Kritische Hinweise: NINA und KATWARN warnen auch bei „Nicht stören“ Katastrophen-Apps wurden überarbeitet

Katastrophen-Apps wurden überarbeitet

Im August hatte die Stiftung Warentest diverse Warn-Apps auf dem Prüfstand und hat stark bemängelt, dass kein Anbieter von der Funktion „Kritische Hinweise“ Gebrauch macht. Denn ist das iPhone stummgeschaltet oder im „Nicht stören“-Modus, wurde Hinweise der Warn-Apps entweder stumm oder gar nicht zugestellt.

Weiterlesen


NINA: Warn-App jetzt mit Dunkelmodus und neuen Erklärungen Version 3.4.0 steht im App Store bereit

Version 3.4.0 steht im App Store bereit

Die kostenlose NINA-App (App Store-Link) vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe wurde mit dem neusten Update noch einmal erweitert. NINA (Notfall-Informations- und Nachrichten-App) warnt deutschlandweit vor Gefahren, beispielsweise vom Deutschen Wetterdienst, des Bevölkerungsschutzes und vor Hochwasser.

Weiterlesen

Katastrophen-Warn-Apps: „Nicht stören“ verhindert Gefahrenhin­weise auf dem iPhone Stiftung Warentest hat Warn-Apps untersucht

Stiftung Warentest hat Warn-Apps untersucht

Die Unwetterkatastrophe in weiten Teilen von NRW und Rheinland-Pfalz hat vielen Menschen ihr Hab und Gut gekostet. Und schnell wurden Rufe laut, dass unsere Warnsysteme nicht richtig funktionieren und die Einführung eines Cell Broad­cast wünschenswert sei.

Weiterlesen


Aktualisiert: NINA mit Corona-News & Pixelmator mit Dateien-App-Support Zwei tolle Apps mit Updates

Zwei tolle Apps mit Updates

Die Warn-App NINA (App Store-Link) des Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe hat per Update neue Funktionen erhalten. Version 3.1.0 integriert einen neuen Corona-Bereich mit nützlichen Infos sowie aktuelle und zuverlässige Informationen von amtlichen Stellen.

Weiterlesen

NINA: Katastrophen-Warndienst nach Update mit neuer Übersicht Ab sofort in Version 3.0 im App Store

Ab sofort in Version 3.0 im App Store

Schon seit etwas mehr als einem Jahr hat man die Apps KATWARN und BIWAPP in NINA (App Store-Link) integriert. Nun meldet sich das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe mit einem neuen Update für den Katastrophen-Warndienst zurück. Version 3.0 liegt zum Download bereit und beinhaltet folgende Neuerungen.

Weiterlesen


Katastrophen-Warndienst NINA bekommt großes Update spendiert Version 2.3.3 ist da

Version 2.3.3 ist da

Zuletzt im Januar hatte man KATWARN und BIWAPP in NINA (App Store-Linkintegriert. Nun meldet sich das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe mit einem neuen Update zurück. Version 2.3.3 liegt zum Download bereit und beinhaltet folgende Neuerungen.

Weiterlesen

NINA: Katastrophen-Warndienst integriert KATWARN und BIWAPP Alles in einer App

Alles in einer App

Bisher hatte ich NINA (App Store-Link) nicht installiert, allerdings gab es in der Vergangenheit immer wieder Meldungen, dass NINA gar nicht, nur ganz spät auf Katastrophen aufmerksam macht oder einen Fehlalarm schickt. Gute Bedingungen sind das nicht, mit dem letzten Update will man aber nachbessern und integriert ab sofort KATWARN und BIWAPP.

Weiterlesen

KATWARN und NINA: Zwei Katastrophen-Warndienste kurz vorgestellt

Möchte man vor Unwettern, Polizeieinsätzen oder anderen Gefahren in der Umgebung gewarnt werden, bietet sich eine App wie KATWARN oder NINA an.

Ortsbasierte Gefahrenmeldungen, die auf den Daten der Katastrophen-Warndienste Deutschlands basieren, kann man sich mittlerweile auch per Push-Mitteilung auf das eigene iPhone schicken lassen. Bricht beispielsweise in der näheren Umgebung ein Großbrand aus, bei dem Anwohner gebeten werden, Türen und Fenster geschlossen zu halten, werden diese wichtigen Mitteilungen direkt ans iPhone weitergeleitet.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de