Tweetbot: Beliebter Twitter-Client für iOS nach Update auch in deutscher Sprache nutzbar

Wer viel im sozialen Netzwerk Twitter unterwegs ist, hat sicherlich vom alternativen Client Tweetbot gehört.

tweetbot 4

Auch bei uns in der Redaktion ist die iOS-Universal-App das Mittel zum Zweck, wenn es um die Kommunikation über das 140-Zeichen-Netzwerk geht. Tweetbot liegt seit Oktober 2015 in einer völlig überarbeiteten neuen Version 4 vor und hat damals einige spannende Neuerungen verpasst bekommen.


Unter anderem kann Tweetbot 4 erstmals auch im Querformat auf iPhone und iPad genutzt werden, auf dem iPad und ab dem iPhone 6 gibt es sogar eine Spalten-Ansicht, wenn man das Gerät ins Querformat dreht. Ebenfalls klasse: Öffnet man Links im integrierten Safari, kann man Inhalts-Blocker aktivieren und wird so nicht von böser Werbung auf fremden Webseiten überrascht.

Tweetbot 4 (App Store-Link) für iPhone und iPad lässt sich nach einer kurzen Einführungsphase, in der die App vergünstigt für 4,99 Euro angeboten wurde, mittlerweile zum Preis von 9,99 Euro aus dem deutschen App Store herunterladen und benötigt zur Installation auf dem Gerät neben 12 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 9.0 oder neuer.

Tweetbot 4.2.3 behebt Problem mit iCloud-Sync

Mit dem jüngst erschienenen Update auf Version 4.2.3 haben es die Entwickler von Tapbots nun auch möglich gemacht, die Anwendung auf iPhone und iPad in deutscher Sprache zu nutzen. Zum Start von Version 4 wurde dieses Feature bereits angekündigt, aber erst jetzt mit einem Update realisiert. Darüber hinaus hat man sich um einen Fehler beim Start der App gekümmert, der eine iCloud-Synchronisation verhinderte.

Weiterhin gilt für Nutzer des sozialen Netzwerkes mit dem kleinen blauen Vogel: Wer den Dienst nur gelegentlich nutzt, ist immer noch mit der offiziellen Twitter-App ganz gut beraten. Power-User, die auch mehrere Twitter-Konten bequem verwalten wollen, sollten Tweetbot 4 mit seinen zahlreichen Features allerdings durchaus einen genaueren Blick schenken.

Anzeige

Kommentare 43 Antworten

      1. Laut duden.de scheint „der App“ möglich zu sein, obwohl es „die App“ heißen muss, weil es von „die Applikation“ (eng.: the application).

    1. Nein, das will Twitter so! Tweetbot muss sich dem anpassen, da sonst manche etwas als „Sternchen“ sehen, aber der Großteil etwas anderes. Und die Sternchennutzer sehen unter twitter.com plötzlich etwas anderes.

      1. Müssen ist relativ. Die bisherige hatte es auch nicht und mehr Funktionen als die original App.

        Des Weiteren würde kein Zacken aus der Krone fallen, wenn sie zusätzlich Sterne anbieten. Würde vielleicht sogar Käufer anlocken. ;o)

      1. Jetzt erinnere ich mich: Es kann sein, dass man Push manuell wieder einschalten muss nach Gerätewechsel. Gehe zu den Einstellungen in der App!

        1. Dein letzter Satz „Leider wusste es nur nicht.“ ist leider interpretatorisch nicht verständlich. Meintest du, dass du leider nicht wusstest, dass man Push in den iOS-Einstellungen und in der App einstellen muss? Vielleicht auch von Tweetbot-Versionswechsel zum neueren Tweetbot musste man Push in der App neu einstellen. Das ist zwar nervig, aber dafür kann man relativ detailliert für alle Konten einstellen, was gepusht werden soll (habe ca. 10 Twitterkonten).

          1. Ist es den möglich , zB wenn ich appgefahren einstelle das ich bei jedem Tweet eine Push bekomme ?

          2. Klar, wenn es dir folgt, dir antwortet, dich erwähnt, ein Tweet von dir zitiert oder retweetet, dir eine Direktnachricht schickt oder ein Tweet von dir favorisiert. Pushs zu Erwähnungen kann man auch einschränken zu Kontos, denen man folgt. Vermutlich ist dies praktisch bei bekannten Persönlichkeiten oder bei irgendwelchen shit storms.

            Übrigens: Alle kann man einzeln deaktivieren, wenn es braucht.

            Aha, Echofon kann nur Englisch und Japanisch.

          3. Wie kann Echofon Links abkürzen? Tweetbot kürzt per Default mit offiziellen Twitter-Dienst ab. Alternativ kann es aber per Bitly, Cloudapp, Droplr oder benutzerdefiniert.

            Bei Bilder-Dienst, Video-Dienst oder „Später lesen“-Dienst noch mehr möglich.

  1. Ich finde die App einfach klasse. Habe lange die Original Twitter App genutzt, aber seit der 3er Version komme ich nicht mehr von Tweetbot los. Mit jedem Update wird diese besser, auch wenn ich die Sterne auch gerne weiterhin behalten hätte 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de