel in der physisch erfahrbaren Variante eines meiner Lieblingsspiele. Auch die bereits mit Preisen ausgezeichnete digitale Version für iPhone, iPod Touch und iPad hat nichts vom Charme eingebüßt: Über in das Spielfeld einschiebbare Karten versuchen die Spieler, in einem Labyrinth, einen Weg zu einem vorher ausgemachten Schatz zu finden. Natürlich sucht jeder ein anderes Objekt, und so kann es sein, dass der potentiell freie Weg auf einmal verschlossen ist. Mit mehreren Spielmodi und einer lokalen beziehungsweise Online-Multiplayer-Option lassen sich nicht nur Partien allein, sondern auch gegen Freunde und der ganzen Welt austragen.

Weiterlesen

Nicht neu, aber reduziert: Kami, Percepto & andere Spiele-Tipps aus dem App Store

Wenn ihr euch keine der Neuerscheinungen im App Store kaufen wollt, könnt ihr heute bei einigen bereits länger erhältlichen Spielen vergünstigt zuschlagen.

Jack in Black – iPhone – kostenlos statt 89 Cent
Jack in Black teilt sich in zwei unterschiedlichen Spiele auf: In einem Spiel muss man möglichst viele Sprünge schaffen, ähnlich dem Spielprinzip von Doodle Jump, allerdings spielt man hier gegen die Zeit. Zum anderen gibt es noch ein Spiel, in dem man so viele Bälle wie möglich zum Platzen bringen muss. Für zwischendurch genau das Richtige.

Percepto – Universal-App – kostenlos statt 89 Cent
Das Spiel ist bereits seit 2011 im App Store zu finden und wurde 2012 zum letzten Mal aktualisiert, ist aufgrund der fehlenden iPhone-5-Unterstützung aber vor allem auf dem iPad eine Empfehlung wert. ie Hauptaufgabe des Spielers ist, sich ständig zwischen 2D und 3D zu orientieren, um in jedem Level den Weg zum Ausgang zu finden. Puzzle-Fans kommen hier auf ihre Kosten.

Weiterlesen

Brettspiele: Das verrückte Labyrinth & Las Vegas! günstiger

Ravensburger hat mal wieder an der Preisschraube gedreht und die Preise zwei toller Brettspiele gesenkt.

Das verrückte Labyrinth

Bei diesem Klassiker von Ravensburger werden Kindheitserinnerungen wach – schon damals war das Brettspiel in der physisch erfahrbaren Variante eines meiner Lieblingsspiele. Auch die bereits mit Preisen ausgezeichnete digitale Version für iPhone, iPod Touch und iPad hat nichts vom Charme eingebüßt: Über in das Spielfeld einschiebbare Karten versuchen die Spieler, in einem Labyrinth, einen Weg zu einem vorher ausgemachten Schatz zu finden. Natürlich sucht jeder ein anderes Objekt, und so kann es sein, dass der potentiell freie Weg auf einmal verschlossen ist. Mit mehreren Spielmodi und einer lokalen beziehungsweise Online-Multiplayer-Option lassen sich nicht nur Partien allein, sondern auch gegen Freunde und der ganzen Welt austragen.

Weiterlesen

Appgefahren empfiehlt: Die besten Brett- und Kartenspiele

Gerade jetzt, wo das Wetter nicht gerade berauschend ist, und man sich eventuell mit langweiligen Kaffeenachmittagen bei Verwandten auseinander gesetzt sieht, empfiehlt sich ein kleines Gesellschaftsspiel auf den iDevices.

Wir haben uns gefragt, welche Spiele sich für eine kleine (oder größere) Partie eignen, und die Favoriten aus den mittlerweile unzähligen Möglichkeiten der Brett- und Kartenspiele herausgesucht. Hier gibt es nun also Mels Top 5 dieser beiden Genres. Ach ja: Wer trotzdem lieber die „richtigen“ Brett- und Kartenspiele bevorzugt, kann die hier vorgestellten Titel allesamt im Handel erstehen.

