Tropical Wars: Freemium-Piraten-Kampfspiel wird prominent von Apple beworben

Und erneut stürmt ein Freemium-Game dank offensiver Werbung im Galopp in den App Store.

Tropical Wars 1 Tropical Wars 2 Tropical Wars 3 Tropical Wars 4

Aktuell ist Tropical Wars (App Store-Link), eine kostenlose Universal-App für iPhone und iPad, an vielen Ecken im deutschen App Store zu finden: Apple bewirbt das vor wenigen Tagen neu erschienene Spiel aktuell nicht nur in der hauseigenen Kategorie „Die besten neuen Spiele“, sondern widmet dem Piraten-Strategie-Titel auch gleich einen Platz in der Banner-Rotation im Header. Tropical Wars ist 108 MB groß, erfordert mindestens iOS 7.0 oder neuer und kann auch in deutscher Sprache absolviert werden.

Im Grunde genommen handelt es sich bei Tropical Wars um eine Mischung aus Strategie- und Kampfspiel, wie man es auch schon aus bekannten Titeln wie Clash Of Clans kennt, wo neben dem Aufbau eines eigenen Dorfes auch Battles in Kampagnen und gegen Gegner aus der ganzen Welt im Vordergrund stehen. Ähnlich geht es auch in Tropical Wars zu, allerdings in einem Piraten-Ambiente mit eigener kleiner Insel, einer erweiterbaren Schiffsflotte und aufzurüstenden Gebäuden.

Zunächst ist man noch mit einer kleinen Flotte samt einem Königsschiff ausgestattet, mit der man sich in die ersten Seegefechte gegen widerspenstige Piraten im Kampagnenmodus stürzt. Ab Level 2 können dann auch Kämpfe gegen Gegner aus der ganzen Welt bestritten werden. Zuvor sollte man aber schon genügend schlagkräftige Schiffe bzw. bestehende aufgerüstet haben, um sich den Battles zu stellen.

Echtzeit-Seekämpfe in Tropical Wars

Die Kämpfe selbst werden in Echtzeit absolviert und erfordern taktisches Geschick, um eine passende Schiffsformation zu finden und Schäden an der eigenen Flotte so gut es geht zu verhindern. Zusätzliche Angriffe werden nach einiger Zeit des Abschusses wieder freigeschaltet und sind äußerst effektiv gegen die Feindes-Flotte. Gewonnen hat die Partei, die zuerst alle gegnerischen Schiffe versenkt hat.

Soweit so spaßig. Der Teufel steckt aber wie bei vielen dieser Spiele ihrer Art jedoch wieder einmal im Freemium-Detail. So gibt es gleich mehrere Währungen und Rohstoffe, darunter Münzen, Mana und Diamanten, die für das Errichten einer Infrastruktur auf der eigenen Insel notwendig sind. Zudem gibt es zu rekrutierende Arbeiter, Wartezeiten für das Erbauen von Gebäuden und andere Zusätze, die diese Währungen notwendig machen. Ähnlich wie schon bei vergleichbaren Titeln wird man auch in Tropical Wars daher irgendwann gezwungen sein, endlos zu warten, bis Aktionen beendet worden sind – oder einen der zahlreichen In-App-Käufe für Ressourcen in Anspruch zu nehmen.

Kommentare 2 Antworten

  1. „Prominent von Apple beworben“
    Also wenn ich Apple Geld gebe, denn bewerben die sogar meine Furzapp die ich mit Inapppayzeug zugemüllt habe. Jeder neue Furzton für 0,99 € zu haben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de