Tanglers: Neues Match-2 Spiel von Chillingo

Tanglers (App Store-Link) wurde am Donnerstag unter der Flagge von Chillingo veröffentlicht.

Das 47,8 MB große Spiel kann noch so eben aus dem mobilen Datennetz geladen werden und ist als Universal-App mit iPhone und iPad kompatibel.


Das Spielprinzip ist wirklich sehr einfach, dennoch ist das Spiel fordernd. Auf dem Display befinden sich Tanglers, kleine farbige, außerirdische Wesen. Um die Tanglers wieder zu verbannen, müssen jeweils zwei gleiche mit einem Laserstrahl verbunden werden.

Um solch eine Kombination herzustellen, genügt es die beiden gleichfarbigen Tanglers anzuklicken. Gibt es einen freien Weg, der maximal über zwei Ecken verläuft, so wird der Laserstrahl automatisch aktiviert und die beiden ausgewählten Tanglers verschwinden.

Damit es nicht ganz so einfach ist, befindet sich am oberen Displayrand eine auslaufende Zeitanzeige. In dieser Zeit müssen alle Tanglers kombiniert werden, denn ansonsten füllt sich das Display mit weiteren und es wird immer schwieriger alle Tanglers zu verbannen. Dabei ist das Spielprinzip wirklich einfach, doch man muss sehr schnell sein und die Augen immer noch neuen Kombinationen offen halten, um einen guten Highscore zu erzielen. Das Spiel ist verloren, wenn das komplette Display mit Tanglers gefüllt ist und somit keine Kombinationen mehr möglich sind.

Die Grafik ist natürlich für das Retina-Display optimiert und sieht wirklich klasse aus. Mit der Anbindung an das Game Center kann man seine Bestleistung stets mit deren der Freunden vergleichen. Im Anschluss gibt es ein etwas längeres Video (YouTube-Link), was das Gameplay von Tanglers zeigt.

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

  1. Yes, kostenpflichtig! DAS ist ärgerlich und lässt auf eine gewisse Abzockmentalität schließen!
    Einfach mal schnell in den App Store locken….

    1. Wer bist denn du? Das wurde einfach vergessen. Kann doch mal passieren. Oder hast du irgendwo gelesen dass es kostenlos sein soll?

  2. Steht doch hier, wer ich bin! Oder was benötigst Du denn noch an Daten?
    Zum Thema selbst: wenn bisher bei APPgefahren kein Preis angegeben war, dann war’s auch kostenlos. Das magst Du vielleicht anders sehen, allerdings sehe ich keinen Grund, warum dies nun plötzlich anders sein soll!
    Zudem, und das ist Dir nun vielleicht auch schon aufgefallen, häufen sich derzeit diese Lockangebote. Erst vor kurzem hatten wir hier dieses „Versehen“ mit einer Kalorien-APP. Dank der Intervention eines Appgefahren Moderators wurde dies dann wieder gerade gebogen. Mit dem Moderator einer anderen „APP Vorstellung“ war ich vor einigen Tagen in Kontakt, da sich nach dessen Auskunft die Fälle häufen, dass mit dem kostenlosen Download geworben wird, aber schon nach wenigen Stunden (Teilweise sogar in Minuten zu rechnen) der normale Beitrag verlangt wird.
    Ich weiß jetzt nicht, wie Du eine solche Vorgehensweise siehst, ich sehe es so, wie jener Moderator: Abzocke!
    Ob es nun in diesem Fall SO war, dass der Preis schnell nach oben gegangen ist, oder, wie von Dir vermutet, die Preisangabe seitens APPgefahren vergessen wurde, entzieht sich meiner Kenntnis.
    Im Fall 2 hätte ein Hinweis genügt!
    Bei weiteren Fragen einfach hier melden!

    1. Zur „Abzocke“ wird es aber nur, wenn man blind auf den „Kaufen“ Button klickt, ohne zu lesen, dass dort nicht mehr „Gratis“ steht.
      Was Du beschreibst ist allenfalls unlauterer Wettbewerb indem man einen Vorteil bewirbt, der nahezu nicht erreichbar ist.
      Ich schaue mir die Apps an, wenn sie mich interessieren und nicht nur wenn sie gratis sind. Die Entscheidung, die App herunter zu laden, fällt immer aus der Mischung Preis/Leistung…. Wenn mir der Preis nicht zusagt, dann kommt es auch mal in den Preisalarm.
      Das werden aber mittlerweile auch die Programmierer erkannt haben, welche die Apps für tlw. lausiges Geld (Mal ehrlich, was sind denn schon 79cent?) anbieten und diese trotzdem nicht gekauft werden. Daher versuchen sie es mit dieser Form von „Werbung“.
      Im Grunde könntest Du den Preisalarm ebenso als unfaire Methode bezeichnen 😉

  3. Verstehe diese Diskussion nicht.
    Spielpreis bewegt sich im untersten Niveau, keine inappkäufe.
    Wo ist hier Abzocke?
    Und es ist völlig egal, ob man hier der Preis mit führt oder nicht.
    Jeder klickt für sich und soll vorher schauen, worauf.
    Es handelt sich dabei um einen Kaufvertrag also ist von einer wilden und blinden Klickerei abzuraten.

  4. Es geht darum, dass es eben anbieter gibt, die bei appticker, appgefahren etc. Ihre produkte als kostenlos oder preisreduziert anbieten, dieses angebot dann aber quasi nur symbolisch existiert. Dies ist gegenüber anderen software-entwicklern, die glücklicherweise immer noch die große masse bilden, einfach unfair. Denn logischerweise wird ein vermeintlich kostenloses spiel deutlich mehr aufrufe und somit auch kaeufer finden, als ein unbeworbenes „normal-preis-angebot“. Dass der preis sich im untersten niveau bewegt, ist dabei eigentlich unerheblich.
    Ob nun der terminus „Abzocke“ glücklich gewählt war, sei dahingestellt. In einem kommentar, der normalerweise ja kurz und knapp ausfallen sollte, erschien mir dieses wort als die knappste definition.
    Dass ich in dieser diskussion eine preispolitik von -,79 angreife, gefällt mir ebenfalls nicht. Denn solche beträge gibt man ja normalerweise als trinkgeld beim kaffeetrinken. Aber für die anbieter läppert sich das schon und daher seien meine Gedankengänge zum thema einfach auch erlaubt.
    Ach ja, ob DIESES spiel seine (auch nur) 79 cent wert ist, mag jeder für sich entscheiden. Ich mach‘ hier mit meiner diesbezüglichen meinung kein weiteres fass mehr auf! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de