Drift Compass: Action-Cam mit Video-, Foto- und Timelapse-Modus kann nicht voll überzeugen

Eine klitzekleine Kamera, die nur in etwa so groß ist wie eine Streichholzschachtel und immer und überall dabei sein kann? Bitteschön, hier kommt die Drift Compass.

Von Rezensenten als „Life-Logging-Kamera“ bezeichnet, unterscheidet sich die Drift Compass von anderen Action-Cams wie den Flaggschiff-Produkten der GoPro-Serie. Bedingt durch ihre Größe (4,3 x 4,3 cm) und das geringe Gewicht von nur 34 Gramm soll sich die Kamera als „Immer-Dabei“-Gadget etablieren, beispielsweise, um so mittels eines mitgelieferten Halteclips oder Lanyards einen ganzen Tag lang Videos oder Zeitraffer-Aufnahmen anzufertigen. Erhältlich ist die Drift Compass aktuell zum Preis von 117,99 Euro bei Amazon und kann inklusive einer Prime-Option versendet werden. Ein Mount Kit mit Silikonhülle, Magnetplatten, Stativgewinde und Hardcase kann optional für 29,75 Euro erstanden werden.

Gifstory: Simpler GIF-Maker mit Filtereffekten zählt zu Apples „besten neuen Apps“

Animierte GIFs sind nicht nur in sozialen Netzwerken, sondern auch bei der täglichen Messenger-Kommunikation sehr beliebt. Einfangen lassen sich diese Momente unter anderem mit Gifstory.

Derzeit bewirbt Apple höchstpersönlich die kleine GIF-Maker-Anwendung Gifstory (App Store-Link) in der hauseigenen Rubrik „Die besten neuen Apps“, wohl aufgrund eines vor etwa einer Woche erschienenen Updates auf Version 1.1. Aktuell lässt sich die iPhone-App zum Preis von 99 Cent aus dem deutschen App Store herunterladen und kann auf allen Smartphones installiert werden, die über 19 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 8.0 oder neuer verfügen. Auf eine deutsche Lokalisierung muss bisher noch verzichtet werden.

Weiterlesen

Vhoto: Merkwürdige Mischung aus Foto-Export- und Social Network-App

Entwickler lassen sich ja immer wieder Neues einfallen, wenn es um die Gunst der App Store-User geht. Vhoto ist da keine Ausnahme.

Vhoto (App Store-Link) ist, wie es der Titel schon vermuten lässt, eine Kombination aus Foto- und Video-App, die kostenlos aus dem deutschen App Store auf alle iPhones und iPod Touch geladen werden kann. Für die Installation sollte sich allerdings mindestens iOS 7.0 sowie 52 MB an freiem Speicherplatz auf euren iDevices befinden.

Die in englischer Sprache gehaltene Applikation soll es möglich machen, während der Aufnahme eines Videoclips von etwa 30 Sekunden maximaler Länge passende Frames als Fotos herauszusuchen, die dann in einem weiteren Schritt ausgewählt, kurz bearbeitet und dann in das eigene Vhoto-Netzwerk hochgeladen und mit anderen Nutzern geteilt werden können.

Weiterlesen

ProCamera 7 mit Update: Foto-App unterstützt jetzt TIFF und hohe Instagram-Export-Auflösung

Wir wissen es ja alle: Der App Store ist nur zu gut gefüllt mit Fotografie-Apps aller Art. Zu den besseren gehört seit jeher ProCamera 7, das nun ein größeres Update spendiert bekommen hat.

ProCamera 7 ist eine App, die derzeit zum Preis von 4,49 Euro aus dem deutschen App Store geladen werden kann und voll und ganz auf iOS 7 ausgelegt ist. Bereits kurz nach Veröffentlichung im Store im September 2013 hatten auch wir von ProCamera 7 berichtet. Nun hat die Foto-App (App Store-Link) ein umfangreiches Update erfahren, das mit einigen nützlichen Funktionen aufwartet.

Schon in den letzten Monaten waren die Entwickler von ProCamera 7, Cocologics, fleißig, und haben der App immer wieder kleine Updates mit Verbesserungen spendiert. Seit dem heutigen 2. April ist nun auch das neueste Update im Store erhältlich, dass die 37,6 MB große und unter iOS 7.0 oder höher nutzbare App zusätzlich aufwertet. 

Weiterlesen

FocusTwist: Kleines, aber nützliches Foto-Tool zur nachträglichen Fokusauswahl

Das hat wohl schon so gut wie jeder erlebt: Schnell ein Bild mit iPhone oder iPod Touch geschossen, und plötzlich ist das Motiv im Vordergrund unscharf.

Bei der späteren Durchsicht des Fotos ärgert man sich dann, denn dieser Fehler kann vermieden werden, sofern man sich genügend Zeit zum knipsen lässt, und den Fokus manuell durch Antippen auswählt. Mit der gestern erschienenen Applikation FocusTwist (App Store-Link) kann man diesem fotografischen Faux-Pas ein Ende machen. Für 1,79 Euro im deutschen App Store erhältlich, kann das nur etwa 1 MB große bzw. kleine Programm auf iPhones und iPod Touch geladen werden.

Der Funktionsumfang von FocusTwist ist erwartungsgemäß nicht besonders groß: Keine großartigen Filter oder andere Bearbeitungsmöglichkeiten, nur der (Achtung, Wortspiel!) reine Fokus auf die eigentliche Funktion der App wird angeboten. Am besten arbeitet das Programm natürlich dann, wenn es ein klar definiertes Motiv im Vordergrund gibt – ideal sind da zum Beispiel Nahaufnahmen von Blumen. Bei anderen Bildkompositionen, beispielsweise normalen Landschaftaufnahmen, ist FocusTwist mehr oder weniger sinnlos, da in dem Fall kein bestimmtes Objekt in den Fokus gerückt und der Hintergrund unscharf maskiert werden kann. 

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de