Ticket to Ride: Wie nicht anders zu erwarten, muss dieser Titel hier zuerst genannt werden. Ticket to Ride ist DAS Brettspiel der appgefahren-Redaktion. Ziel dieses spannenden Brettspiels ist es, auf einer Landkarte der USA möglichst effektiv Zugverbindungen zwischen verschiedenen Städten zu bauen. Die Gegner versuchen natürlich selbiges, und schon bald wird es eng auf den Schienen Amerikas. Stetig neue Erweiterungen, beispielsweise für Europa, und ein sehr guter Online-Multiplayer-Modus machen Ticket to Ride zu einem Muss auf jedem iDevice. Und vielleicht habt ihr Glück, und erwischt das ein oder andere Redaktionsmitglied für eine Online-Partie… (iPhone 1,79 Euro, iPad 1,79 Euro)

Weiterlesen

Jetzt wieder im Angebot: Das verrückte Labyrinth günstiger laden

Das verrückte Labyrinth ist ab sofort wieder reduziert erhältlich.

Das durchschnittlich mit viereinhalb Sternen bewertete und 42,3 MB große Spiel wird in zwei Versionen für iPhone und iPad angeboten, die jetzt auf 1,59 Euro beziehungsweise 2,39 Euro reduziert wurden – sonst liegen die Preise bei 2,99 Euro und 4,99 Euro.

Wer Das verrückte Labyrinth (iPhone/iPad) noch aus der Vergangenheit kennt, wird sich in der App sicher schnell zurecht finden. Das Original wurde wirklich sehr gut umgesetzt und macht vor allem auf dem großen iPad-Display besonders viel Spaß – das liegt aber in der Natur der Sache und geht mir eigentlich bei allen Brettspielen aus dem App Store so.

Weiterlesen

Die Gewinner: 10 x Das verrückte Labyrinth, 15 x iTheme

Auch heute möchten wir einige Promocodes unter den appgefahren-Nutzer verteilen.

Mit Unterstützung der Entwickler möchten wir insgesamt 5 x die iPhone-Version und 5 x die iPad-Version von „Das verrückte Labyrinth“ (iPhone/iPad) verlosen, zusätzlich gibt es noch 15 weitere Promocodes für die iPhone-App iTheme (App Store-Link).

Derzeit wird „Das verrückte Labyrinth“ reduziert angeboten. Wer da immer noch nicht zugeschlagen hat, kann jetzt mit ein wenig Glück einen Promocode für das Spiel gewinnen. Einen ausführlichen Bericht über das Spiel könnt ihr hier nochmals nachlesen.

Weiterlesen

Das verrückte Labyrinth: Jetzt zum Tiefstpreis laden

Das verrückte Labyrinth ist jetzt für iPhone und iPad zum bisherigen Tiefstpreis zu haben.

Neben Ticket to Ride und Carcassone zählt Das verrückte Labyrinth (iPhone/iPad) für mich zu den besten Brettspiel-Umsetzungen im App Store. Ravensburger hat hier einen so guten Job gemacht, dass sogar der deutsche Computerspielpreis 2012 herausgesprungen ist.

Eine Reduzierung auf die beliebten 79 Cent bleibt zwar aus, aber immerhin unterbietet man die bisherigen Tiefstpreise um eine Preisstufe. Die iPhone-Version wurde von 2,99 auf 1,59 Euro reduziert, auf dem iPad zahlt man statt 4,99 nur 2,99 Euro. Von den Nutzern wurden beide Versionen übrigens mit durchschnittlich viereinhalb Sternen bewertet.

Weiterlesen

appgefahren empfiehlt: Die besten Brettspiele

Dieses Spiel mit den Zügen hängt euch ja schon zu den Ohren raus. Zum Glück haben wir noch Brettspiel-Alternativen.

Carcassonne für iPhone und iPad
Carcassonne gehört wohl mit Abstand zu den am besten umgesetzten Brettspielen, die es für iPhone und iPad gibt. Seit wenigen Tagen gibt es das Spiel mit zwei Erweiterungen per In-App-Kauf – das erhöht die Abwechslung und den Dauer-Spielspaß. Carcassonne war 2001 Spiel des Jahres, hat auf der mobilen Plattform aber nichts von seinem Glanz verloren. Ganz ohne Hektik und Stress kann man unter anderem in einem Online-Multiplayer antreten und immer wieder auf neue Gegner und Taktiken stoßen. Kein Spiel gleicht dem anderen, es macht einfach Spaß. Im Gegensatz zur Brettspiel-Variante wird das teilweise komplizierte Zählen der Punkte natürlich vom Computer übernommen. Für mich eine echte Empfehlung. (Universal-App, 7,99 Euro)

