TwistedRun: Außergewöhnlicher Endless Runner auf engem Spiralgebilde

Auch wenn das Genre der Endless Runner mehr oder weniger ausgelutscht ist: So etwas wie TwistedRun hat es bisher im App Store noch nicht gegeben.

TwistedRunGanz in einer minimalistischen Schwarz-Weiß-Optik gehalten, in der nur die Hindernisse im Spiel als gelbe Kontraste hervorstechen, ist TwistedRun ein Endless Runner der besonderen Art. Anders als bei Klassikern wie Temple Run oder Jetpack Joyride heißt es hier nämlich nicht, einfach geradeaus zu laufen. TwistedRun (App Store-Link) verfügt über eine Art Spiraltreppe im 3D-Format, auf der man zunächst relativ gemächlich, nach einiger Zeit dann auch im rasanten Tempo versucht, fiesen Hindernissen auszuweichen, um so viele Meter wie nur möglich zurück zu legen.


TwistedRun lässt sich als Universal-App zum Preis von 89 Cent auf alle iPhones, iPod Touch und iPads laden, die knapp 20 MB an freiem Speicherplatz sowie mindestens iOS 7.0 oder neuer bereitstellen. Alle Inhalte des Spiels sind in englischer Sprache gehalten, aufgrund des einfachen Gameplays sollte man sich aber auch ohne großartige Fremdsprachenkenntnisse sofort zurechtfinden.

Bevor man direkt loslegt, kann in den Optionen festgelegt werden, ob man den Protagonisten des Spiels, einen sportlichen Jogger, mit Wischgesten oder lieber über ein virtuelles Steuerkreuz auf dem Screen durch den Hindernisparcours navigieren will. Ich habe beide Varianten ausprobiert und kam mit der schon von Endless Runnern wie Temple Run bekannten Steuerungsmöglichkeit besser zurecht.

Ein Flight Mode sorgt für zusätzliche Abwechslung

Wie bereits erwähnt, ist das Gameplay wie auch in anderen Spielen dieses Genres relativ einfach gehalten: Es gilt, den Hindernissen, die den Weg kreuzen, auszuweichen, und das mit Bewegungen nach links, rechts, oben oder unten. Während einige Hürden übersprungen oder hindurchgerutscht werden müssen, kann man anderen nur mit Bewegungen nach links oder rechts galant ausweichen. Die Kombination dieser vier Elemente ist jedoch fatal – und so heißt es schon oft nach der ersten Geschwindigkeitserhöhung „Game Over“. Aufgewertet wird TwistedRun durch ein kleines Bonus-Element in Form eines roten Buttons, der ab und an auf der Strecke schwebt. Durch ihn gelangt der Spieler in einen sogenannten Flight Modus, in dem die Hauptfigur unter Missachtung aller Hindernisse binnen kürzester Zeit einiges an Strecke absolviert.

Nichts desto trotz ist TwistedRun ein zwar einfach gehaltener, aber dafür nicht weniger anspruchsvoller Endless Runner in einer sehr außergewöhnlichen Umgebung. Damit man die eigenen Erfolge, die man mühsam im Game erreicht hat, auch gebührend feiern kann, haben die Developer von Splitcell ihrem Titel eine Anbindung an das Game Center von Apple spendiert. Der derzeitige Rekord liegt bei satten 6,41 Meilen – schafft ihr das auch?

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de