Klarna Card: Neue Kreditkarte mit App und Google Pay, demnächst auch mit Apple Pay Wir haben alle Infos

Wir haben alle Infos

Die angekündigte Apple Card klingt wirklich interessant, doch hierzulande wird es die Kreditkarte von Apple vorerst nicht geben. Jetzt hat Klarna, einer der führenden Zahlungsanbieter Europas, mit der Klarna Card eine neue Bezahlmöglichkeit angekündigt, die ab sofort in Deutschland verfügbar ist.

Weiterlesen

Apple Card: 16 Millionen Aufrufe bei YouTube & neues Design-Video Hochwertige Karte aus Titanium

Hochwertige Karte aus Titanium

Apple bläst zur großen Services-Offensive und ein Produkt scheint besonders das Interesse der Kundschaft geweckt zu haben: Die Apple Card. Die gebührenfreie Kreditkarte, die innerhalb der Wallet-App beantragt und sofort genutzt werden kann, wird es ab Sommer vorerst nur in den USA geben. Es ist davon auszugehen, dass Apple viel daran legen wird, die Karte auch in anderen Ländern anzubieten.

Weiterlesen

Apple Card: Schafft Apple so noch mehr Kundenbindung? Start in Deutschland bislang nicht in Sicht

Start in Deutschland bislang nicht in Sicht

Neben dem Spiele-Abo Apple Arcade, das wir euch bereits näher vorgestellt haben, war für mich persönlich die neue Apple Card das große Highlight der gestrigen Keynote. Apple will einen Service, der bereits seit vielen Jahrzehnten quasi unverändert besteht, komplett umkrempeln.

Weiterlesen

Für Apple Pay: Apple soll eigene Kreditkarte in Kooperation mit Goldman Sachs planen Bisher ohne Starttermin

Bisher ohne Starttermin

Ich bin weiterhin ohne Apple Pay unterwegs, obwohl die Comdirect mit einem kompatiblen Konto und bis zu 148 Euro Bonusguthaben ein fast unwiderstehliches Angebot macht. Doch nun gibt es einen neuen Bericht vom Wall Street Journal, der besagt, dass Apple in Kooperation mit Goldman Sachs, die Goldman Sachs Group, Inc. ist ein weltweit tätiges Investmentbanking- und Wertpapierhandelsunternehmen mit Sitz in New York City, an einer eigenen Kreditkarte arbeitet.

Weiterlesen

Number26: Beliebte Online-Bank speichert Transaktionen unverschlüsselt auf der Bankkarte

Das Online-Konto Number26 ist eigentlich eine feine Sache, auch wir haben bereits mehrfach über den Service berichtet. Aktuell gibt es allerdings nicht so positive Schlagzeilen.

In den letzten Wochen haben uns immer wieder vereinzelte E-Mails rund um den Support von Number26 (App Store-Link) erreicht, der zum Teil gar nicht oder nur sehr langsam auf Anfragen antwortet. Eine Support-Anfrage an das Team von Number26 hat auch der Blogger Christian Hawkins gestellt – sein Anliegen war aber ein ganz anderes. Er hat herausgefunden, dass sowohl die Maestro-Karte als auch die Mastercard zum Teil sehr sensible persönliche Daten unverschlüsselt auf dem per NFC auslesbaren Chip speichern.

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de