Die Siedler von Catan für iPhone und iPad
Catan ist ein echter Klassiker und hat mich schon in meiner Kindheit begleitet. Straßen, Siedlungen und Städte zu bauen, macht einfach Spaß. Leider ist die Umsetzung für die iOS-Geräte nicht ganz so gut gelungen wie in Carcassonne, mir fehlt zum Beispiel der Online-Multiplayer, der 2012 nachgereicht werden soll (endlich). Hier und da hakt es zwar noch ein bisschen, echte Catan-Fans wird das aber kaum abschrecken. (iPhone / iPad, 3,99 Euro)

Das verrückte Labyrinth für iPhone und iPad
Obwohl das Spiel schon über 25 Jahre alt ist, zählt es im App Store zu den großen Überraschungen des Brettspiel-Jahres. Ravensburger hat von Anfang an eine gute Umsetzung geliefert und Kundenwünsche gleich mit dem ersten Update befriedigt. Mittlerweile hat das Spiel alles, was man sich wünschen kann – und ist auch für die jüngere Generation uneingeschränkt zu empfehlen. Online-Multiplayer, lokaler Modus und verschiedene Spielmodi – da macht es einfach Spaß, sich durch das Labyrinth zu kämpfen. (iPhone, 2,99 Euro / iPad, 4,99 Euro)

Monopoly für iPhone und iPad
Auch wenn Electonic Arts mit dem letzten Update einen Toyota Prius als Spielstein integriert hat und damit bei den Nutzern für Unmut gesorgt hat, zählt Monopoly als Klassiker auch zu unseren Favoriten. Gegen den Computer-Gegner hat man es zwar ab und an sehr schwer, gerade mit dem iPad und ein paar Freunden macht das digitale Monopoly aber fast so viel Spaß wie die eigentliche Version. Momentan ist das Spiel noch zum Schnäppchenpreis zu haben, da kann man wirklich nicht viel falsch machen. (iPhone / iPad, 79 Cent)

Einfach Genial für iPhone und iPad
Auch wenn es in diesem Jahr keine Updates für Einfach Genial gab und ich sehnsüchtig auf die digitale Umsetzung von Qwirkle warte, macht das Spiel noch jede Menge Spaß. Das Brettspiel von Reiner Knizia richtet sich vor allem an Strategie-Fans, die sich aber lieber nicht nur auf eine einzelne Farbe konzentrieren sollten – man muss stets das gesamte Spielfeld und die Züge des Gegners im Auge behalten. Klasse: Es gibt einen Modus ganz ohne Gegner. Auf einen Online-Modus muss man dagegen verzichten. (iPhone, 1,59 Euro / iPad, 2,39 Euro)

Weiterlesen

Das verrückte Labyrinth: Jetzt mit KI-Gegnern

Das verrückte Labyrinth ist zwar schon 25 Jahre alt, wird aber nicht langweilig.

Mit dem aktuellen Update auf Version 1.1 kann man Das verrückte Labyrinth (iPhone/iPad) nun endlich auch gegen einen Computergegner spielen. Die Aktualisierung bringt außerdem verschiedene kleinere Fehlerbehebungen und eine Optimierung der Ladezeiten auf vereinzelten Geräten mit.

Als wir Das verrückte Labyrinth kurz nach dem Release ausprobiert haben, hatten wir eigentlich keinen Grund zum Meckern. Neben dem klassischen Modus ist auch ein Puzzle-Modus integriert, in dem man in 90 Sekunden so viele Schätze wie möglich aufsammeln muss.

Bemängelt haben wir eigentlich nur den Offline-Modus gegen Computer-Gegner, denn nicht immer verfügt man über eine Internet-Verbindung oder entsprechende Mitspieler im selben Netzwerk oder Raum.

Preislich ist mit 2,99 und 4,99 Euro für iPhone- und iPad-Version zwar noch ein wenig Luft nach unten, im Vergleich zum eigentlichen Brettspiel kann sich das Angebot aber sehen lassen. Nach dem Update gibt es von uns daher eine uneingeschränkte Download-Empfehlung.

