The House of Da Vinci 2: Unsere ersten Eindrücke des neuen Puzzle-Abenteuers

Für alle Fans der "The Room"-Reihe

Puzzle-Fans, die sich für knifflige Logik- und Mechanik-Rätsel begeistern können, sind in der Vergangenheit mit der „The Room“-Spieleserie voll auf ihre Kosten gekommen. Wer nun neuen Stoff zum Knobeln benötigt, sollte sich die Neuerscheinung The House of Da Vinci 2 (App Store-Link) genauer ansehen, die seit wenigen Tagen im deutschen App Store zum Preis von 5,49 Euro erhältlich ist. Das Puzzle-Abenteuer ist satte 2,6 GB groß und benötigt zur Einrichtung auf dem Gerät mindestens iOS 12.0 oder neuer. Mit einem bald folgenden Update soll auch eine deutsche Lokalisierung folgen.

Schon der erste Teil des Puzzles hat mehr als eine Million Spieler auf der ganzen Welt in seinen Bann gezogen. Veröffentlicht im Jahr 2017, kam The House of Da Vinci auf eine durchschnittliche Bewertung von sehr guten 4,8 von 5 Sternen im App Store. Und so wie es aussieht, steht der Nachfolger dem in nichts nach: Bisher gibt es bei knapp 100 Rezensionen ebenfalls sehr gute 4,5 von 5 Sternen von den Spielern. 


Das Spiel beginnt im Castello Estense im italienischen Ferrara im Jahr 1495. Die erste Mission startet gleich spektakulär: Man muss aus einer düsteren Gefängniszelle ausbrechen und hat dabei nur wenig, was man als Hilfsmittel verwenden kann. Mit Hilfe von Wischgesten lässt es sich in der Umgebung umsehen, ein Fingertipp nimmt nützliche Gegenstände ins Inventar auf, und beizeiten können auch Objekte miteinander zu einem neuen Hilfsmittel kombiniert werden. Ist es Ironie des Schicksals, dass dem Gefangenen ausgerechnet ein Folterinstrument hilft, die Flucht durch die Katakomben anzutreten?

Kleine Tipps helfen bei totaler Ratlosigkeit

Wie schon im ersten Teil der Reihe sieht man sich im folgenden mit allerhand mechanischen Puzzles konfrontiert, die es mit Logik, Entdeckungslust und jeder Menge Hirnschmalz zu lösen gilt. Für weiteren Komfort sorgt neben dem Inventar auch eine Möglichkeit, durch einen Doppeltipp auf das Display in die jeweilige Szene hineinzuzoomen. So kann man sich Gerätschaften und Konstruktionen viel genauer ansehen. Weiß man einmal nicht weiter, können pro Szene bis zu drei Tipps eingeblendet werden, um für einen kleinen Anstupser zu sorgen.

Auch bei den Umgebungen merkt man, wie viel Mühe sich die Entwickler auch in diesem zweiten Teil der Serie gegeben haben. Fantastische Lichtstimmungen, sanft flackernde Kerzen, plätscherndes Wasser, Sonnenstrahlen, die durch pittoreske Fenster scheinen – das sind nur einige der Beispiele, die einem beim Spielen dieses wunderschönen Abenteuers in grafischer Hinsicht begegnen. Abgerundet wird dies mit einem orchestralen Soundtrack und auf den Punkt gebrachten Geräuschen, die dem Ambiente zuträglich sind. 

Nach einiger Zeit, die ich nun mit The House of Da Vinci 2 verbracht habe, kann ich dieses tolle Puzzle-Game allen Spielern empfehlen, die schon den Vorgänger und die „The Room“-Reihe zu ihren Favoriten zählten. Aber auch Neulinge dieses Genres werden sicherlich nicht enttäuscht werden. Kleiner Hinweis zum Schluss: Selbst auf einem älteren iPad Air 2 läuft The House of Da Vinci 2 flüssig und ohne längere Ladezeiten. Schaut euch für weitere Eindrücke abschließend noch den YouTube-Trailer zu Spiel an.

‎The House of Da Vinci 2
‎The House of Da Vinci 2
Entwickler: Blue Brain Games
Preis: 5,49 €

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de