Weiterlesen

Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW45)

Auch an diesem Sonntag wollen wir euch die Apps und Spiele der Woche in einer kleinen Übersicht vorstellen.

iPhone-App der Woche – Photogene2: Wer noch keine Bildbearbeitungs-App auf seinem iPhone installiert hat, kann mit Photogene 2 sicher nichts verkehrt machen. Zur Navigation innerhalb der App wurde eine Art Rad verwendet, zudem gibt es noch mehr Funktionen und Filter, mit denen man seine Bilder bearbeiten kann. Der Upload funktioniert sogar mit mehreren Bildern gleichzeitig, zum Beispiel auf einen FTP-Server. Zum Einführungspreis, der noch bis zum 17. November gilt, kann man hier nicht viel falsch machen. (79 Cent, App Store-Link)

iPhone-Spiel der Woche – Ninja Throw HD: Die Universal-App ist für uns eine kleine Enttäuschung. Das Gameplay ist sehr eintönig und kann weder mit besonders liebevoller Grafik, noch mit einem besonderen Soundtrack überzeugen. Wir halten uns diesmal kurz – das Geld kann man sich sparen. (1,59 Euro, App Store-Link)

iPad-App der Woche – Color Uncovered: Wie sich aus dem Titel schon vermuten lässt, dreht sich in der ausschließlich auf Englisch verfügbaren App alles um Farben. Color Uncovered ist ein in Magazinform gehaltener Einstieg in die Welt der Farbkombinationen und optischen Illusionen. Wir können die App auf jeden Fall allen Neugierigen empfehlen, die sich für Natureinflüsse und optische Zusammenhänge interessieren. Vielleicht findet auch der ein oder andere Lehrer noch Informationsmaterial für ein paar Farbexperimente im Unterricht. (kostenlos, App Store-Link)

iPad-Spiel der Woche – Das verrückte Labyrinth HD: Ein echter Klassiker kommt mach 25 Jahren auf iPhone und iPad. Schon nach der ersten Runde kann ich sagen, dass das originale Spiel wirklich sehr gut umgesetzt wurde, vor allem auf dem großen iPad-Bildschirm macht es jede Menge Spaß. Man verschiebt die einzelnen Reihen, sucht seinen Schatz und macht sich auf zum nächsten Objekt – ganz wie früher, nur ohne das lästige Aufbauen. Neben zwei Einzelspieler-Modi kann man auch mit Freunden spielen, sogar per Internet über das Game Center. (4,99 Euro, App Store-Link)

Weiterlesen

Brettspiel-Klassiker ausprobiert: Das verrückte Labyrinth

Das verrückte Labyrinth hat es in den App Store geschafft. Wie gut wurde der Klassiker umgesetzt?

Der App Store ist ja schon voller Brettspiele, aber über eines habe ich mich am Wochenende besonders gefreut. Das verrückte Labyrinth gibt es jetzt auch für iPhone und iPad. Erschienen ist das Spiel am 4. November 1986, damit ist es genau so alt wie ich. Leider bin ich erst heute dazu gekommen, mir den Titel genauer anzusehen.

Das verrückte Labyrinth (iPhone/iPad) wird in zwei unterschiedliche Versionen angeboten. Auf dem iPhone zahlt man 2,99 Euro, auf dem iPad ist man mit 4,99 Euro dabei. Im Vergleich zur Konkurrenz, wie etwa Catan oder Carcassonne, sind das normale Preise.

Schon nach der ersten Runde kann ich sagen, dass das originale Spiel wirklich sehr gut umgesetzt wurde, vor allem auf dem großen iPad-Bildschirm macht es jede Menge Spaß. Man verschiebt die einzelnen Reihen, sucht seinen Schatz und macht sich auf zum nächsten Objekt – ganz wie früher, nur ohne das lästige Aufbauen.

Spielt man alleine, stehen zwei Einzelspieler-Modi zur Verfügung: Im Puzzle-Modus muss man mit möglichst wenigen Zügen zum Schatz gelangen, im Zeitduell muss man in 90 Sekunden möglichst viele Schätze einsammeln. In Sachen Beweglichkeit ist man im zweiten Modus sehr eingeschränkt, das macht das ganze knackig schwer.

Vermisst habe ich eigentlich nur eine Option, das klassische Spiel gegen einen Computergegner zu spielen. Stattdessen spielt man das verrückte Labyrinth online über das Game Center oder lokal gegen Freunde. Bis zu vier Spieler können gleichzeitig antreten, einziges Manko: Man muss das iPad kurz verdeckt halten, wenn der eigene zu suchende Schatz angezeigt wird – aber wie soll es auch anders gehen.

Wer das verrückte Labyrinth noch von früher kennt, sollte es unbedingt mal seinen Kindern zeigen. Der nächste Spieleabend dürfte damit jedenfalls gerettet sein und wenn durch ein Update noch ein Computergegner eingefügt wird, habe auch ich nichts mehr zu meckern – im Game Center muss man an einem Montagvormittag nämlich leider etwas länger warten, bis sich ein passender Gegner findet…

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de